Fachseminar für Altenpflege Bielefeld DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH

Logo
Fachseminar für Altenpflege Bielefeld DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH
Prinzenstraße 12
33602 Bielefeld

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:0521 399202-89
Email:gus.bielefeld@daa.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

Beschreibung / Inhalte:

Im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung in Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege
  • praktische Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur Betreuung und Pflege alter Menschen in Bereichen der stationären und ambulanten Pflege befähigen
  • Im theoretischen Unterricht im Altenpflegefachseminar

  • Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen
  • Altenpflege als Beruf

  • Lernziele:

    Abschluss Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs wird ein trägerinternes Zertifikat ausgestellt, mit dem die Zulassung zu einer externen Prüfung zum/zur staat-lich anerkannten Altenpflegehelfer/in beantragt wer-den kann, sobald die Ausbildungs -und Prüfungs-ordnung für die Altenpflegehilfeausbildung vom Land NRW erlassen worden ist. (Voraussichtlich 2. Jah-reshälfte 2005)

    Fördermöglichkeiten:

    Für Umschüler/-innen:
  • Die DAA ist ein zertifizierter Träger. Die Maßnahme ist von einer fachkundigen Stelle anerkannt. Bei Vorliegen der Voraussetzungen werden die Gebühren von einem Kostenträger übernommen.
  • Für Erstauszubildende:

  • Die Lehrgangsgebühren werden vom Land NRW getragen. Für den Lebensunterhalt kann die Förderung nach Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) beantragt werden.
  • Art des Abschlusses:Staatliche Prüfung
    Dauer:1 Jahr
    Kosten:Auf Anfrage
    Vollzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Anmeldung: Folgende Unterlagen werden benötigt:
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Lichtbild
  • beglaubigte Ausfertigung des Schulabschlusszeugnisses
  • Nachweise über die vorgeschriebene Berufsausbildung oder die vollzeitliche Tätigkeit
  • polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als drei Monate)
  • ärztliches Zeugnis, das die Eignung für den Altenpflegeberuf aus medizinischer Sicht bestätigt
  • Geburtsurkunde Umschulungsinhalte: Im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung in Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege werden praktische Kenntnisse und Fertigkeiten, die zu einer selbständigen und eigenverantwortlichen Betreuung und Pflege alter Menschen in allen Bereichen der stationären, teilstationären und offenen Altenhilfe befähigen (ca. 2250 Zeit Std.)

    Theoretischer Unterricht im Altenpflegefachseminar Allgemeine Grundlagen (320 U. Std.) Sozialpflegerischer Bereich (600 U. Std.) Medizinisch-pflegerischer Bereich (960 U. Std.) Mitarbeiter/Dienste/Einrichtungen (370 U. Std.) Teilnehmerzahl 25 Teilnehmer und Teilnehmerinnen


    Lernziele:

    Altenpfleger/-innen sind selbständig und eigenverantwortlich in der Pflege, Beratung und Betreuung älterer Menschen in Einrichtungen der stationären, teilstationären, ambulanten und offenen Altenhilfe tätig.

    Fördermöglichkeiten:

    Für Umschüler/-innen:
  • Die DAA ist einzertifizierter Träger. Die Maßnahme ist von einer fachkundigen Stelle anerkannt. Bei Vorliegen der Voraussetzungen werden die Gebühren von einem Kostenträger übernommen.
  • Art des Abschlusses:Staatliche Prüfung
    Dauer:3 Jahre
    Kosten:Auf Anfrage
    Vollzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Gemäß der Rahmenverträge (Vergütungsvereinbarungen) für die Häusliche Krankenpflege im Bundesland NRW können von sog. "sonstigen geeigneten Personen" oder Altenpflegehelfern behandlungspflegerische Leistungen der Leistungsgruppe 1 und 2 erbracht werden, wenn sie eine zweijährige Berufspraxis in der Pflege, ein dreimonatiges Praktikum in der Behandlungspflege und eine Schulung von mindestens 160 Unterrichtsstunden incl. 10 Stunden für die schriftl., mündl. und praktische Abschlussprü-fung. Zusätzlich müssen 26 Stunden Vor- und nachbereitungszeit für Unterricht und Prüfung nachgewiesen werden. Die behandlungspflegerischen Techniken dieser Leistungsgruppe sind die Inhalte dieser Schulung.
    Inhalte
  • Blutdruckmessung
  • Ernährung im Alter und Blutzuckermessung
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Klystiere, Klysma
  • Versorgung von Dekubiti bis Grad II
  • Inhalationen
  • Injektionen s.c. Richten von Injektionen
  • Versorgung eines suprapubischen Dauerkatheters
  • Umgang mit einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie (PEG)
  • Verabreichung von Augentropfen und -salben
  • Medizinische Einreibungen, Kältetherapie und
  • Durchführung dermatologischer Bäder
  • Umgang mit Kompressionsstrümpfen
  • Medikamentengabe (Arzneimittellehre)
  • Haftungsrecht
  • Hygiene
  • Notfallsituationen Nach Abschluss der Schulung muss noch ein dreimonatiges Praktikum gegenüber den Kostenträgern nachgewiesen werden, um die behandlungspflegerischen Leistungen der Gruppen 1 und 2 erbringen zu können.

    Lernziele:

    Behandlungspflege gemäß der Rahmenverträge über die häusliche Krankenpflege

    Fördermöglichkeiten:

    • Bildungsgutschein
    • Bildungsprämie
    • Bildungsscheck
  • Art des Abschlusses:DAA-Prüfung
    Dauer:1-2 Monate
    Kosten:836.80
    Vollzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Die Inhalte des Lehrgangs entsprechen der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene sowie den geltenden Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Einrichtungen, deren Mitarbeiter/-innen diese Weiterbildung erfolgreich durchlaufen haben, erfüllen ein wichtiges Kriterium zur Erlangung des MRE-Siegels. Sie sichern die diesbezüglichen Anforderungen an ihre Pflegeeinrichtung anspruchsvoll ab.

    Lernziele:

    Grundlagen der Mikrobiologie Grundlagen der Desinfektion Persönliche Hygiene Schwerpunktaufgaben in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen Schwerpunktaufgaben in anderen betreuten und gemeinschaftlichen Wohnformen Hygienedokumente Infektionsketten Hygienemaßnahmen bei übertragbaren Krankheiten und multiresistenten Erregern Isolierungsmaßnahmen

    Fördermöglichkeiten:

    Selbstzahler Firmenschulung
    Art des Abschlusses:DAA-Prüfung
    Dauer:Auf Anfrage
    Kosten:350.00
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Aktualisierung von vermitteltem Wissen Relexion der beruflichen Praxis

    Inhalte: Probleme und Erfahrungen am Arbeitsplatz. Nach einiger Zeit praktischer Erfahrung ist ein Austausch über den Arbeitsalltag hilfreich. Dabei sollen erworbene Kenntnisse auf ihre Gültigkeit überprüft und ggf. aufgefrischt und erweitert werden. Themen:

  • Auffrischung der Demenzstadien
  • Krankheitsbilder
  • handlungsbezogene Aufgaben
  • Motivation der dementen alten Menschen
  • Aktuelle Fragen Sie gehen mit frischer Energie zurück in den Arbeitsalltag. Abschluss: DAA Teilnahmebescheinigung

    Lernziele:

    Betreuung von demenzerkrankten alten Menschen

    Fördermöglichkeiten:

    Die Deutsche Angestellten-Akademie ist ein zertifizierter Träger. Die Maßnahme ist von einer fachkundigen Stelle anerkannt. Bei Vorliegen der Voraussetzungen werden die Gebühren von einem Kostenträger übernommen.
  • Art des Abschlusses:DAA-Prüfung
    Dauer:2 Tage
    Kosten:140.00
    Vollzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Modul 1a: Kommunikation und Interaktion
  • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an den Umgang mit Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geisitgen Behinderungen
  • Im Anschluss an Modul 1a findet ein einwöchiges Orientierungspraktikum in einer Pflegeeinrichtung statt. Modul 1b: Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen (Basiskurs) Krankheitslehre
  • Demenz
  • Psychische Erkrankungen
  • Geistige Behinderungen
  • Diabetes
  • sonstige Alterserkrankungen
  • Grundkenntnisse zu Pflege und Pflegedokumentation
  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
  • Umgang mit Inkontinenz
  • Schmerzen und Wunden
  • Hygiene
  • Erste Hilfe, Notfallsituationen Modul 2: Betreuungspraktikum Modul 3: Betreuungsarbeit in Pflegeheimen (Aufbaukurs)
  • Rechtskunde
  • Vertiefung der Interaktion mit demenzerkrankten und betreuungsbedürftigen Personen
  • Hauswirtschaft, Ernährungslehre
  • Freizeitgestaltung und Bewegungsübungen für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und/oder Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit an der Pflege Beteiligten und Angehörigen-

  • Lernziele:

    Unterstützung und Aktivierung von dementen und anderen anspruchsberechtigten Heimbewohnern/innen oder Bewohnern/innen in Hausgemeinschaften und Wohngruppen gemäß § 53c SGB XI.

    Fördermöglichkeiten:

    Bitte beachten Sie, dass Sie für diese Qualifizierungsmaßnahme eine 50% Förderung des Landes NRW - Bildungsscheck NRW - in Anspruch nehmen können! Der Lehrgang ist nach AZAV zertifiziert und ist deshalb über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder der Jobcenter förderbar!
    Art des Abschlusses:DAA-Prüfung
    Dauer:2-3 Monate
    Kosten:832.00
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Gemäß der Rahmenverträge (Vergütungsvereinbarungen) für die Häusliche Krankenpflege im Bundesland NRW können von sog. "sonstigen geeigneten Personen" oder Altenpflegehelfern behandlungspflegerische Leistungen der Leistungsgruppe 1 und 2 erbracht werden, wenn sie eine zweijährige Berufspraxis in der Pflege, ein dreimonatiges Praktikum in der Behandlungspflege und eine Schulung von mindestens 160 Unterrichtsstunden incl. 10 Stunden für die schriftl., mündl. und praktische Abschlussprü-fung. Zusätzlich müssen 26 Stunden Vor- und nachbereitungszeit für Unterricht und Prüfung nachgewiesen werden. Die behandlungspflegerischen Techniken dieser Leistungsgruppe sind die Inhalte dieser Schulung.
    Inhalte
  • Blutdruckmessung
  • Ernährung im Alter und Blutzuckermessung
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Klystiere, Klysma
  • Versorgung von Dekubiti bis Grad II
  • Inhalationen
  • Injektionen s.c. Richten von Injektionen
  • Versorgung eines suprapubischen Dauerkatheters
  • Umgang mit einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie (PEG)
  • Verabreichung von Augentropfen und -salben
  • Medizinische Einreibungen, Kältetherapie und
  • Durchführung dermatologischer Bäder
  • Umgang mit Kompressionsstrümpfen
  • Medikamentengabe (Arzneimittellehre)
  • Haftungsrecht
  • Hygiene
  • Notfallsituationen Nach Abschluss der Schulung muss noch ein dreimonatiges Praktikum gegenüber den Kostenträgern nachgewiesen werden, um die behandlungspflegerischen Leistungen der Gruppen 1 und 2 erbringen zu können.

    Lernziele:

    Behandlungspflege gemäß der Rahmenverträge über die häusliche Krankenpflege

    Fördermöglichkeiten:

    • Bildungsgutschein
    • Bildungsprämie
    • Bildungsscheck
  • Art des Abschlusses:DAA-Prüfung
    Dauer:1-2 Monate
    Kosten:836.80
    Vollzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Die Weiterbildungsmaßnahme soll die Teilnehmer/innen mit den Aufgaben einer Stationsleitung bzw. Wohn- und Pflegegruppenleitung vertraut machen und die dafür erforderlichen Fachkenntnisse und Fertigkeiten vermitteln. Dazu gehören: - bewohner-/patientenorientierte Pflege und Betreuung - Anleitung, Begleitung, Beratung und Informationsweitergabe an (neue) Mitarbeiter, Schüler und Praktikanten - Gestaltung und Organisation des Arbeitsbereiches nach betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Erkenntnissen - Kenntnis und Umsetzung arbeits- und tarifrechtlicher, haftungs- und versicherungsrechtlicher Bestimmungen sowie das Sozialrecht - Kooperation mit anderen Funktionsträgern, einschließlich der Verwaltungs-/Pflegedienstleitung

    Lernziele:

    Im Rahmen der theoretischen Ausbildung werden folgende thematische Schwerpunkte gesetzt: - Aktualisierung und Vertiefung des Fachwissens in der Pflege - Organisation des Pflegedienstes, EDV - Psychosozialer Bereich, v. a. Betreuung alter und kranker Menschen - Rechtliche Grundlagen

    Fördermöglichkeiten:

    Bildungsprämie Bildungsscheck Meisterbafög Prämienscheck
    Art des Abschlusses:DAA-Prüfung
    Dauer:1 Jahr und 5 Monate
    Kosten:2600.00
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Im Rahmen der theoretischen Ausbildung werden folgende thematische Schwerpunkte gesetzt:
    • Der Pflegeberuf und das berufliche Selbstverständnis
    • Das Lernfeld Praxis analysieren
    • Den Arbeitsplatz als Lernort nutzen und gestalten
    • Beurteilung und Bewertung des Ausbildungsgeschehens und des Schülers/ der Schülerin
    • Praktische Anleitungsphasen mit individueller Begleitung der Weiterbildungsteilnehmer/innen in den Praxiseinrichtungen.
    Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Ihr sind folgende Unterlagen beizufügen:
    • Kurzbewerbung mit Foto
    • Berufsabschlusszeugnis
    • Zeugnisse über die berufliche Praxis

    Lernziele:

    Die Weiterbildung soll die Teilnehmer/innen mit den Aufgaben eines Praxisanleiters/einer Praxisanleiterin vertraut machen und die damit erforderlichen Fachkenntnisse und Fertigkeiten vermitteln. Dazu gehören:
    • die Anleitung und Begleitung von Schüler/innen im pflegerischen Alltag
    • die Beratung von und Informationsweitergabe an Schüler/innen
    • die systematische und zielorientierte Planung, Durchführung, Reflexion und Steuerung von fachpraktischen Lernsituationen
    • die Beurteilung und Bewertung der von Schüler/innen erbrachten Leistungen.

    Fördermöglichkeiten:

    • Bildungsgutschein
    • Bildungsprämie
    • Bildungsscheck
    • Meisterbafög
    Art des Abschlusses:DAA-Prüfung
    Dauer:6 Monate
    Kosten:1083.20
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Modul 1a: Kommunikation und Interaktion
  • Deutsch Aufbaukurs
  • Bewerbungscoaching
  • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an den Umgang mit Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geisitgen Behinderungen
  • sozial gerontologische Grundlagen
  • Im Anschluss an Modul 1a findet ein einwöchiges Orientierungspraktikum in einer Pflegeeinrichtung statt. Modul 1b: Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen (Basiskurs) Krankheitslehre
  • Demenz
  • Psychische Erkrankungen
  • Geistige Behinderungen
  • Diabetes
  • sonstige Alterserkrankungen
  • pflegerische Tätigkeiten Grundkenntnisse zu Pflege und Pflegedokumentation
  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
  • Umgang mit Inkontinenz
  • Schmerzen und Wunden
  • Hygiene
  • Erste Hilfe, Notfallsituationen Modul 2: Betreuungspraktikum Modul 3: Betreuungsarbeit in Pflegeheimen (Aufbaukurs)
  • Rechtskunde
  • Vertiefung der Interaktion mit demenzerkrankten und betreuungsbedürftigen Personen
  • Hauswirtschaft, Ernährungslehre
  • Freizeitgestaltung und Bewegungsübungen für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und/oder Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit an der Pflege Beteiligten und Angehörigen-

  • Lernziele:

    Unterstützung und Aktivierung von dementen und anderen anspruchsberechtigten Heimbewohnern/innen oder Bewohnern/innen in Hausgemeinschaften und Wohngruppen gemäß § 53c SGB XI.

    Fördermöglichkeiten:

    Bitte beachten Sie, dass Sie für diese Qualifizierungsmaßnahme eine 50% Förderung des Landes NRW - Bildungsscheck NRW - in Anspruch nehmen können! Der Lehrgang ist nach AZAV zertifiziert und ist deshalb über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder der Jobcenter förderbar!
    Art des Abschlusses:DAA-Prüfung
    Dauer:5-6 Monate
    Kosten:2595.40
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Diese Weiterbildung im Modul 1 soll das Wissen der TeilnehmerInnen, die in der Gerontopschiatrie arbeiten, erweitern Geschichte der Psychiatrie Behandlungsmethoden Berufsfelder in der Psychiatrie Psychiatrische Anamnese, Psychopathologischer Befund Demenzielle Erkrankungen, Diagnostik, Therapie Konzepte der gerontopsychiatrischen Pflege, Validation, ROT, personenzentrierter Ansatz nach Kitwood

    Lernziele:

    Grundlagen der Gerontopsychiatrie Konzepte der gerontopsychiatrischen Pflege Die Module können einzeln belegt werden, Abschluss hier eine Teilnahmebescheinigung Bei Abschluss beider Module wird ein Zertifikat der DAA erstellt

    Fördermöglichkeiten:

    Bildungsscheck
    Dauer:5 Tage
    Kosten:216.00
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Unterricht ( 80 U-Std.) mit folgenden Themen: - Anatomie und Physiologie - Indikationen der Beatmung, Monitoring, - Pathophysiologie der Beatmung - Beatmungszugänge - Trachealkanülen - Rechtskunde - Differenzierte Beatmungstechniken - Monitoring des beatmeten Patienten - Beatmung vertiefen - Notfallmanagement - Pflegerische Besonderheiten - andere Professionen Praktikum (40 Stunden) Patientenspezifische Einarbeitung in der eigenen Einrichtung

    Fördermöglichkeiten:

    Bildungscheck
    Dauer:2-3 Monate
    Kosten:420.00
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Modul 2 Aufbaukurs Gerontopsychiatrie Kommunikation, Grundlagen, spezielle Kommunikation Persönliche Aspekte in der Arbeit mit dementen Menschen Rechtskunde Umgang mit Konflikten Interaktion mit dementen Menschen

    Fördermöglichkeiten:

    Bildungsscheck
    Dauer:5 Tage
    Kosten:216.00
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Kommunikation Konfliktmanagement Grundlagen Pflege und Krankheitslehre Hauswirtschaft und Ernährung Rechtskunde Grundlagen der Selbstpflege

    Fördermöglichkeiten:

    Übernahme der Kosten durch die Pflegekassen ist möglich
    Dauer:1-2 Wochen
    Kosten:210.00
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Kommunikation Konfliktmanagement Grundlagen Pflege und Krankheitslehre Hauswirtschaft und Ernährung Rechtskunde Grundlagen der Selbstpflege

    Fördermöglichkeiten:

    Übernahme der Kosten durch die Pflegekassen ist möglich
    Dauer:1-2 Wochen
    Kosten:210.00
    Teilzeit:

    Beschreibung / Inhalte:

    Kommunikation Konfliktmanagement Grundlagen Pflege und Krankheitslehre Hauswirtschaft und Ernährung Rechtskunde Grundlagen der Selbstpflege

    Fördermöglichkeiten:

    Übernahme der Kosten durch die Pflegekassen ist möglich
    Dauer:1-2 Wochen
    Kosten:210.00
    Teilzeit:

    Allgemeine Informationen

    Portrait Unternehmen / Träger

    Die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) ist eines der größten Weiterbildungsunternehmen der Bundesrepublik Deutschland. Unsere kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an mehr als 200 Standorten haben alle ein gemeinsames Ziel: Sie wollen mit bedarfsgerechten Bildungsangeboten dazu beitragen, die beruflichen Ein- und Aufstiegschancen ihrer Kunden nachhaltig zu verbessern.

    Unsere Dienstleistungen umfassen vielfältige Angebote aus allen Kategorien der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Im Mittelpunkt stehen dabei kaufmännische Ausbildungsgänge, Qualifizierungen im Gesundheits- und Sozialbereich, als auch Kurse und Zertifizierungen im Segment der Informationstechnologien.

    Parallel dazu arbeiten wir für Unternehmen und öffentliche Auftraggeber in der Projekterstellung und -umsetzung in den Themenfeldern Personalentwicklung und Fachkräftesicherung.

    Im Fokus unserer Schulungsangebote stehen Aufstiegsqualifizierungen und Fortbildungen für Berufstätige gleichermaßen wie Umschulungen und Weiterbildungskurse für Arbeitsuchende und Rehabilitanden.

    Innerhalb unserer fast 60-jährigen Geschichte haben sich über 4 Millionen Menschen in den Einrichtungen der DAA qualifiziert und auf die jeweilig veränderten Bedingungen der Arbeitswelt vorbereitet.

    Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, unser traditionsreiches und innovatives Unternehmen kennen zu lernen.

    Zur Homepage

    Kontakt Ansprechpartner

    Name:
    Elis Gjorgieva
     
    Telefon:
    0521 / 399 202 - 70
    Fax:
    0521 / 399 202 - 89
    Email:
    elis.gjorgieva@daa.de

    Anzeige