Dekra Akademie Berlin

Logo
Dekra Akademie Berlin
Rudolfstraße 9
10245 Berlin

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:030 / 2900 80 - 243
Email:siegfried.scholz@dekra.com
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

Beschreibung / Inhalte:

Wer im „Land des Vergessens" lebt, verliert auch das Interesse an Ernährung. Allerdings ist diese nicht nur für den Körper, sondern auch für die Seele von Bedeutung und darf nicht vernachlässigt werden. Ziel dieser Fortbildung ist es, eine vertiefte Auseinandersetzung mit den spezifischen Herausforderungen der Ernährung von demenziell erkrankten Menschen zu gewährleisten. Anhand typischer Betreuungssituationen aus der beruflichen Praxis werden typische Ernährungssituationen analysiert und aus der Perspektive der Lebenswelt des von Demenz betroffenen Menschen betrachtet.


Lernziele:

  • Wiedergeben der Praxiseindrücke
  • Ernährungssituation von Menschen mit Demenz
  • Mangelernährung/Exikose
  • Demenziell bedingte Veränderungen
  • Geeignete Konzepte
  • Geeignete Speisen und Getränke
  • Schluckstörungen
  • Essmilieu
  • Ess- und Trinkhilfen
  • Parenterale Ernährung
  • Vertiefung, Wiederholung und Reflexion

Teilnahmevoraussetzung:

  • Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:16 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten:249,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Wenn es dem Ende zugeht, ist das für beide Seiten eine schwierige Situation. Um diese Phase würdevoll korrekt und menschlich zu gestalten, müssen gewisse Bedingungen erfüllt werden. Der Schwerpunkt dieser Fortbildung liegt im Vertrautwerden mit Maßnahmen und Aufgaben in der letzten Lebensphase von Menschen mit demenziellen Erkrankungen. Unter Berücksichtigung eines ganzheitlichen Konzeptes, richtet sich das Hauptaugenmerk auf Maßnahmen und Angebote, die eine bestmögliche Lebensqualität gewährleisten können.


Lernziele:

  • Wiedergeben der Praxiseindrücke
  • Tod und Sterben früher und heute
  • Reflexion/Spiegelung erlebter und bevorstehender Verlustsituationen 
  • Demenz und Sterben
  • Ausgewählte besondere Erfordernisse bei Menschen mit demenziellen Erkrankungen

Teilnahmevoraussetzung:

  • Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:16 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten:249,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Psychische und physische Beweglichkeit sollten gerade in Pflegesituationen nicht vernachlässigt werden. Der Betreuende muss sich daher dafür einsetzen, dass dafür genügend geeignete Möglichkeiten gegeben sind. Ziel dieser Fortbildung ist es, eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten des Förderns und Forderns demenziell erkrankter Menschen zu gewährleisten. Anhand typischer Betreuungssituationen aus der beruflichen Praxis werden „gute" Förder- und Fordersituationen analysiert und aus der Perspektive der Lebenswelt des von Demenz betroffenen Menschen betrachtet.


Lernziele:

  • Wiedergeben der Praxiseindrücke
  • Ordnen und Priorisierung der Praxiseindrücke
  • S-E-T
  • Heilsames erinnern
  • Aspekte einer „guten" Förderung
  • Einflüsse, Generation, Gender, Lebenswelt und Biografie
  • Beschäftigung: was und wie viel?
  • Konzeption, Planung und Durchführung von vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten unter Anwendung der neuen Kenntnisse

Teilnahmevoraussetzung:

  • Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:16 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten: 249,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Betreuungsassistenten in Beschäftigung müssen gemäß den Richtlinien nach § 53c Sozialgesetzbuch XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in Pflegeheimen jährlich 16 Stunden Fortbildung absolvieren. Die Seminare dieser 7-teiligen Fortbildungsreihe richten sich an Betreuungsassistenten und Pflege(hilfs)kräfte, die mit Demenzerkrankten und Menschen mit erhöhtem Betreuungsbedarf arbeiten. Ziel ist es, sich mit der Rolle als Betreuungsassistent reflektiv auseinanderzusetzen, d. h. es werden erlebte Situationen des herausfordernden Berufsalltags reflektiert und hinterfragt.Zudem wird vorhandenes Wissen zum Krankheitsbild und den Verläufen der Demenz erweitert und der Teilnehmer erlangt mehr Sicherheit im Umgang mit Betroffenen. Tiefere Einblicke in die Arbeitsweise der integrativen Validation runden diese Fortbildung ab.


Lernziele:

  • Reflexion der beruflichen Praxis
  • Vertiefung der Kenntnisse über Demenz
  • Arbeitstechniken und Methoden zur Biografiearbeit
  • Integrative Validation nach Nicole Richard
  • Beschäftigungsmöglichkeiten

Teilnahmevoraussetzung:

  • Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:16 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten: 249,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Seit Erscheinen des ersten Expertenstandards im Jahr 2000 stellen sich Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege der Implementierung der derzeit sieben Standards. Für eine sichere und professionelle Implementierung sind notwendige Schritte erforderlich, die in diesem Seminar vermittelt werden. Die Seminare zur Erlangung des Expertenstandards vermitteln, wie Menschen z. B. mit chronischen Wunden, Dekubitus oder Harninkontinenz geholfen werden kann. Das eintägige Basis-Seminar vermittelt die Inhalte des Expertenstandards. Das zweitägige Intensiv-Seminar geht der Frage nach, wie die Implementierung in der betreffenden Einrichtung gelingen kann. Darüber hinaus erhalten Sie einen praxisorientierten „Werkzeugkoffer" zur Minimierung der Implementierungshemmer. Im identischen, didaktischen Aufbau bieten wir Ihnen Seminare zu allen gültigen Expertenstandards an.


Lernziele:

Tag 1:

  • Bedeutung von Expertenstandards und Rechtsprechung
  • Der Expertenstandard
  • Voraussetzungen für die Implementierung

Tag 2:

  • Ressourcen und Voraussetzungen
  • Fortbildung und Aktualisierung
  • Dokumente und Verfahrensanweisungen
  • Implementierung und Kontrolle

Teilnahmevoraussetzung:

Es sind keine besonderen Voraussetzungen zu erfüllen.

Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:16 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten: 230,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Seit Erscheinen des ersten Expertenstandards im Jahr 2000 stellen sich Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege der Implementierung der derzeit sieben Standards. Für eine sichere und professionelle Implementierung sind notwendige Schritte erforderlich, die in diesem Seminar vermittelt werden. Die Seminare zur Erlangung des Expertenstandards vermitteln, wie Menschen z. B. mit chronischen Wunden, Dekubitus oder Harninkontinenz geholfen werden kann. Das eintägige Basis-Seminar vermittelt die Inhalte des Expertenstandards. Das zweitägige Intensiv-Seminar geht der Frage nach, wie die Implementierung in der betreffenden Einrichtung gelingen kann. Darüber hinaus erhalten Sie einen praxisorientierten „Werkzeugkoffer" zur Minimierung
der Implementierungshemmer. Im identischen, didaktischen Aufbau bieten wir Ihnen Seminare zu allen gültigen Expertenstandards an.


Lernziele:

  • Bedeutung von Expertenstandards und Rechtsprechung
  • Der Expertenstandard
  • Voraussetzungen für die Implementierung

Teilnahmevoraussetzung:

Es sind keine besonderen Voraussetzungen zu
erfüllen.

Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:8 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten: 165,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Der Gesetzgeber fordert im Infektionsschutzgesetz, übertragbaren Erkrankungen beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Gerade nosokomiale Infektionen, also solche, die im Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung übertragen werden, stellen ein großes Problem in unserem Gesundheitssystem dar. Neben sehr hoher Kosten im Rahmen der Infektionsbekämpfung, erleiden Pflegeempfänger erhebliche körperliche und teilweise auch psychische Schädigungen. Nicht selten endet eine nosokomiale Infektion mit dem Tod. Dieses Seminar gibt praktische Hinweise zur Vermeidung von Infektionsrisiken in stationären Gesundheitseinrichtungen.


Lernziele:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Mikroorganismen, Infektion, Übertragungswege
  • Standardmaßnahmen der Hygiene
  • Abfallentsorgung
  • Desinfektion
  • Arbeitsschutz
  • Multiresistente Krankheitserreger
  • Infektionskritische Tätigkeiten (Verbandwechsel, Prävention und Kontrolle Katheter-assoziierter Harnwegsinfektionen, Prävention der nosokomialen Pneumonie)
  • Hygieneplan

Teilnahmevoraussetzung:

Es sind keine besonderen Voraussetzungen zu
erfüllen.

Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:6 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten: 315,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Verweildauer eines Patienten in den Krankenhäusern ist nach Einführung des fallspezifischen Abrechnungssystems extrem verkürzt worden. Therapiemaßnahmen werden deshalb unweigerlich in den ambulanten Versorgungsbereich, also auch in das häusliche Milieu übertragen. Die Anforderungen an das in diesem Bereich arbeitende Pflegepersonal steigen deshalb enorm an. Die vermehrte Übernahme behandlungspflegerischer Aufgaben im häuslichen Umfeld korrespondiert mit der stetig wachsenden Zahl ambulanter Patienten. Die damit verbundenen Herausforderungen der Hygiene (z. B. Immunschwäche älterer Menschen, invasive Pflegemaßnahmen, chronische Erkrankungen, Wundversorgung, Verbreitung multiresistenter Keime usw.) im ambulanten Bereich werden in diesem Seminar thematisiert.


Lernziele:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Mikroorganismen, Infektion, Übertragungswege
  • Standardmaßnahmen der Hygiene
  • Abfallentsorgung
  • Desinfektion
  • Arbeitsschutz
  • Multiresistente Krankheitserreger
  • -nfektionskritische Tätigkeiten (Verbandwechsel, Prävention und Kontrolle Katheter-assoziierter Harnwegsinfektionen, Prävention der nosokomialen Pneumonie)
  • Hygieneplan

Teilnahmevoraussetzung:

Es sind keine besonderen Voraussetzungen zu
erfüllen.

Art des Abschlusses:- Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie - Teilnahmebescheinigung „Folgebelehrung gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz“
Dauer:6 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten: 315,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Weltweit belasten nosokomiale Infektionen den Erfolg medizinischer Maßnahmen. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) treten auch in Deutschland nach aktuellen Schätzungen 500.000 bis eine Million nosokomiale Infektionen jährlich auf. Daher ist es notwendig, eine entsprechend sachkundige Durchführung der Hygiene einzufordern. Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern ausführlich die Umsetzung und Bedeutung hygienischer Maßnahmen im beruflichen Alltag und wie sie mit den wechselnden Herausforderungen umgehen können.


Lernziele:

  • Medizinische Mikrobiologie
  • Bauliche und räumliche Voraussetzungen
  • Personalhygiene
  • Flächendesinfektion, Reinigungs- und Hygieneplan
  • Hygieneanforderungen und Medizinprodukte
  • Hygienemaßnahmen bei Diagnostik, Pflege und Therapie
  • Betriebsorganisation in Funktionsbereichen
  • Entsorgung
  • Abfallklassen
  • Sterile Medicalprodukte
  • QM-Werkzeuge
  • Schulungsmaßnahmen

Teilnahmevoraussetzung:

Es sind keine besonderen Voraussetzungen zu
erfüllen.

Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:24 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten: 775,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

In einer schnelllebigen Zeit verändern und erweitern sich Erkenntnisse und Wissensinhalte ständig. Pflegeu Hygienefachkräfte sollten im Bereich des Hygienewissens und des hygienischen Handelns stets auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse sein. Dieses Seminar unterstützt Hygienebeauftragte, ihr bereits erworbenes Wissen zu untermauern, aktuelle Änderungen in das hygienische Handeln zu integrieren und mit Mitteln der modernen Kommunikation an die Mitarbeiter weiterzugeben. Darüber hinaus behandelt dieses Seminar die wichtigen Aufgaben der mikrobiologischen Qualitätskontrolle und der Überwachung der Hygiene- und Desinfektionspläne.


Lernziele:

  • Aktualisierte gesetzliche Vorgaben zum Hygienemanagement
  • Effiziente Organisation der Hygiene
  • Mikrobiologische Qualitätskontrollen
  • Hygienemaßnahmen bei infektiösen Patienten/Bewohnern
  • Personelle und organisatorische Anforderungen gem. RKI-Richtlinie
  • Überwachung der erstellten Hygiene- und Desinfektionspläne
  • Kommunikation für Hygienebeauftragte
  • Erfahrungsaustausch aus der Praxis für die Praxis"

Teilnahmevoraussetzung:

Wenn möglich Teilnahme an Grundlagenschulung (40-Stunden-Kurs) für Hygienebeauftragte

Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:16 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten: 279,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Dieses Seminar befähigt zur fachgerechten Umsetzung von Regelungen und Vorgaben der Infektionsprävention im eigenen Arbeitsbereich als Bindeglied zwischen Hygienefachkräften und Mitarbeiter des Arbeitsbereiches. Die Teilnehmer lernen die Hygienerisiken zu bewerten, das Hygienemanagement in Abstimmung mit dem zuständigen Fachkrankenpfleger für Hygiene und Infektionsprävention zu planen und durchzuführen, die Relevanz normativer Vorgaben den Kollegen darzulegen, die Kollegen zu hygienerelevanten Themen zu schulen und die Schnittstelle zu den verschiedenen Kommunikationspartnern (Hygienefachkraft, Vorgesetzte und andere Berufsgruppen, inkl. hygienebeauftragtem Arzt) verantwortlich zu gestalten.


Lernziele:

Verantwortungsbereiche des Hygienebeauftragten

  • Normative Grundlagen
  •  Grundlagen der Mikrobiologie
  • Personenbezogene Hygienemaßnahmen
  • Nosokomiale Infektionen
  •  Hygienemaßnahmen b. übertragbaren Krankheiten
  • Grundlagen der Hygienetechnik
  • Vorgaben bei der Ver- und Entsorgung
  • Beratung

Teilnahmevoraussetzung:

  • examinierte Pflegefachkraft
  • dreijährige Berufserfahrung
Art des Abschlusses:Zertifikat der DEKRA Akademie GmbH
Dauer:40 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten:889,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Menschen versteht man erst richtig, wenn man sich für ihre ganze Person interessiert. Für Betreuende ist es daher essentiell, dass sie sich mit dem Lebensweg der zu betreuenden Person vertraut machen. In Teil 4 der Fortbildung geht es darum, den zu Betreuenden in der schwierigen Situation ihres Lebens ihre Biografie ins Bewusstsein zu bringen. Somit ist es möglich, eine würdevolle Pflegesituation zu kreieren. Teilnehmer lernen, wie sie durch dieses biografische Arbeiten Verhalten richtig bewerten und dadurch den zu Betreuenden unterstützen, sein derzeitiges Leben leichter zu akzeptieren. Zahlreiche Praxisbeispiele helfen dabei.


Lernziele:

  • Wiedergeben der Praxiseindrücke
  • Ordnen und Priorisierung der Praxiseindrücke
  • Grundlagen des biografieorientierten Arbeitens
  • Was ist eine Biografie? Was ist der Lebenslauf?
  • Der Einfluss der Biografie auf unser Verhalten (Rolle, Generation, Gender)
  • Formen und Möglichkeiten eines biografiewürdigenden Umgangs
  • Das Arbeiten mit Schlüssel- und Herzenswörtern
  • Tiergestütze Biografiearbeit
  • Die Sensobiografie
  • Adaption und Transformation von theoretischem Wissen auf die Praxis
  • Vertiefung und Übung
  • Wiederholung, Reflexion und nochmalige Sensibilisierung im Sinne eines „Take Home"- Gefühls

Teilnahmevoraussetzung:

  • Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach§ 53 c SGB XI
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:16 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten:249,00 €
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Um sich optimal für Bewohner, zu Betreuende oder andere Pflegeempfänger einzusetzen, ist es wichtig, dass Betreuungsassistenten alles, was sie wahrnehmen, richtig einordnen. Mit diesem Gesamtkontext können sie danach richtig arbeiten. Der Schwerpunkt in Teil 2 der Fortbildung sind demenzielle Erkrankungen sowie Persönlichkeitsund Verhaltensänderungen. Die Praxis rückt hier in den Vordergrund. Die wichtigen Eindrücke, die dort gewonnen werden, sollen sortiert, korrekt eingeordnet und bewertet werden. Nur so können die Symptome der Demenzerkrankten richtig bewertet und dadurch behandelt werden.


Lernziele:

  • Wiedergeben der Praxiseindrücke
  • Ordnen und Priorisierung der Praxiseindrücke
  • Symptome demenzieller Erkrankungen
  • Symptomgruppe der psychischen Veränderungen
  • Symptomgruppe der Persönlichkeitsveränderungen
  • Ableitung, Übung, Reflexion und Korrektur von Handlungsmustern und -abläufen typischer Betreuungssituationen aus der Praxis

Teilnahmevoraussetzung:

  • Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung der DEKRA Akademie
Dauer:16 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 7 Teilnehmer
Kosten: 249,00 €
Vollzeit:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Hintergrundinformationen zur DEKRA

Seit über 90 Jahren arbeitet DEKRA für die Sicherheit: Aus dem 1925 in Berlin gegründeten Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V. ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen mit mehr als 39.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 2,9 Milliarden Euro entstanden. Mit qualifizierten und unabhängigen Expertendienstleistungen arbeitet die DEKRA für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause. Das Portfolio reicht von Fahrzeugprüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten und Zeitarbeit.

Als Tochtergesellschaft im DEKRA Konzern ist die DEKRA Akademie eines der größten privaten Bildungsunternehmen in Deutschland. Jährlich vertrauen mehr als 100.000 Menschen auf unsere Fähigkeit, höchste Qualität in der Aus- und Weiterbildung in konkrete berufliche Erfolge umzusetzen. Konsequent setzt auch die DEKRA Akademie GmbH den Sicherheitsauftrag der DEKRA e.V. um und bereitet Menschen in entsprechenden Aus-, Fort- und Weiterbildungen auf vielfältige berufliche Aufgaben praxisorientiert vor. Gut vorbereitete Arbeitnehmer handeln in ihrem Berufsfeld auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und tragen somit zu mehr Sicherheit in ihrer jeweiligen Einflussspähre bei.

Schwerpunktbereiche der DEKRA Akademie:

  • Transport, Lager und Gefahrgut
  • Handwerk, Sicherheit und Industrie
  • Gesundheits- und Sozialwesen 
  • Verwaltung und IT
  • Nachhaltiges Management
  • Aufstiegsqualifizierung
  • Berufs- und Karriereplanung
  • Sprache und Integration

Die zentrale Fachabteilung des Gesundheits- und Sozialwesens der DEKRA Akademie GmbH hat ihren Sitz in an der DEKRA Hochschule in Berlin und steht mit allen berufsbezogenen Ministerien auf Bundes- und Länderebene im engen Austausch, die für die Berufsfelder der Altenpflege, Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und dem Rettungswesen hoheitlich aufsichtsführend sind. Darüber hinaus unterhält die Fachabteilung enge Beziehungen zu den bereits etablierten Pflegekammern und den weisungsgebenden Fachgesellschaften und Verbänden.
Neben den zentralen Schulungsorten in Berlin werden berufsbildende Aus- Fort- und Weiterbildungen im gesamten Bundesgebiet an ca. 150 Schulungsstätten und an Schwerpunktzentren mit spezialisierten Bildungsgängen nebst den staatlich anerkannten Weiterbildungsstätten zentral gesteuert.

Trägerschaft

Die DEKRA Akademie GmbH ist seit über 40 Jahren als branchenübergreifender privater Bildungspartner etabliert. Ob neue Stelle, betriebsinterne Weiterbildung, gesetzlich geregelte Qualifizierung oder Karrieresprung - Die DEKRA steht Ihnen als kompetenter Bildungspartner mit umfassenden Portfolio zur Seite. In den DEKRA eigenen Schwerpunktzentren des Gesundheits- und Sozialwesens bieten wir sowohl pflegerischem als auch medizinischem Fachpersonal bedarfsgerechte, passgenaue Aus- und Weiterbildungen und schaffen so mehr Sicherheit für Personal und Patienten.

Portrait Standort

Schwerpunktzentren der DEKRA Akademie GmbH

Die Zentralabteilung Gesundheits- und Sozialwesen der DEKRA Akademie unterhält im Bundesgebiet derzeit 5 Schwerpunktzentren:

  • Schwerpunktzentrum für Hygiene und Mikrobiologie München
  • Schwerpunktzentrum für Hygiene und Mikrobiologie Kaiserslautern
  • Schwerpunktzentrum für Qualitäts- und Führungsmanagement Augsburg
  • Schwerpunktzentrum für Geriatrie, Gerontopsychiatrie und Palliativcare Karlsruhe
  • Schwerpunktzentrum für Arbeitssicherheit im Gesundheitswesen

Ziel der Schwerpunktzentren ist die zielgerichtete und anerkannte Weiterqualifizierung von bereits ausgebildetem Fachpersonal für neue berufliche Aufgabenfelder.

Über folgenden Link gelangen Sie in die DEKRA Welt der Schwerpunktzentren: Schwerpunktzentren

Weiteres Ziel der Schwerpunktzentren ist der mit der Netzwerkarbeit verbundene lösungsorientierte Austausch der Fachkräfte im Gesundheitswesen.

Kooperationen und Zusammenarbeit

Die DEKRA Akademie Gesundheits- und Sozialwesen arbeitetmit folgenden Organisationenzusammen:

  • Deutsche Gesellschaft für Kinästetik e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V.

Besonderheiten

Indvidualität und Beratung sind weitere Kompetenzen der DEKRA Akademie GmbH.

Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Siegfried Scholz
 
Telefon:
030 / 2900 80 - 242
Fax:
030 / 2900 80 - 243
Email:
siegfried.scholz@dekra.com

Anzeige