DFA - Diakonische Fort- und Weiterbildungsakademie gGmbH

Logo
DFA - Diakonische Fort- und Weiterbildungsakademie gGmbH
Weidestrasse 132
22083 Hamburg

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:040 / 806 06 71 - 60
Email:info@dfa-hamburg.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

Beschreibung / Inhalte:

  • Einführung in Palliativ- und Hospizpflege
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Spezielles pflegerisches Handlungswissen
  • Ethische und rechtliche Aspekte
  • Umgang mit „Sterben, Tod und Trauer"
  • Kulturelle und religiöse Aspekte

Die Inhalte dieses Basiskurses orientieren sich an dem Bonner Basis-Curriculum nach Kern, Müller, Aurnhammer und der dort vorgeschlagenen Stundenaufteilung.

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Teilnahmevoraussetzung:

Einfache Kopie des Nachweises der staatlichen Anerkennung/des Berufsabschlusses als Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen, Mitarbeitende aus der Eingliederungshilfe


Fördermöglichkeiten:

Hinweis für Interessierte, die in Hamburg leben und arbeiten: Diese Qualifizierung wird von der HPG gefördert. Mehr Infos finden Sie hier oder sprechen Sie uns an. Weitere Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Art des Abschlusses:Zertifikat nach den Richtlinien der deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
Dauer:160 Unterrichtseinheiten (Zeitplan gerne auf Anfrage)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Kosten:1.750 Euro
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Qualifizierung staatlich anerkannter Pflegefachkräfte zur Übernahme von Leitungsaufgaben in Wohneinrichtungen, Gasteinrichtungen, ambulanten Diensten sowie die Leitung von Stationen und Funktionseinheiten im Krankenhaus.
Diese Weiterbildung erfüllt die Anforderungen der staatlichen Prüfungsordnungen für den Bereich der ambulanten und stationären Altenpflege sowie für das Krankenhaus. Teilnehmende aus dem Krankenhaus nehmen an einem zusätzlichen dreitägigen Modul teil, um die Voraussetzung der entsprechenden staatlichen Anerkennung zu erfüllen.

An diese Qualifizierungsstufe kann mit 300 weiteren Unterrichtseinheiten der Qualifizierungsabschnitt zur „Leitenden Pflegefachkraft" angeschlossen werden; bei gleichzeitiger Buchung erhalten Sie unseren günstigen Kombinationsrabatt."

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Nachweis der staatlichen Anerkennung/des Berufsabschlusses als Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen
  • Nachweis einer mind. zweijährigen Berufstätigkeit in der Pflege

Fördermöglichkeiten:

Meisterbafög, Fortbildungsgutschein durch die 4. Hamburger Qualifizierungsoffensive in der Pflege (HPG e.V.), Weiterbildungsbonus, Bildungsprämie, Weiterbildungsstipendium

Art des Abschlusses:Staatliche Anerkennung als Verantwortliche Pflegefachkraft
Dauer:500 Unterrichtseinheiten, ca. 1 Jahr (Zeitplan gerne auf Anfrage)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Kosten:3.700 Euro, 3.500 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie; zzgl. Prüfungsgebühren; inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Weiterführende und vertiefende Qualifizierung staatlich anerkannter Pflegefachkräfte zur Übernahme von Leitungsaufgaben in Wohneinrichtungen, Gasteinrichtungen und ambulanten Diensten nach einem Abschluss als staatlich anerkannte Verantwortliche Pflegefachkraft. Insgesamt werden in der Aufbaustufe Schwerpunkte und Inhalte der Grundstufe vertiefend und erweitert bearbeitet.

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Teilnahmevoraussetzung:

  •  Nachweis der staatlichen Anerkennung/des Berufsabschlusses als Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen, die über einen Abschluss zur "Verantwortlichen Pflegefachkraft" im Umgang von 500 Unterrichtseinheiten verfügen

Fördermöglichkeiten:

Fortbildungsgutschein durch die 4. Hamburger Qualifizierungsoffensive in der Pflege (HPG e.V.), Weiterbildungsbonus, Bildungsprämie, Weiterbildungsstipendium

Art des Abschlusses:Staatliche Anerkennung als Leitende Pflegefachkraft
Dauer:300 Unterrichtseinheiten (wenn zuvor bereits 500 Unterrichtsstunden „Verantwortliche Pflegefachkraft“ besucht wurden; Zeitplan gerne auf Anfrage)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Kosten:2.450 Euro, 2.250 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie; zzgl. Prüfungsgebühren, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

  • Berufskunde/Berufspolitik
  • Pflegetheorie/Pflegeprozess
  • Pflegedokumentation
  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Projektmanagement/Changemanagement
  • Qualitätsmanagement/Qualitätssicherung
  • Verantwortung und Rolle einer Leitung im mittleren Management
  • Führungsinstrumente/Führungsstil
  • Personalmanagement/Personalentwicklung
  • Kommunikations-, Präsentations- und Verhandlungstraining
  • Krankenhausökonomie, Controlling
  • Rechtskunde
  • Arbeitssicherheit
  • EDV (elektronische Datenverarbeitung)

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Lernziele:

Vermittlung theoretischer Kenntnisse und reflexive Bearbeitung der eigenen Praxis zur Erweiterung des praktischen Handlungsspielraumes im Kontext komplexer Anforderungen an Leitungen in klinischen Settings.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Nachweis der staatlichen Anerkennung/des Berufsabschlusses als Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen
  • eine mind. zweijährige Berufstätigkeit in der Pflege
  • willkommen sind auch Mitarbeitende aus dem Labor, Röntgen, Physiotherapie etc., die eine Leitungsfunktion übernehmen sollen. Diese Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat; es entfällt die staatliche Prüfung.

Fördermöglichkeiten:

Meisterbafög, Weiterbildungsbonus, Bildungsprämie

Art des Abschlusses:Staatliche Anerkennung als Stationsleitung
Dauer:540 Unterrichtseinheiten (Zeitplan gerne auf Anfrage)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

  • Grundlagen der Pädagogik und Didaktik
  • Grundlagen des Lernens
  • Methoden der Anleitung
  • Reflexion und Evaluation von Ausbildungsverläufen und Lernerfolgen
  • Gestaltung von Kooperationen
  • Planung des Ausbildungsverlaufs
  • ausbildungsrelevante gesetzliche I12Grundlagen
  • Kritik-, Konflikt- und Beurteilungsgespräche

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Nachweis der staatlichen Anerkennung/des Berufsabschlusses als Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen
  • Berufstätigkeit in der Pflege

Fördermöglichkeiten:

Fortbildungsgutschein durch die 4. Hamburger Qualifizierungsoffensive in der Pflege (HPG e.V.), Weiterbildungsbonus, Bildungsprämie

Art des Abschlusses:Zertifikat als Praxisanleiter/in
Dauer:300 Unterrichtseinheiten (Zeitplan gerne auf Anfrage)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Kosten:1.950 Euro, 1.750 Euro für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Im Basisseminar Wundexperte ICW® werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Nationaler Expertenstandard „Pflege von Menschen mit chronischen Wunden" (DNQP)
  • Anatomie und Physiologie der Haut
  • Wundarten und -heilung
  • Wundbeurteilung und -dokumentation
  • Dekubitus (-prophylaxe)
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Ulcus Cruris (-prophylaxe) und Kompression
  • Verbandversorgung
  • Schmerz (-entstehung, -assessment, -therapie)
  • Hygiene
  • Ernährung
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Rechtliche Aspekte rund um die Wundversorgung
  • Anforderungen an Hospitation (-bericht)

Die Inhalte des Basisseminars ICW® basieren auf dem Curriculum der ICW® e.V.

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Teilnahmevoraussetzung:

Diese Weiterbildung findet in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Bildungs-Zentrum Mecklenburg-Vorpommern gGmbH (DBZ) statt. Die Bearbeitung der Anmeldungen erfolgt ausschließlich über Schwerin.

Bitte melden Sie sich direkt im DBZ an.

Der Veranstaltungsort ist jedoch die DFA, Weidestraße 132, 22083 Hamburg.

Art des Abschlusses:Zertifikat entsprechend ICW/TÜV
Dauer:56 Unterrichtseinheiten Theorie, 2 Tage Hospitation, 1 Tag schriftliche Prüfung, die Abgabe einer Hausarbeit erfolgt innerhalb von längstens 3 Monaten nach der schriftlichen Prüfung
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Kosten:935 Euro, für Mitarbeitende aus Mitgliedseinrichtungen des Diakonischen Werkes Hamburg wird der Teilnehmerbeitrag anlässlich einer Spende auf 435 Euro reduziert. Jeweils zzgl. der Gebühr für die Zertifikatsausstellung durch die zertifizierende Stelle. In den Lehrgangsgebühren enthalten sind Arbeitsmaterialien, Skripte, das Lernbegleitbuch der IWC sowie Getränke während der Seminartage.
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Immer mehr alte Menschen zeigen Symptome gerontopsychiatrischer Erkrankungen, häufig werden mindestens Doppeldiagnosen gestellt. Deshalb benötigen Mitarbeitende in der Pflege vertieftes Wissen, nicht nur zum Thema Demenz, sondern auch zu allen anderen Erkrankungen wie Depressionen, Sucht- und Wahnerkrankungen, und Angststörungen.
Die Teilnehmenden lernen gerontopsychiatrische Erkrankungen zu erkennen und einzuordnen, eigenes Verhalten zu reflektieren, die Betroffenen zu begleiten und einen angemessenen Lebensraum zu gestalten. Mit dem Abschluss besteht die Möglichkeit der Erweiterung zur Ausbildung als koordinierende Fachpflegekraft in der gerontopsychiatrischen Pflege.

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Nachweis der staatlichen Anerkennung/des Berufsabschlusses als Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen
  • Berufstätigkeit in der Pflege

Fördermöglichkeiten:

Fortbildungsgutschein durch die 4. Hamburger Qualifizierungsoffensive in der Pflege (HPG e.V.), Weiterbildungsbonus, Bildungsprämie

Art des Abschlusses:Staatliche Anerkennung als Fachpflegekraft in der Gerontopsyciatrischen Pflege
Dauer:400 Unterrichtseinheiten (Zeitplan gerne auf Anfrage)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Kosten:3.200 €, 3.000 € für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie, zzgl. Prüfungsgebühren, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Weiterführende und vertiefende Qualifizierung staatlich anerkannter Verantwortlicher sowie Leitender Pflegefachkräfte zur Übernahme von Tätigkeiten und zur Unterstützung des Qualitätsmanagements.

Im Bereich Qualitätsmanagement

  • Zertifizierungsverfahren z.B. ISO
  • Diakonie-Siegel
  • Risiko- und Beschwerdemanagement
  • Projektmanagement
  • Marketing und Changemanagement
  • Externe Qualitätsprüfungen

Im Bereich psychosoziale und kommunikative Kompetenz

  • Kommunikation und Argumentation
  • Konfliktmanagement
  • Anleitung, Beratung und Beratungskonzepte
  • Präsentation und Moderation

Im Bereich pflegefachliche Kompetenz

  • Aktuelle Berufspolitik
  • Pflegewissenschaft
  • Pflegeverständnis
  • Leitlinien und Standards in der Pflege, z. B. Implementierung nationaler Expertenstandards

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Nachweis des Abschlusses zur Verantwortlichen bzw. der Leitenden Pflegefachkraft

Fördermöglichkeiten:

Weiterbildungsbonus, Bildungsprämie

Art des Abschlusses:Zertifikat als Qualitätsmanagementbeauftragte/r
Dauer:88 Unterrichtseinheiten für Verantwortliche Pflegefachkräfte und 40 Unterrichtseinheiten für Leitende Pflegefachkräfte (Zeitpläne gerne auf Anfrage)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Kosten:Für Verantwortl. Pflefgefachkräfte: 900 €, 800 € für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie Für Leitende Pflegefachkräfte 390 €, 370 € für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie; inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Weiterführende und vertiefende Qualifizierung zur Übernahme von strategischen Leitungsaufgaben in Wohneinrichtungen, Servicewohnanlagen, Gasteinrichtungen, Pflegediensten und Diensten der Behindertenhilfe.

Themenschwerpunkte:

  • Personalmanagement
  • Rechtliche Grundlagen
  • Betriebswirtschaft/Controlling
  • Kalkulation von Leistungen
  • Qualitätsmanagement/Zertifizierungen/Risikomanagement
  • Care- und Casemanagement
  • Leitbildentwicklung/Change-Management
  • Unternehmensführung- und Steuerung
  • PR und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kollegiale Beratung

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Nachweis der staatlichen Anerkennung/des Berufsabschlusses als Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen, die über einen Abschluss zur „Leitenden Pflegefachkraft" in einem Umfang von 800 Unterrichtseinheitenstunden verfügen.
  • Alternativ: Nachweis einer sozialpädagogischen oder betriebswirtschaftlichen Ausbildung mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung in ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtungen, in Krankenhäusern oder in Einrichtungen der Eingliederungshilfe. Die Zulassung erfolgt in diesen Fällen nach einem Beratungsgespräch und vorbehaltlich der Zustimmung durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

Fördermöglichkeiten:

Fortbildungsgutschein durch die 4. Hamburger Qualifizierungsoffensive in der Pflege (HPG e.V.), Weiterbildungsbonus, Bildungsprämie

Art des Abschlusses:Staatliche Anerkennung als Einrichtungsleitung
Dauer:400 Unterrichtseinheiten inkl. 40 Stunden Hospitation (Zeitplan gerne auf Anfrage)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Kosten:3.200 Euro zzgl. Prüfungsgebühren, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Im Seminar werden sowohl theoretische Hintergründe als auch pflegepraktische Aspekte zu folgenden Themen vermittelt:

  • Anatomie/ Physiologie und das Immunsystem der Mundhöhle
  • Infektionsprophylaxe, Förderung des Speichelflusses, intaktes Zahnfleisch/ intakte Zähne/ Mundschleimhäute, intakter Zahnersatz, Aspirationsprophylaxe, guter Geschmack und Atem
  • Hilfsmittel bei der Mundpflege
  • Kommunikation und Kooperation mit dem Zahnarzt
  • Durchführung von Mundpflegemaßnahmen
  • Umgang mit herausnehmbaren Zahnersatz

Hier finden Sie Details und aktuelle Termine.


Lernziele:

Nach Abschluss des Seminars können die Teilnehmenden als Multiplikatoren für das Thema Mundgesundheit in ihren Einrichtungen fungieren.


Fördermöglichkeiten:

Weiterbildungsbonus, Bildungsprämie

Dauer:20 Unterrichtseinheiten, immer donnerstags bis samstags (Termine gerne auf Anfrage)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10-20
Kosten:350 €, 300 € für Teilnehmende aus Einrichtungen der Diakonie, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke
Berufsbegleitend:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Wir sind eine zertifizierte Fort- und Weiterbildungsakademie im Bereich Pflege, Gesundheitswesens und Eingliederungshilfe. Seit 1989 qualifizieren sich Mitarbeitende und Führungskräfte bei uns. Seit dem 01.01.2016 existiert die DFA in der Rechtsform einer gGmbH. Gesellschafter sind die Stiftung Das Rauhe Haus und das Diakonische Werk Hamburg. Wir bieten jedes Jahr über 100 Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen an. Unsere Schwerpunkte sind: Leitungsqualifizierung, Praxisanleitung, weitere pflegefachliche Seminare, Palliative Care, Gerontopsychiatrie, Eingliederungshilfe und Sozialpsychiatrie, Krankenhaus, Aus- und Fortbildung für Betreuungskräfte und Spiritual Care. Wir organisieren alle Veranstaltungen auch als maßgeschneidertes Inhouse-Training und bieten ebenfalls ganz persönlich ausgerichtete Coachings an.

Kooperationen/ Zusammenarbeit

Kooperationen bestehen u.a. mit der Albertinen-Akademie und dem Diakonischen BildungsZentrum Mecklenburg-Vorpommern. Die DFA ist seit 1995 Mitglied von Weiterbildung Hamburg e.V. und trägt das Siegel „Geprüfte Weiterbildungseinrichtung". Teilnehmende aus diakonischen Einrichtungen aus ganz Deutschland erhalten bei einem Großteil unserer Veranstaltungen einen vergünstigten "Diakonie-Preis".

Besonderheiten

In 2019 können wir mit einem neuen, für unsere Teilnehmenden kostenfreien Angebot aufwarten: das Lerncoaching. Sich auf eine Fort- oder Weiterbildung einzulassen bedeutet auch, sich wieder in die Rolle der Lernenden zu begeben. Insbesondere nach langjähriger Berufserfahrung und gegebenenfalls mit der Mehrfachbelastung von Beruf, Familie und Weiterbildung erscheint es so manches Mal nicht einfach, sich wieder dem „organisierten" Lernen zu widmen. Lerncoaching soll Sie als Lernende dabei unterstützen, Ihre Lernprozesse effektiv zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Sprechen Sie uns gerne an!

Portrait Standort

Erfahrung, Qualität und Engagement zeichnen unsere Akademie und unsere Lehrenden aus. Unsere Veranstaltungen sind nicht nur durch eine hohe fachliche Expertise der Mitarbeitenden und Dozenten geprägt, sondern auch durch die Praxisnähe und die konsequente Teilnehmerorientierung. Wir sorgen für ein individuelles und wertschätzendes Lernklima, in dem der Mensch als Lernender im Mittelpunkt steht. Wir sind, nicht zuletzt durch unsere Träger und durch die enge Zusammenarbeit mit der Ev. Berufsschule für Pflege des Rauhen Hauses, sehr eng mit den pflegerischen und gesundheitspolitischen Entwicklungen und Entscheidungen in unserer Stadt und auf der Bundesebene verbunden. Wir sind „am Puls der Zeit" und haben den Anspruch, auch sehr kurzfristig auf neue Entwicklungen mit entsprechenden Fort- und Weiterbildungsangeboten zu reagieren. Unsere Angebote wandeln sich entlang der Entwicklungen in Gesundheitswesen und Gesellschaft. Dabei bleibt immer unsere grundlegende Haltung, den Menschen in seiner Würde zu achten.

Lage und Anfahrt

Wir empfehlen unseren Teilnehmenden die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und weisen auf den Routenplaner und die Fahrplanauskunft des HVV hin. Unter www.hvv.de geben Sie einfach Ihren Startpunkt und als Ziel die Weidestraße 132 ein. Bitte beachten Sie, dass auf dem Gelände keine Parkplätze zur Verfügung stehen. In der nahegelegenden Alstercity Nord gibt es eine gebührenpflichtige Parkgarage, für die Sie bei uns ein ermäßigtes Tagesticket erwerben können - sprechen Sie uns gerne an.

Öffnungszeiten

Unsere Telefonzeiten sind von 8.00 bis 15.00 Uhr.

Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Johanna Stiefvater / Kurs- und Office Management
 
Telefon:
040 / 806 06 71 - 50
Fax:
040 / 806 06 71 - 60
Email:
johanna.stiefvater@dfa-hamburg.de

Anzeige