Fach- und Berufsfachschulen für Sozialwesen der Donner + Kern gGmbH

Logo
Fach- und Berufsfachschulen für Sozialwesen der Donner + Kern gGmbH
Berliner Straße 11
01067 Dresden

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:0351 / 323 90 - 02
Email:fachschule.dd@donner-und-kern.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

Beschreibung / Inhalte:

Als Heilerziehungspfleger/in unterstützen Sie Menschen mit Behinderung in ihrem Alltag. Sie achten auf ihre Bedürfnisse und betreuen sie ganzheitlich. Heilerziehungspfleger erledigen vielfältige Aufgaben in verschiedene berufliche Tätigkeitsfelder:
Erziehung, Bildung und Assistenz
Pflege und Assistenz
Kommunikation und Zusammenarbeit
Management, Recht und Verwaltung
Die Möglichkeiten und die Breite der Arbeitsmöglichkeiten für einen/e Heilerziehungspfleger/in sind weit gefächert.
Heilerziehungspfleger/innen finden Arbeitsplätze in der Arbeit mit Menschen mit Unterstützungsbedarf z.B.:
Pflegedienste für Menschen mit Behinderung
Integrative Gruppen im Kindergarten
Schulen zur individuellen Lebensbewältigung
Werkstätten für Menschen mit Behinderung
Heilpädagogische Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
Wohnheime
Fachkrankenhäuser
Zentren für Psychiatrie
Dafür brauchen Sie ein hohes Maß an theoretisches Wissen sowie ein lebensorientiertes Handlungskompetenz.


Fördermöglichkeiten:

Bafög

Art des Abschlusses:Staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in
Dauer:36 Monate
Kosten:130€ /Monat
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Mit der Errichtung der Berufsfachschulen für Sozialassistenz wurde insbesondere das Ziel verbunden, für Jugendliche mit erfolgreichem Schulabschluss eine Erstausbildung im sozialpflegerischen Bereich zu schaffen. Sie eröffnet den Einstieg in soziale Berufe und führt zu einem qualifizierten Berufsabschluss.
Staatlich geprüfte Sozialassistenten und Sozialassistentinnen sind dazu befähigt, als qualifizierte Zweitkraft insbesondere in

  • Krankenhäusern,
  • Kinder- und Jugendeinrichtungen,
  • Alten- und Pflegeeinrichtungen,
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Privathaushalten mitzuarbeiten

Lernziele:

Berufsbezogener Bereich

  • Berufliche Identität und berufliche Perspektiven entwickeln
  • Beobachtung als Grundlage sozialen Handelns nutzen
  • Soziale Beziehungen aufbauen und mitgestalten
  • An der Gestaltung von Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozessen mitwirken
  • Die Pflege von Menschen in Gesundheit und Krankheit unterstützen
  • Menschen bei der Bewältigung des Alltags unterstützen
  • Kulturell-kreative Prozesse begleiten
  • Eigene Arbeit strukturieren und organisieren sowie im Team mitarbeiten

Berufsübergreifender Bereich

  • Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Sozialkunde, Sport, Ethik

Praktika

  • 3 5-wöchige Pflichtpraktika
  • 1 Wahlpflichtpraktikum im 2. Ausbildungsjahr (4 Wochen)

Teilnahmevoraussetzung:

  • Realschulabschluss (für die 2-jährige Ausbildung)
  • Abitur (für die einjährige Ausbildung)
  • Gesundheitliche Eignung

Fördermöglichkeiten:

Bafög

Art des Abschlusses:Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/in
Dauer:24 Monate
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:25
Kosten:130€ /Monat
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Erzieher/innen sind sozialpädagogische Fachkräfte mit attraktiven und breit gefächerten Einsatzmöglichkeiten.

Dazu gehören:

  • Kindertagesstätten
  • Jugendarbeit
  • Hilfen zur Erziehung
  • Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in besonderen Lebenslagen, beispielsweise in heilpädagogischen Einrichtungen

Lernziele:

Fachrichtungsübergreifender Bereich

Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschafts- und Sozialpolitik

Praktika

Orientierungspraktikum

drei Blockpraktika in Kindertagesstätten, Einrichtungen der Jugendarbeit und/oder der Erziehungshilfe

Fachrichtungsbezogener Bereich in den Lernfeldern

Lernfeld 1 Berufliche Identität und professionelle Perspektiven entwickeln
Lernfeld 2 Pädagogische Beziehungen gestalten und Gruppenprozesse begleiten
Lernfeld 3 Die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen analysieren, strukturieren und mitgestalten
Lernfeld 4 Bildungs- und Entwicklungsprozesse anregen und unterstützen
Lernfeld 5 Kulturell-kreative Kompetenzen weiterentwickeln und gezielt mit Medien arbeiten
Lernfeld 6 Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung besonderer Lebenssituationen unterstützen
Lernfeld 7 Eltern und Familien an der sozialpädagogischen Arbeit beteiligen
Lernfeld 8 Im Team zusammenarbeiten, die Kooperation im Berufsfeld gestalten
Lernfeld 9 Pädagogische Konzeptionen erstellen und Qualitätsentwicklung sichern
Lernfeld 10 Facharbeit erstellen

Zusatzausbildung Fachhochschulreife
Mathematik (120 UE)
Englisch (80 UE)


Teilnahmevoraussetzung:

Realschulabschluss (oder gleichwertig) und
erfolgreicher Abschluss einer förderlichen Berufsausbildung oder
erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung und eine mindestens zweijährige oder, soweit sie für den Bildungsgang förderlich ist, mindestens einjährige Berufstätigkeit oder
eine erziehende oder pflegende Tätigkeit von mindestens sieben Jahren in Vollzeitbeschäftigung
Das FSJ und der Zivildienst können angerechnet werden, soweit diese im sozialpädagogischen Bereich abgeleistet wurden.


Fördermöglichkeiten:

Bafög

Art des Abschlusses:Staatlich anerkannte/r Erzieher/in
Dauer:36 Monate
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:25
Kosten:130€ /Monat
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Fortbildung vermittelt die pädagogischen Fachkräfte in Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe die notwendige Methoden sowie die Hintergrundwissen zur individuellen Betreuung und Anleitung von Praktikanten in der berufspraktischen Ausbildung.

Schwerpunkte der Fortbildung sind folgendes:

  • Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern anregen
  • Materialien und Arbeitshilfen zur Praxisanleitung entwickeln
  • Theoretische Wissen vermitteln

Teilnahmevoraussetzung:

  • Abgeschlossene staatlich anerkannte Berufsausbildung als pädagogische Fachkraft (entsprechend § 1 Abs. 1 SächsQualiVO, z.B. Erzieher/in o. Sozialpädagoge/in)
  • Eine mindestens 2-jährige Berufstätigkeit in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe
Art des Abschlusses:Zertifikat
Dauer:80 Stunden (45 min)
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10
Kosten:479 €
Teilzeit:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Seit 2007 stellt sich die Donner + Partner GmbH/Donner+Kern gGmbH an mehreren Standorten bundesweit der Herausforderung, junge Menschen durch Ausbildung eine Lebens- und Berufsperspektive zu geben.
Unser Ziel ist es, Menschen durch berufliche Ausbildungsmöglichkeiten Impulse für ihre individuelle persönliche Bildungsbiographie und Lebensgestaltung zu geben. Im Mittelpunkt steht dabei die individuelle Förderung und die Vermittlung praktischer Lebenshilfen, die darauf ausgerichtet sind, die jungen Menschen nicht nur mit einer formalen Qualifikation, sondern mit sozialen Kompetenzen und persönlichem Selbstbewusstsein für eine aktive und verantwortungsbewusste Lebensweise zu entlassen.
Die Auszubildenden in ihren persönlichen Entwicklungs- und Wandlungsprozessen zu begleiten und zu unterstützen und die Potentiale ihrer beruflichen, kulturellen und persönlichen Entfaltung zu fördern, sind die wesentlichsten Triebfedern, die unserem Selbstverständnis erfolgreicher, zukunftsorientierter beruflicher Bildung zu Grunde liegen.

Kooperationen/ Zusammenarbeit

Kooperation mit Praxiseinrichtungen

Trägerschaft

Donner + Kern gGmbH Fach- und Berufsfachschulen

Portrait Standort

Die Fachschule für Sozialwesen Donner und Kern gGmbH in Dresden besteht seit 2007 und ist seit 2010 staatlich anerkannte Ersatzschule. Sie bildet staatlich anerkannte Erzieher/-innen aus. Angegliedert an die Fachschule ist die Berufsfachschule für Sozialwesen (ebenfalls staatlich anerkannte Ersatzschule), in der staatlich geprüfte Sozialassistent/-innen ausgebildet werden. Ab dem Schuljahr 2016/2017 soll das bestehende Ausbildungsangebot der Fachschule um die Fachrichtung  Heilerziehungspflege erweitert werden. Die Notwendigkeit, eine inklusive Pädagogik in der Praxis wirksam werden zu lassen und der zunehmende Fachkräftemangel sind Hintergrund dieser Entwicklung.

Grundlage unsere Ausbildungen zum/zur Heilerziehungspfleger/in sind die Verordnung des Säch-sischen Staatsministeriums für Kultus und des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft über die Fachschule im Freistaat Sachsen (Schulordnung Fachschule - FSO), die sächsische Lehrpläne sowie die Rahmenvereinbarung über Fachschulen der Kultusministerkonfe-renz. Bei deren Umsetzung legen wir viel Wert auf folgende Prinzipien:

  • Kompetenzen im Dialog erwerben
  • An zwei Orten lernen - Theorie und Praxis verknüpfen
  • Konfessionelle Neutralität / Weltoffenheit

Grundsätzlich geht es darum, den Dialog zwischen Lehrenden und Lernenden zu fördern und wei-terzuentwickeln. Im Rahmen individueller Förderung der Schülerinnen und Schüler zeigen unsere Lehrkräfte ein hohes Maß an Empathie und Akzeptanz. Die enge Umsetzung von theoretischem Wissen im praktischen Kontext ist grundlegender Bestandteil einer Ausbildung an der Fachschule. Dafür arbeiten wir mit vielfältigen Praxisstellen zusammen.

Lage und Anfahrt

Mit PKW
Aus Richtung Autobahn A4
Abfahrt „Dresden Altstadt"
rechts auf Merbitzer Straße in Richtung Dresden Zentrum abbiegen
nach der Flügelwegbrücke weiter geradeaus auf Hamburger Straße (B6 verlassen) Hamburger Straße wird zur Schäferstraße nach der Eisenbahnbrücke links auf die Könneritzstraße abbiegen

Mit Straßenbahn, Bus,
S-Bahn und Zug: Haltepunkt Bahnhof Dresden Mitte
Straßenbahnlinien: 1, 2, 6, 10
Buslinien: 75, 94
S-Bahn und Zuganbindung

Öffnungszeiten

07:30 - 16:00 Uhr

Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Martin Rülke
 
Telefon:
0351 / 323 90 - 01
Fax:
0351 / 323 90 - 02
Email:
fachschule.dd@donner-und-kern.de

Anzeige