DAA Koblenz DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH Ergotherapie-Schule

Logo
DAA Koblenz DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH Ergotherapie-Schule
Thielenstraße 13
56073 Koblenz

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:0261 / 94 13 - 188
Email:ergo.koblenz@daa.de
Internet:
Kontakt aufnehmen

Kontaktaufnahme

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) ist eines der größten Weiterbildungsunternehmen der Bundesrepublik Deutschland. Unsere kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an mehr als 200 Standorten haben alle ein gemeinsames Ziel: Sie wollen mit bedarfsgerechten Bildungsangeboten dazu beitragen, die beruflichen Ein- und Aufstiegschancen ihrer Kunden nachhaltig zu verbessern.

Unsere Dienstleistungen umfassen vielfältige Angebote aus allen Kategorien der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Im Mittelpunkt stehen dabei kaufmännische Ausbildungsgänge, Qualifizierungen im Gesundheits- und Sozialbereich, als auch Kurse und Zertifizierungen im Segment der Informationstechnologien.

Parallel dazu arbeiten wir für Unternehmen und öffentliche Auftraggeber in der Projekterstellung und -umsetzung in den Themenfeldern Personalentwicklung und Fachkräftesicherung.

Im Fokus unserer Schulungsangebote stehen Aufstiegsqualifizierungen und Fortbildungen für Berufstätige gleichermaßen wie Umschulungen und Weiterbildungskurse für Arbeitsuchende und Rehabilitanden.

Innerhalb unserer fast 60-jährigen Geschichte haben sich über 4 Millionen Menschen in den Einrichtungen der DAA qualifiziert und auf die jeweilig veränderten Bedingungen der Arbeitswelt vorbereitet.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, unser traditionsreiches und innovatives Unternehmen kennen zu lernen.

Beschreibung / Inhalte:

Die Aufgaben der Ergotherapie liegen vor allem im Bereich der medizinischen, sozialen und beruflichen Rehabilitation von kranken oder behinderten Menschen. Übergeordnetes Ziel der Therapie ist es, den Patienten ein selbstbestimmtes und aktives Leben zu ermöglichen. Dazu werden vielfältige Therapieformen und Fördermaßnahmen eingesetzt. Ergotherapeuten sind u. a. tätig in Kliniken und Krankenhäusern (insbesondere der Fachrichtungen Orthopädie, Neurologie, Unfallheilkunde, Geriatrie, Psychiatrie und Pädiatrie), Rehabilitations- und Nachsorgeeinrichtungen, sonder- und heilpädagogischen Einrichtungen (z. B. Sonderschulen, Kindergärten), Altenpflege- und Altenheimen. Auch eine freiberufliche Tätigkeit in eigener Praxis ist möglich. Lehrgangsinhalte: Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde, Fachsprache, Biologie, Anatomie, Physiologie, Gesundheitslehre und Hygiene, Allgemeine Krankheitslehre, spezielle Krankheitslehre, Arbeitsmedizin, Arzneimittellehre, Erste Hilfe, Psychologie und Pädagogik/Behindertenpädagogik, Medizinsoziologie und Gerontologie, handwerkliche und gestalterische Techniken, Grundlagen der Ergotherapie, motorisch-funktionelle, neurophysiologische und neuropsychologische Behandlungsverfahren, psychosoziale und arbeitstherapeutische Verfahren, adaptierende Verfahren in der Ergotherapie, Prävention und Rehabilitation Rechtliche Grundlage ist das "Gesetz über den Beruf des Ergotherapeuten" vom 25. Mai 1976 sowie die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom 2. August 1999. Die Ausbildung ist eine Berufsfachschulausbildung. Unterrichtszeiten: Theorie: montags bis freitags 8:00 bis 15:30 Uhr Praxis: Betriebsübliche Arbeitszeiten

Lernziele:

Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde, Fachsprache, Biologie, Anatomie, Physiologie, Gesundheitslehre und Hygiene, Allgemeine Krankheitslehre, spezielle Krankheitslehre, Arbeitsmedizin, Arzneimittellehre, Erste Hilfe, Psychologie und Pädagogik/Behindertenpädagogik, Medizinsoziologie und Gerontologie, handwerkliche und gestalterische Techniken, Grundlagen der Ergotherapie, motorisch-funktionelle, neurophysiologische und neuropsychologische Behandlungsverfahren, psychosoziale und arbeitstherapeutische Verfahren, adaptierende Verfahren in der Ergotherapie, Prävention und Rehabilitation

Fördermöglichkeiten:

Eine Förderung durch die Berufsgenossenschaft oder Deutsche Rentenversicherung ist möglich, wenn die Finanzierung rechtzeitig geklärt ist. Die Ausbildung kann bei entsprechenden Voraussetzungen durch BAföG gefördert werden. Informationen bezüglich eines Bildungskredites finden Sie im Internet.
Art des Abschlusses:Staatliche Prüfung
Dauer:3 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Aufgaben der Ergotherapie liegen vor allem im Bereich der medizinischen, sozialen und beruflichen Rehabilitation von kranken oder behinderten Menschen. Übergeordnetes Ziel der Therapie ist es, den Patienten ein selbstbestimmtes und aktives Leben zu ermöglichen. Dazu werden vielfältige Therapieformen und Fördermaßnahmen eingesetzt. Ergotherapeuten sind u. a. tätig in Kliniken und Krankenhäusern (insbesondere der Fachrichtungen Orthopädie, Neurologie, Unfallheilkunde, Geriatrie, Psychiatrie und Pädiatrie), Rehabilitations- und Nachsorgeeinrichtungen, sonder- und heilpädagogischen Einrichtungen (z. B. Sonderschulen, Kindergärten), Altenpflege- und Altenheimen. Auch eine freiberufliche Tätigkeit in eigener Praxis ist möglich. Lehrgangsinhalte: Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde, Fachsprache, Biologie, Anatomie, Physiologie, Gesundheitslehre und Hygiene, Allgemeine Krankheitslehre, spezielle Krankheitslehre, Arbeitsmedizin, Arzneimittellehre, Erste Hilfe, Psychologie und Pädagogik/Behindertenpädagogik, Medizinsoziologie und Gerontologie, handwerkliche und gestalterische Techniken, Grundlagen der Ergotherapie, motorisch-funktionelle, neurophysiologische und neuropsychologische Behandlungsverfahren, psychosoziale und arbeitstherapeutische Verfahren, adaptierende Verfahren in der Ergotherapie, Prävention und Rehabilitation Rechtliche Grundlage ist das "Gesetz über den Beruf des Ergotherapeuten" vom 25. Mai 1976 sowie die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom 2. August 1999. Die Ausbildung ist eine Berufsfachschulausbildung. Unterrichtszeiten: Theorie: montags bis freitags 8:00 bis 15:30 Uhr Praxis: Betriebsübliche Arbeitszeiten

Lernziele:

Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde, Fachsprache, Biologie, Anatomie, Physiologie, Gesundheitslehre und Hygiene, Allgemeine Krankheitslehre, spezielle Krankheitslehre, Arbeitsmedizin, Arzneimittellehre, Erste Hilfe, Psychologie und Pädagogik/Behindertenpädagogik, Medizinsoziologie und Gerontologie, handwerkliche und gestalterische Techniken, Grundlagen der Ergotherapie, motorisch-funktionelle, neurophysiologische und neuropsychologische Behandlungsverfahren, psychosoziale und arbeitstherapeutische Verfahren, adaptierende Verfahren in der Ergotherapie, Prävention und Rehabilitation

Fördermöglichkeiten:

Eine Förderung durch die Berufsgenossenschaft oder Deutsche Rentenversicherung ist möglich, wenn die Finanzierung rechtzeitig geklärt ist. Die Ausbildung kann bei entsprechenden Voraussetzungen durch BAföG gefördert werden. Informationen bezüglich eines Bildungskredites finden Sie im Internet.
Art des Abschlusses:Staatliche Prüfung
Dauer:2 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Anzeige



Anzeige