Anzeige


Auf der sicheren Seite: Rechtliche Grundlagen kennen und befolgen

Viele Menschen verfügen bei rechtlichen Fragen nur über eine begrenzte Kenntnis und gehen von dem aus, was sie in den Medien kommuniziert bekommen oder beiläufig gehört oder gelesen haben. Dies kann jedoch ein gravierender Fehler sein, nämlich dann, wenn man aufgrund derartiger Halbwahrheiten in rechtliche Schwierigkeiten gerät.

Ältere Dame liegt im Krankenhausbett und bekommt Medikamente gereicht.
© Photographee.eu | Fotolia.com

Als Arbeitnehmer haben Sie Pflichten, aber auch Rechte. Wichtig ist es, sich auf beiden Seiten zuverlässig über die rechtlichen Rahmenbedingungen zu informieren und die Arbeitsweise stets nach diesen auszurichten. Hierunter fällt nicht nur die Koordination und Planung der Arbeitszeit und -weise mit dem Arbeitgeber, sondern auch der Umgang mit und die Betreuung von Patienten. Für die Arbeit im Bereich der Pflege und Gesundheit sollte die Einhaltung ausbildungsrelevanter Inhalte eine Grundvoraussetzung darstellen. Dies trägt nämlich auch dazu bei, dass Sie im Zweifelsfall rechtlich abgesichert sind. Darunter fallen beispielsweise die Schweigepflicht, Einhaltung von Hygienestandards und die vollständige Pflegedokumentation.

In dieser Rubrik finden Sie verschiedene Fallbeispiele zu rechtlichen Themen bezüglich der Tätigkeit im Bereich Pflege und Gesundheit. Nicht nur die Erstattung von Fortbildungskosten sowie Kündigungsdebatten sind ein Thema, sondern auch die Auswirkungen gesundheitlicher Beschwerden auf das Arbeitsverhältnis. Bei Arbeitsunfällen greift grundsätzlich nur dann der Versicherungsschutz, wenn es sich um eine begründete Tätigkeit handelt. Inwiefern dieser während Raucherpausen erlischt können Sie ebenfalls nachlesen.

Unterstützt durch den G&S Verlag existiert nun seit mehr als 10 Jahren das Fachmagazin „Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen", welches es sich zur Aufgabe gemacht, die teils sehr komplexen rechtlichen Grundlagen und Sachverhalte im Gesundheitswesen für Jedermann verständlich darzustellen und Missständen entgegenzuwirken. Denn auch für Arbeitnehmer im Pflege- und Gesundheitsbereich scheint es oftmals schwer, sich über die rechtlichen Rahmen ihrer Aufgabenbereiche im Klaren zu sein - sowohl im Verhältnis zum Arbeitgeber, als auch als Pflegeperson gegenüber Pflegebedürftigen. Daneben existieren noch die Reihe „Kölner Schriften für das Gesundheitswesen" über aktuelle rechtliche Themen im Gesundheitswesen sowie eine Online-Präsenz mit zahlreichen Videobeiträgen. Der Erfolg dieser Projekte stützt sich auf das Fachwissen und damit auf die Zuverlässigkeit der Informationen, welche durch Rechtsexperten gewährleistet wird.


Anzeige