Home | Kontakt | Wir über uns | Jobs | Impressum | AGB |   Facebook Google+

Das Anschreiben

Im Gegensatz zum Lebenslauf, der das Profil des Bewerbers herausarbeiten soll, sollte das Anschreiben die Motivation des Bewerbers widerspiegeln. Dabei spielen Übersichtlichkeit und Prägnanz eine entscheidende Rolle.

Das Anschreiben ist wohl der Kern jeder Bewerbung. Mit diesem wenden Sie sich direkt an den Leser und ein erster Eindruck Ihrer Persönlichkeit entsteht. Ziel dieses Schriftstücks ist es Ihre Stärken aufzuzeigen und darzulegen, warum gerade Sie für die Stelle geeignet sind. Um es deutlicher zu formulieren: Sie müssen das Interesse des Lesers dahin gehend wecken, dass Sie die Chance bekommen zu einem persönlichen Gespräch eingeladen zu werden.

AIDA-Regeln

Den AIDA-Regeln zufolge beinhaltet ein gutes Anschreiben folgende vier Punkte: Aufmerksamkeit (A = Attention), Interesse (I = Interest), Wunsch (D = Desire) und Handlung (A = Action). Zunächst sollte Aufmerksamkeit erregt werden, dann sollte Interesse geweckt werden infolgedessen sollte der Leser den Wunsch verspüren Sie kennen zu lernen und letztendlich sollte er zum Handeln angeregt werden Sie zu einem persönlichen Gespräch einzuladen. Aufmerksamkeit und gleichzeitig Interesse erwecken Sie am besten durch einen individuellen und kreativen Einstieg. Dabei sind Ihnen keine Grenzen gesetzt, wichtig ist, dass Sie sich aus der Masse absetzten. Den Wunsch Sie kennen zu lernen, erwecken sie durch die Beschreibung Ihrer Qualifikationen. Der Leser soll das Gefühl haben, dass das Unternehmen genau Sie braucht. Haben Sie all diese Punkte beachtet und Ihr Anschreiben ist des Weiteren fehlerfrei, so wird der Leser seinen Wunsch in eine Handlung umsetzten und Sie zu einem persönlichen Gespräch einladen.

Inhalt

Wichtig zu beachten ist, dass das Anschreiben kein zweiter Lebenslauf sein sollte. Daher ist es nicht vonnöten sämtliche berufliche Stationen und berufliche Tätigkeiten aufzuzählen. Natürlich darf auf einzelne Punkte Bezug genommen werden, sofern diese für die gewünschte Stelle relevant sind. Was auf jeden Fall im Anschreiben genannt werden sollte, sind Fähigkeiten und Stärken, die Sie für die Stelle qualifizieren. Darüber hinaus sollten Sie aufzeigen, warum Sie ausgerechnet in diesem Unternehmen arbeiten möchten. Haben Sie vielleicht einen persönlichen Bezug zu diesem Unternehmen?

Formelles

Ebenfalls zu beachten ist der formelle Aufbau des Anschreibens, denn auch hier können unter Umständen einige unschöne Fehler gemacht werden. Für ein ansprechendes Anschreiben empfiehlt sich die Verwendung von hochwertigem, weißem Papier. Im oberen linken Abschnitt befinden sich Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail Adresse des Absenders. Darunter sind Name und Anschrift des Empfängers so anzubringen, dass dieser Teil durch das Fenster eines Umschlags gut lesbar ist. Leicht versetzt befinden sich auf der rechten Seite darunter nun in einer Zeile Ort und Datum. Darunter folgt mittig die Betreffzeile, also der Titel der angestrebten Beschäftigung z.B. „Bewerbung um eine Stelle als..." sowie die Angabe, wo die Stellenanzeige gefunden wurde z.B. „Ihre Annonce auf der Homepage XY". Anschließend kann das eigentliche Anschreiben mit der Anrede begonnen werden.