Die Pflegeschule (DPS) GmbH Seesen

Logo
Die Pflegeschule (DPS) GmbH Seesen
Poststraße 12
38723 Seesen

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:0221 / 78 98 01 00
Email:info@die-pflegeschule.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb

Beschreibung / Inhalte:

Diese Fortbildung richtet sich an alle eigenverantwortlich tätigen Pflegefachkräfte examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in oder Altenpfleger/in, die im außerklinischen Bereich tätig sind und ihr Wissen in der Beatmungsversorgung vertiefen wollen ohne eine Fachbereichsleitung zu übernehmen sowie an Pflegefachkräfte (Gesundheits- und Krankenpfleger/in und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in), mit dreijähriger Berufserfahrung in der Beatmungspflege, die in der Funktion der Fachbereichsleitung tätig werden wollen.

Der Kurs beinhaltet mindestens 200 Stunden berufsbegleitende Qualifikation:

  • 120 Stunden theoretischer Unterricht
  • 80 Stunden Praktikum in einem Weaningzentrum oder einem Zentrum für außerklinische Beatmung. Maximal 40 Stunden können auch in in einer Einrichtung für außerklinische Beatmungspflege absolviert werden, die jedoch nicht zum Unternehmen des Kursteilnehmers gehören darf.
  • Selbststudium anhand von Lehrbriefen
  • Prüfung
  • Facharbeit und mündliches Kolloquium

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

Aufbau Knowhow im Umgang und in der Versorgung von intensivpflegebedürftigen tracheotomierte oder niv/invasiv beatmete Menschen Erweiterung der psychosozialen Kompetenzen im Umgang mit Betroffenen und Angehörigen Ausbau Knowhow und Verantwortung/fachlichen Aufsicht für die Erbringungen von Häuslicher Krankenpflege bei Personen mit einem hohen, intensiven, behandlungspflegerischen Bedarf SGB V und SGB XI; Gesprächsführung, Konfliktmanagement; Rechtliche Aspekte; Organisationsstrukturen ´; QM ; Hygiene; Dokumentation; Ergo-, Physio-, Logopädie; Gerätekunde etc.


Teilnahmevoraussetzung:

  • dreijährig examinierte Pflegefachkräfte
  • dreijährig examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Kinderkrankenpfleger/in oder Altenpfleger/in 

Berechtigung zur Ausübung einer Fachbereichsleitungsfunktion:

Gesundheits- und Krankenpfleger und Kinderkrankenpfleger/in mit freijähriger Erfahrung in der Beatmungspflege


Fördermöglichkeiten:

Bildungsscheck/Prämiengutschein des Landes NRW (Förderung 50 % max. 500,- €) Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

WICHTIG:

Auf der Bildungsprämie muss unbedingt der ausrichtende Bildungsträger eingetragen sein (z. B. apm gGmbH), der die Fortbildung durchführt. Diese Information entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Die Förderung muss 21 Tage vor Beginn des Seminars bei uns vorliegen!

Art des Abschlusses:akkreditiertes Zertifikat (DIGAB) 20 Punkte (regbp)
Dauer:20 Tage plus Prüfung und Kolloquium
Kosten:1.900,00 €
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Dieser von der DIGAB nach den S2 Leitlinien akkreditierte Kurs ist für alle Pflegefachkräfte mit dreijährigem Examen als Gesundheits- und Krankenpfleger, Kinderkrankenpfleger/in oder Altenpfleger/in gedacht, die sich in der Außerklinischen Intensivpflege weiterqualifizieren möchten.
Der Kurs beinhaltet mindestens

  • 51 Stunden Theorie und
  • 80 Stunden Praktikum in der Intensivpflege.

Kursaufbau:

2 Tage Tracheostoma Schulung
2 Tage Beatmungspflege
1 Tag Psychosoziale Pflege
1 Tag Beatmungspflichtige Krankheitsbilder / Hygiene
1 Tag Prüfung

Hierbei wird unterschieden: Teilnehmer, die weniger als ein Jahr Berufserfahrung in der Beatmungspflege haben, absolvieren 40 Stunden (5 Arbeitstage) in einem Beatmungs-/Weaningzentrum und weitere 40 Stunden in einem Außerklinischen Intensivpflegedienst. Teilnehmer, die mehr als ein Jahr Berufserfahrung in der Beatmungspflege haben, leisten lediglich 16 Stunden (2 Arbeitstage) im o.g. Zentrum. Der akkreditierte Kurs schließt mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung ab. Mit erfolgreichem Bestehen wird das Zertifikat „Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung" ausgehändigt.

Teilnahmevoraussetzung: dreijährig examinierte Pflegefachkraft, dreijährig examinierte Altenpflegekräfte

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

Aufbau Knowhow im Umgang und in der Versorgung von intensivpflegebedürftigen tracheotomierte oder niv/invasiv beatmete Menschen Erweiterung der psychosozialen Kompetenzen im Umgang mit Betroffenen und Angehörigen Ausbau Knowhow und Verantwortung/fachlichen Aufsicht für die Erbringungen von Häuslicher Krankenpflege bei Personen mit einem hohen, intensiven, behandlungspflegerischen Bedarf


Teilnahmevoraussetzung:

  • dreijährig examinierte Pflegefachkräfte
  • dreijährig examinierte  Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Kinderkrankenpfleger/in oder Altenpfleger/in

Fördermöglichkeiten:

Bildungsscheck/Prämiengutschein des Landes NRW (Förderung 50 % max. 500,- €) Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

WICHTIG:

Auf der Bildungsprämie muss unbedingt der ausrichtende Bildungsträger eingetragen sein (z. B. apm gGmbH), der die Fortbildung durchführt. Diese Information entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Die Förderung muss 21 Tage vor Beginn des Seminars bei uns vorliegen!

Art des Abschlusses:akkreditiertes Zertifikat (DIGAB) 20 Punkte (regbp)
Dauer:6 Tage plus Prüfungstag
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 6, max. 18 Teilnehmer
Kosten:670 Euro zuzüglich Prüfungsgebühr DIGAB 20 Euro
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Als Pflegedienst sind Sie in der Verantwortung, in regelmäßigen Abständen für Ihre Mitarbeiter aktuelle Schulungen oder Auffrischungen in den Bereichen Erste Hilfe, Hygiene und Pflegedokumentation nachzuweisen. Mit unserem E-Learning-Angebot lernen Ihre Mitarbeiter die Theorie zeitlich unabhängig und flexibel.

Als Teilnehmer erhalten Sie ausführliche Online-Skripte zum Selbststudium. Fühlen Sie sich im Stoff fit, dann können Sie an einer Online-Prüfung teilnehmen.

Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gern und senden Ihnen einen Link zur Demoversion sehr gern zur Verfügung.


Lernziele:

Bisherige Themengebiete:

  • Erste Hilfe und Notfallmanagement
  • Hygiene 1 - Arten und Übertragungswege Infektionskrankheiten
  • Hygiene 2 - Arbeitsschutzmaßnahmen
  • Pflegeprozess und Pflegeplanung
  • Beatmung - Einführung in die maschinelle Beatmung
  • Psychosoziale Pflege
  • Neurologische Krankheitsbilder
  • 5 Expertenstandards (weitere Expertenstandards folgen)

Ergänzt werden bis Ende September weitere Themengebiete:Tracheostomapflege, Datenschutz, Pharmakologie, Brandschutz in Wohngemeinschaften, Betreuungsrecht etc.


Teilnahmevoraussetzung:

keine
Die Themeninhalte richten sich an Pflegende in der ambulanten Intensivpflege.

Art des Abschlusses:Teilnehmerbescheinigung Nachweis ggü. MDK
Kosten:85,00 € je Teilnehmer als Jahresgebühr
Fernstudium / Fernausbildung / Fernweiterbildung:

Beschreibung / Inhalte:

In diesem Seminar geht es bewusst um die Mischung von zwei wichtigen Themenfeldern in der außerklinischen Intensivpflege. Denn ein gutes Hygienemanagement muss sich harmonisch in das allgemeine Qualitätsmanagement eines Dienstes der außerklinischen Intensivpflege einfügen. Hygiene sollte nicht ein Randthema sein, dem sich notgedrungen eine Fach- oder Führungskraft annimmt.

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

In diesem Seminar werden wir den Schwerpunkt auf die praktische Umsetzung der Hygienemaßnahmen in der 1:1 Versorgung sowie in Wohngemeinschaften legen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein effizientes Qualitätsmanagement praktisch umsetzen können. Im Seminar stellen wir Praxislösungen für alle Qualitätsebenen vor - von der Strukturqualität über die Prozessqualität hin zur Ergebnisqualität. Zu den Lösungen, die wir vorstellen, gehört beispielsweise die Durchführung interner Systemaudits zur Steigerung des Qualitätsniveaus und zur Vorbereitung auf die MDK-Prüfung, nach der neuen QPR.


Teilnahmevoraussetzung:

Führungskräfte, Qualitätsmanagement-Beauftragte und Hygienebeauftragte sowie alle Fachkräfte, die als Multiplikatoren diese wichtigen Themenfelder Hygiene und Qualität im eigenen Unternehmen voran treiben wollen.

Art des Abschlusses:Teilnehmerbescheinigung 8 Punkte regbp
Dauer:1 Tag (8 UE)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 6 max. 18
Kosten:258,00 €
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Konflikte mit Kunden, Angehörigen und Mitarbeitern, Unsicherheiten, Missverständnisse und Zeitnot sind der Alltag vieler Leitungskräfte in der ambulanten Intensivversorgung. Erwartungen, Bedürfnisse und Unsicherheiten von Kunden und Angehörigen und Mitarbeitern werden nicht früh genug wahrgenommen, der notwendige Austausch über solche Störungen erfolgt meist zu spät und die Unzufriedenheit wächst.

Unter Berücksichtigung der systemischen Besonderheiten der Familiensituation, der Erkrankung und sonstigen beeinflussenden und belastenden Faktoren werden im Seminar Lösungsansätze gemeinsam erarbeitet und relevante Führungsthemen anhand der Fallbeispiele identifiziert.

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

Erarbeitung von Fallbeispielen aus Ihrer Praxis, mittels systemischer Aufstellung als Technik.

Zu den gesammelten Themen, die am Vortag erarbeitet wurden finden praktische Übungen statt.

Sie erhalten theoretischen Input aus den Themenbereichen:

  • Kommunikation in Konflikt- und Krisensituationen
  • Umgang mit Ängsten und Widerständen
  • Teambildung

Teilnahmevoraussetzung:

Dieses Praxisseminar richtet sich gezielt an Führungskräfte aus dem pflegerischen Umfeld. Hierbei sind alle hierarchischen Ebenen willkommen, denn durch die speziellen Techniken und den Dreiklang aus Zuordnung, Anwendung und Strukturierung, kann auf allen Ebenen davon profitiert werden.

Art des Abschlusses:Teilnehmerbescheinigung 16 Punkte regbp
Dauer:3 Tage (24 UE)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 6 max. 18
Kosten:774,00 €
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Für Pflegende ergeben sich in den einzelnen ambulanten Intensivversorgungen anspruchsvolle Situationen, die meist durch Enttäuschungen, Missverständnisse und Schwierigkeiten im Pflegealltag entstehen. Erwartungen, Bedürfnisse und Unsicherheiten von Kunden und Angehörigen und Kollegen werden nicht früh genug wahrgenommen und ein Austausch über solche Störungen erfolgt meist zu spät.

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

Ziel dieses Tagesseminars ist es, im Austausch mit Kollegen und mit Abstand Lösungsansätze für individuelle Situationen im Pflegealltag unter Berücksichtigung der systemischen Besonderheiten der Familiensituation, der Erkrankung und sonstigen beeinflussenden Faktoren zu entwickeln.

Art des Abschlusses:Teilnehmerbescheinigung 8 Punkte regbp
Dauer:1 Tag (8 UE)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 6 max. 18
Kosten:159,00 €
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Das Seminar bietet eine Einführung in die ganzheitliche Theorie der traditionellen chinesischen Medizin und in deren praktische Anwendung mittels Akupressur. Die Akupressur wird bei einem breiten Feld an Problemen, Beschwerden und Krankheiten empfohlen. Dabei kann Akupressur sowohl bei der Pflegenden Person als „Selbstpflege" , als auch beim Kunden/Patienten angewandt werden.

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

In unserem eintägigen Seminar werden für folgende Symptome Akupressursequenzen vorgestellt:

Selbstpflege : Rücken- und Nackenverspannungen , Wachbleiben während der Nachtdienste, Kopfschmerzen

Pflege: Beruhigung und Entspannung, Verdauung, Atmung, Sekretfluss, Schlaflosigkeit


Teilnahmevoraussetzung:

  • dreijährig examinierte Pflegefachkräfte
  • dreijährig examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Kinderkrankenpfleger/in oder Altenpfleger/in
Art des Abschlusses:Teilnehmerbescheinigung 8 Punkte regbp
Dauer:1 Tag (8 UE)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 6 max. 18
Kosten:159,00 €
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Die Palliativpflege stellt ein besonderes Versorgungskonzept dar, welches sterbenskranke Menschen am Ende ihres Lebens begleitet und ihre Lebensqualität verbessert. Menschen mit fortschreitenden degenerativen Krankheiten und begrenzter Lebenserwartung wird dabei ein würdevolles Leben und Sterben ermöglicht

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

In dem zweitägigen Seminar beschäftigen wir uns mit dem Konzept der Palliative Care und vermitteln Basiswissen, das Lebensende in der Palliativpflege und dem Umgang mit Trauer und Tod.


Teilnahmevoraussetzung:

  • dreijährig examinierte Pflegefachkräfte
  • dreijährig examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Kinderkrankenpfleger/in oder Altenpfleger/in
Art des Abschlusses:Teilnehmerbescheinigung 8 Punkte regbp
Dauer:2 Tag (16 UE)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 6 max. 18
Kosten:318,00 €
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Dieses Seminar richtet sich an Gesundheits- und Pflegeassistenten - basierend auf den gängigen Lehrbüchern und den umfangreichen Erfahrungen im Praxisalltag.

Seminarinhalte:

  • Wahrnehmungsförderung bei Schwerstpflegeabhängigen
  • Mobilisation im Bewegungsdialog
  • Kommunikation
  • kultursensible Pflege
  • Nähe und Distanz im Pflegealltag
  • Aktivierende Pflegemaßnahmen über das Sinnessystem
  • Bearbeitung eines Fallbeispiels

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

Schwerpunkt ist die Vermittlung von wahrnehmungsfördernden Maßnahmen und Dialogprozessen zur deutlichen Verbesserung der Lebensqualität der Kunden. Gleichzeitig soll mehr Sicherheit und Bewusstsein im Pflegealltag, insbesondere auch bei Notfällen, erlangt werden.


Teilnahmevoraussetzung:

Gesundheits- und Pflegeassistenten (Gesundheits- und Krankenpflegehelfer, Altenpflegehelfer, Heilerziehungspflegehelfer und Kinderkrankenpflegehelfer), die überwiegend in außerklinischen Bereichen tätig sind oder in stationären Einrichtungen mit chronisch kranken Menschen arbeiten.

Art des Abschlusses:Teilnehmerbescheinigung 8 Punkte regbp
Dauer:1 Tag (8 UE)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:mind. 6 max. 18
Kosten:159,00 €
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Dieser eintägige Workshop richtet sich an erfahrene MitarbeiterInnen aus der Außerklinischen Intensivpflege. Es werden pflegerische und psychosoziale Methoden in komplexen Pflegesituationen angewendet und Sie bekommen Anleitung und Hilfestellung für den Transfer von Methodenwissen. Hier sollen konkrete Situationen und Fragestellungen aus dem Pflegealltag bearbeitet werden.

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

Vertiefung einzelner aus dem Basiskurs bekannten pflegerischen und psychosozialen Themen.


Teilnahmevoraussetzung:

  • dreijährig examinierte Pflegefachkräfte
  • dreijährig examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Kinderkrankenpfleger/in oder Altenpfleger/in
Art des Abschlusses:akkreditiertes Zertifikat (DIGAB) 20 Punkte (regbp)
Dauer:1 Tag (8 UE)
Kosten:159,00 €
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Unser Angebot an Sie als Vertreter eines Pflegedienstes oder einer stationären Einrichtung ist vielfältig und auf unterschiedliche Bedürfnisse hin konzipiert. Wir bieten in allen Bereichen feste Kurse mit festgelegten Terminen und Orten an, zu denen Sie Ihre Mitarbeiter einfach anmelden können. Jeden dieser Kurse können Sie auch als Inhouse-Seminar für alle oder einen Teil Ihrer Mitarbeiter buchen - unsere Dozenten kommen zu Ihnen und schulen Ihre Mitarbeiter direkt vor Ort und nach Ihren Terminvorstellungen.

Details siehe Kursbeschreibung auf der DPS Homepage


Lernziele:

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Schulung in einer geschlossenen Gruppe direkt vor Ort
  • Keine Reise- und Übernachtungskosten für Ihre Mitarbeiter
  • Termin nach Wahl
  • Ausrichtung auf individuelle Wünsche
  • Anerkannt hohe Qualität
  • Kontinuierlich überarbeitete und aktualisierte Skripte

Fördermöglichkeiten:

Bildungsscheck/Prämiengutschein des Landes NRW (Förderung 50 % max. 500,- €) Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

WICHTIG:

Auf der Bildungsprämie muss unbedingt der ausrichtende Bildungsträger eingetragen sein (z. B. apm gGmbH), der die Fortbildung durchführt. Diese Information entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Die Förderung muss 21 Tage vor Beginn des Seminars bei uns vorliegen!

Dauer:Je nach Seminarwunsch
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:max. 15 Teilnehmer
Kosten:Details siehe auf der DPS Homepage
Berufsbegleitend:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Im August 2011 als Tochterunternehmung der APMB Ambulantes Pflegeteam Marc Bennerscheidt GmbH ausgegründet ist ""Die Pflegeschule (DPS) GmbH"" seit dem 1.1.2019 eine 100ige Tochter der DPG Deutsche Pflegegruppe GmbH. Ziel ist und bleibt, unser Wissen und unsere langjährigen Erfahrungswerte auf professionellem Weg an interessierte Pflegekräfte weiter zu geben. Dies geschieht in Gruppen bis max. 18 Teilnehmer, was genügend Spielraum lässt, auf Fragen einzugehen und individuelle Schwerpunkte zu vertiefen. Unsere Kurse sind sehr praxisbezogen, alltagstauglich, qualitativ hochwertig und thematisch immer auf aktuellem, medizinischem Wissensstand.

Portrait Standort

Die Pflegeschule bietet im Raum Seesen seit mehr als 10 Jahren erfolgreich Fortbildungen für die ambulante Intensivpflege an und nutzt je nach Veranstaltungsgröße unterschiedliche Seminarräumlichkeiten. Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie per Mail die konkrete Adresse und Wegbeschreibung.

Besonderheiten

Auf Anmeldungen für Fortbildungen ab September 2019, die Sie bis zum 15.8.2019 vornehmen, erhalten Sie den derzeit gültigen Preis. Ab September 2019 gilt eine neue Preisliste.

Öffnungszeiten

Mo - Do 9:00 - 12:00h

Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Anke Blaeser
 
Telefon:
0221 / 78 98 01 15
Fax:
0221 / 78 98 01 00
Email:
info@die-pflegeschule.de

Downloads


Anzeige