FORUM Berufsbildung e.V.

Logo
FORUM Berufsbildung e.V.
Charlottenstraße 2
10969 Berlin

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:030 / 259 008 - 10
Email:info@forum-berufsbildung.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb

Beschreibung / Inhalte:

Die Umschulung in Berlin zum/zur Altenpfleger/in an unserer staatlich anerkannten Berufsfachschule für Altenpflege vermittelt die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur selbständigen und eigenverantwortlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen erforderlich sind.

Die theoretische Ausbildung untergliedert sich in folgende Lernbereiche

Lernbereich 1: Aufgaben und Konzepte der Altenpflege

  • Alte Menschen personen-und situationsbezogen pflegen
  • Pflege alter Menschen planen und evaluieren
  • Anleiten, beraten und Gespräche führen
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken

Lernbereich 2: Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung

  • Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen berücksichtigen
  • Alte Menschen bei der Wohnraum- und Wohnumfeldgestaltung unterstützen
  • Alte Menschen bei der Tagesgestaltung und bei selbst organisierten Aktivitäten unterstützen

Lernbereich 3: Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen berücksichtigen

  • Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigen
  • An qualitätssichernden Maßnahmen mitwirken

Lernbereich 4: Altenpflege als Beruf

  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln
  • Lernen lernen
  • Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen
  • Die eigene Gesundheit erhalten und fördern

Teilnahmevoraussetzung:

Realschulabschluss, zehnjährige Schulbildung mit Hauptschulabschluss oder Hauptschulabschluss und Nachweis über eine mindestens zweijährige Berufsausbildung


Fördermöglichkeiten:

Förderung dieser Umschulung  möglich, z.B. über Bildungsgutschein (für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II oder durch Rententräger und die Berufsgenossenschaft)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Art des Abschlusses:Altenpfleger/in (staatlich anerkannt)
Dauer:36 Monate
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Während der Ausbildung in Berlin zum/r Sozialassistent/in (ehemals: Sozialhelfer/in) an der privaten Berufsfachschule für Sozialassistenz erlernen Sie die unterschiedlichen pädagogisch-betreuenden, hauswirtschaftlichen oder sozialpflegerischen Tätigkeiten von Sozialassistenten. Die Ausbildung ist staatlich anerkannt.

Außerdem erwerben Sie, abhängig von Ihrem Schulabschluss, automatisch die erweiterte Berufsbildungsreife (=ehemals erweiterter Hauptschulabschluss) bzw. unter bestimmten Voraussetzungen (siehe unten) den Mittleren Schulabschluss!

Die theoretische Ausbildung in Berlin beinhaltet folgende Lernbereiche:

  • Lernfeld 1: Beziehungen zu Menschen in verschiedenen Lebensphasen und Lebenssituationen aufbauen sowie sozialpädagogische Prozesse erkennen und begleiten
  • Lernfeld 2: Bei der Unterstützung von Pflege von Menschen in verschiedenen Lebensphasen und Lebenssituationen attestieren
  • Lernfeld 3: Grundlegende hauswirtschaftliche Kompetenzen erwerben und umsetzen
  • Lernfeld 4: Musisch-kreative Prozesse kennen lernen und in Alltagssituationen anwenden
  • Lernfeld 5: Berufliche Handlungskompetenz und berufliche Identität entwickeln

Teilnahmevoraussetzung:

Hauptschulabschluss


Fördermöglichkeiten:

möglich durch Schüler-BaföG und/oder Bildungskredit

Weitere Informationen finden Sie hier.

Art des Abschlusses:Sozialassistent/in (staatlich anerkannt)
Dauer:24 Monate
Kosten:95 Euro monatlich
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Ausbildung in Berlin zum/r Altenpfleger/in an unserer staatlich anerkannten Berufsfachschule für Altenpflege vermittelt Ihnen die Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten, die Sie zur selbständigen und eigenverantwortlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen benötigen.

Außerdem erwerben Sie, abhängig von Ihrem Schulabschluss, automatisch die erweiterte Berufsbildungsreife (=ehemals erweiterter Hauptschulabschluss) bzw. unter bestimmten Voraussetzungen (siehe unten) den Mittleren Schulabschluss!

Die theoretische Ausbildung beinhaltet folgende Lernbereiche:

  • Aufgaben und Konzepte in der Pflege
  • theoretische Grundlagen in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
  • Personen- und situationsbezogene Pflege
  • Anleitung, Beratung, Gesprächsführung
  • medizinische Diagnostik und Therapie
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Wohnraum- und Wohnumfeldgestaltung
  • Tagesgestaltung und selbst organisierte Aktivitäten
  • Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Beteiligung an qualitätssichernden Maßnahmen (EQML)
  • Umgang mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen
  • Gesundheitsförderung

Teilnahmevoraussetzung:

Realschulabschluss oder zehnjährige Schulbildung mit Hauptschulabschluss oder Hauptschulabschluss und Nachweis über eine mindestens zweijährige Berufsausbildung


Fördermöglichkeiten:

möglich durch Schüler-BaföG und/oder Bildungskredit

Weitere Informationen finden Sie hier.

Art des Abschlusses:Altenpfleger/in (staatlich anerkannt)
Dauer:36 Monate
Kosten:100 Euro monatlich
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Case Management ist ein wichtiges Steuerungsinstrument im Pflegebereich zur optimalen Versorgung des Patienten unter Berücksichtigung aller ökonomischen Aspekte. Dieser Fernlehrgang vermittelt Ihnen die theoretischen und praktischen Grundlagen des Case Management in der Pflege. Sie erwerben Handlungskompetenz, um die erworbenen Kenntnisse unmittelbar in die Praxis umsetzen zu können.

Lehrplan des Fernlehrgang

  • Case Management I: Theoretische und praktische Grundlagen des Case Managements
  • Case Management II: Anwendung in der Praxis
  • Case Management III: Kommunikationskonzepte für die Praxis

Fördermöglichkeiten:

Förderung des Fernlehrgang möglich, unter anderem über Bildungsgutschein (für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II oder durch Rententräger und die Berufsgenossenschaft), Bildungsprämie, Bildungsschecks der Länder oder WeGebAU

Weitere Informationen finden Sie hier.

Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung
Dauer:5 Monate
Kosten:742,50 Euro zzgl. Prüfungsgebühr
Vollzeit:
Teilzeit:
Fernstudium / Fernausbildung / Fernweiterbildung:

Beschreibung / Inhalte:

Gute Kenntnisse des Versicherungrechts sind die Grundlage für eine kompetente Beurteilung und Einschätzung von möglichen Leistungen im individuellen Pflegefall. Dieser Fernlehrgang vermittelt allgemeine Kenntnisse des Sozialrechts und wesentliche Rechtsgrundlagen für Berufe in der Pflege.

Nach Abschluss des Fernlehrgang können Sie bei Kranken- und Pflegeversicherungen kompetent Anträge stellen, Leistungen derselben rechtlich prüfen und Widersprüche formulieren.

Lehrplan des Fernlehrgang:

  • Recht I: Allgemeines Sozialrecht
  • Recht II: Betreuungs- und Vertragsrecht
  • Recht III: Pflegebegutachtung, Rehabilitationsrecht und Versorgungsansprüche

Fördermöglichkeiten:

Förderung des Fernlehrgang möglich, unter anderem über Bildungsgutschein (für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II oder durch Rententräger und die Berufsgenossenschaft), Bildungsprämie, Bildungsschecks der Länder oder WeGebAU

Weitere Informationen finden Sie hier.

Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung
Dauer:5 Monate
Kosten:742,50 Euro zzgl. Prüfungsgebühr
Vollzeit:
Teilzeit:
Fernstudium / Fernausbildung / Fernweiterbildung:

Beschreibung / Inhalte:

Ablauf der Fortbildung in Berlin

Die Fortbildung in Berlin „Pflegeassistentin / Pflegeassistent" dauert insgesamt 14 Wochen, inkl. Praxisphase in einem Unternehmen.

Die theoretischen Fortbildungsinhalte erwerben Sie bei uns. Während einer 4-wöchigen Praktikumsphase in Unternehmen der Branche haben Sie die Möglichkeit, Ihr erlerntes theoretisches Wissen direkt in der Praxis anzuwenden und Branchenkontakte zu knüpfen.

Pflegebasiskurs mit Erste-Hilfe-Schein

Mit der Fortbildung zum/r Pflegeassistent/Pflegeassistentin eröffnen Sie sich berufliche Perspektiven vor allem in Pflegeheimen, bei ambulanten Pflegediensten (z.B. Diakonie Stationen, Sozialstationen, Hauskrankenpflege), Wohngemeinschaften für Menschen mit dementiellen Erkrankungen und in Einrichtungen der teilstationären Pflege.


Lernziele:

Lehrplan

Modul 1 "Grundlagen Betreuung und Pflege"

  • Kommunikation und Interaktion
  • der Alterungsprozess
  • Gerontopsychiatrische Erkrankungen (Grundlagen)
  • Konzepte zur Betreuung von Menschen mit Demenz und deren Umsetzung
  • Umgang mit Inkontinenz und Schmerzen
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Hygiene inkl. Belehrungsbescheinigung gem. § 43 lfSG

Modul 2 "Pflegefachwissen"

  • Grundlagen der Krankheitslehre
  • Pflege bei Erkrankungen des Alters
  • Prophylaktische Maßnahmen
  • Pflegepraxis
  • Dokumentation und Rechtsgrundlagen

Modul 3 "Praktikum in der Pflege alter Menschen"

Außerdem

  • Zusatzqualifikation Erste-Hilfe-Schein
  • Lebensmittelpersonalbescheinigung

Teilnahmevoraussetzung:

Interesse an der Pflege älterer Menschen, körperliche und psychische Eignung, Bereitschaft im Schichtsystem zu arbeiten, praktische Vorkenntnisse sind hilfreich.


Fördermöglichkeiten:

100% Förderung möglich u.a. durch: > Bildungsgutschein (für Empfänger/innen von ALG I oder II), > Rententräger, > Berufsgenossenschaften. Weitere Fördermöglichkeiten und Informationen finden Sie unter Beratung & Service/ Fördermöglichkeiten! Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gern: 030 - 259 008 0

Dauer:14 Wochen, inkl. 4 Wochen Praktikum
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Ablauf der Fortbildung in Berlin

Die Fortbildung in Berlin „Betreuungsassistent/Betreuungsassistentin" dauert insgesamt 11 Wochen, inkl. Praxisphasen in Unternehmen.

Die theoretischen Fortbildungsinhalte erwerben Sie bei uns. Während einer 4-wöchigen Praktikumsphase in Unternehmen der Branche haben Sie die Möglichkeit, Ihr erlerntes theoretisches Wissen direkt in der Praxis anzuwenden und Branchenkontakte zu knüpfen.

Hintergrund zum Beruf Betreuungsassistent/Betreuungsassistentin
Seit Januar 2015 gilt das „Erste Pflegestärkungsgesetz". Mit diesem Gesetz wurden die Leistungen für Pflegebedürfte verbessert. So haben Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz einen besseren Anspruch auf Betreuung im Alltag und auch die finanziellen Leistungen wurden aufgestockt.

Mit dem Gesetz verdoppelt sich der Bedarf an Betreuungskräften in Pflegeeinrichtungen. Denn besonders demente Bewohner benötigen selbst bei den kleinsten alltäglichen Dingen Ihre Unterstützung.

Diese Fortbildung bereitet Sie umfassend darauf vor. In kurzer Zeit erwerben Sie theoretische und medizinische Grundlagen zum Krankheitsbild, lernen Konzepte zur Betreuung und zur Gestaltung des Alltags zu entwickeln. Mit dem Erste-Hilfe-Kurs fühlen Sie sich auch in kritischen Situationen sicher.

Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Berufsalltag, in dem Sie Menschen unterstützen. Zukünftige Betreuungsassistenten müssen neben einem Orientierungspraktikum nur eines mitbringen: Aufrichtiges Interesse und Geduld für Menschen, die den Überblick über ihr eigenes Leben verlieren.


Lernziele:

Lehrplan

Medizinische Grundlagen:

  • theoretische Grundlagen zum Krankheitsbild Demenz und zu anderen Alterserkrankungen
  • Erste-Hilfe-Kurs

Pflege und Betreuung:

  • pflegepraktische Grundlagen (insbesondere Umgang mit Schmerz, mit Einschränkungen in der Beweglichkeit und mit Inkontinenz)
  • Betreuungskonzepte für Menschen mit Demenz (Biografiearbeit, Milieutherapie, Erinnerungspflege, Snoezelen, Aromaöltherapie, tiergestützte Therapie)
  • Alltagsgestaltung für Menschen mit eingeschränkter Beschäftigungsfähigkeit (10-Minuten-Aktivierung, kreatives Gestalten, Bewegungsförderung, musikalische Angebote)

Kommunikation:

  • Grundkenntnisse der Kommunikation
  • Kommunikation mit dementiell veränderten Menschen (Umgang mit herausforderndem Verhalten; Grundkenntnisse der Validation®)
  • Rechtliche Grundlagen

zusätzlich:

  • Erste-Hilfe-Kurs

Teilnahmevoraussetzung:

Nachweis über ein 5-tägiges Orientierungspraktikum; persönliche Eignung und Interesse an der Arbeit mit älteren Menschen.


Fördermöglichkeiten:

100% Förderung möglich u.a. durch: > Bildungsgutschein (für Empfänger/innen von ALG I oder II), > Rententräger, > Berufsgenossenschaften. Weitere Fördermöglichkeiten und Informationen finden Sie unter Beratung & Service/ Fördermöglichkeiten! Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gern: 030 - 259 008 0

Dauer:11 Wochen, inkl. 4 Wochen Praktikum
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Ablauf des Fernlehrgangs

Sie erwerben die notwendigen Kenntnisse im Sozialrecht, Pflegefachwissen, im Qualitätsmanagement und in der Kommunikation mit den verschiedenen Interessengruppen.

Anhand eines konkreten Fallbeispiels mit unterschiedlichen Beobachtungsperspektiven, praxisnahen Übungen und einem Fachseminar erwerben Sie die Fähigkeit zur Erstellung von Gutachten für verschiedene Auftraggeber.

In einer abschließenden Hausarbeit wenden Sie die erworbenen Kenntnisse und Methoden auf ein konkretes Gutachten an, das Sie unter Berücksichtigung aller Verfahrensschritte erstellen.

Nach Abschluss der Weiterbildung können Sie den Pflegebedarf nach den neuen Graden der Selbstständigkeit einschätzen. Sie werden im Lehrgang optimal auf die Erstellung von Gutachten, die Bewertung der Qualität in Pflegeeinrichtungen, die Kommunikation mit verschiedenen Akteuren und kommunikativ eingeschränkten Menschen sowie die Präsentation und Verteidigung Ihres Gutachtens vor Gericht vorbereitet

Während der gesamten Dauer des Fernlehrgangs steht Ihnen ein persönlicher Ansprechpartner von uns zur Verfügung, mit dem Sie alle Fragen z.B. zu den Lehrbriefen, Studientests oder Abschlüssen klären können.

Außerdem können Sie unser Online-Studienzentrum kostenlos nutzen. Hier erhalten Sie Studientests, Branchennews, Tipps, Informationen zu Terminen und Hinweise zu Abläufen. Außerdem können Sie bundesweit interessante Kontakte knüpfen, sich fachlich austauschen und ein weitläufiges Netzwerk aufbauen.


Lernziele:

Lehrplan

  • Allgemeines Sozialrecht für Pflegesachverständige
  • Qualitätsmanagement
  • Kommunikation im Gesundheitswesen
  • Pflegefachliche Grundlagen
  • Einführung in die Tätigkeit eines Pflegesachverständigen
  • Kommunikation in Begutachtungssituationen
  • Feststellung des Grades der Selbstständigkeit
  • Gutachtenerstellung im Gerichtsverfahren
  • Fachseminar: Erstellung von Gutachten 

Leistungen

  • 8 Lehrbriefe
  • Studieneinführung
  • Online-Studienzentrung
  • pädagogische Betreuung
  • Feedback-Service und ein Fach-Seminar

Fördermöglichkeiten:

Förderung möglich u.a. durch: > Bildungsprämie (wenn Lehrgangskosten max. 1.000 Euro) oder -kredit, > Rententräger und Berufsgenossenschaften, > WeGebAU, > ggf. Bildungsgutschein. In Einzelfällen gewähren wir Rabatte. Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gern: 030 - 259 008 0

Art des Abschlusses:Zertifikat
Dauer:12 Monate in Teilzeit, Beginn jeden Monat; 8 Lehrbriefe, Online-Studienzentrum, Fach-Seminar
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:
Teilzeit:
Fernstudium / Fernausbildung / Fernweiterbildung:

Beschreibung / Inhalte:

In diesem bundesweit einzigartigen Fernlehrgang erwerben Sie alle relevanten Kenntnisse für eine umfassende Pflegeberatung im Sinne eines individuellen Fallmanagements von der Feststellung und systematischen Erfassung des Hilfebedarfs über die Erstellung eines individuellen Versorgungsplans mit allen erforderlichen Leistungen.

Mit dem umfangreichen Wissens-Spektrum in den Bereichen Pflegefachwissen, Case Management und Rechtsgrundlagen können Sie so die Versorgungskette für pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige optimal koordinieren.

Lehrplan des Fernlehrgang

  • Modul 1: Grundlagen Pflegefachwissen
  • Modul 2: Case Management in der Pflege
  • Modul 3: Recht in der Pflege

Teilnahmevoraussetzung:

Tätigkeit als Altenpfleger/in oder Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Sozialversicherungsfachangestellte/r. Alternativ wird ein abgeschlossenes Studium der sozialen Arbeit bzw. ein anderer geeigneter Beruf oder Studienabschluss vorausgesetzt.


Fördermöglichkeiten:

Förderung des Fernlehrgang möglich, unter anderem über Bildungsgutschein (für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II oder durch Rententräger und die Berufsgenossenschaft), Bildungsprämie, Bildungsschecks der Länder oder WeGebAU

Weitere Informationen finden Sie hier.

Art des Abschlusses:Zertifikat Pflegeberater/in nach §7a SGB XI
Dauer:12 Monate
Kosten:1.980,00 Euro zzgl. Prüfungsgebühr
Vollzeit:
Teilzeit:
Fernstudium / Fernausbildung / Fernweiterbildung:

Beschreibung / Inhalte:

Über 70% aller Pflegebedürftigen werden zu Hause von ihren Angehörigen oder nahestehenden Menschen gepflegt. Diese übernehmen die Aufgabe oft ehrenamtlich und besitzen kaum fachliche Kompetenz.

Als Pflegeberater/Pflegeberaterin nach §45 SGB XI unterstützen Sie pflegende Angehörige und ehrenamtlich Tätige in ihrer Arbeit. In kostenlosen Kursen und in häuslicher Umgebung vermitteln Sie die Fertigkeiten für eine eigenständige Pflegedurchführung und helfen, die pflegebedingten körperlichen und seelischen Belastungen zu mindern. Auch die Überleitungspflege vom Krankenhaus oder der Kurzzeitpflegeeinrichtung in die häusliche Pflege können Sie begleiten.

Nach Abschluss der Weiterbildung sind Sie optimal auf die Konzeption und Vorbereitung von Schulungen und Pflegekursen für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen vorbereitet.

Außerdem können Sie mit Kostenträgern der sozialen Pflegeversicherung Rahmenverträge vereinbaren oder die Leistungen abrechnen.

Lerninhalte

  • Modul 1: Pflegeberatung nach §45 SGB XI planen und durchführen - Theoretische Grundlagen
  • Modul 2: Pflegeberatung nach §45 SGB XI planen und durchführen - Pflegepraktische Anwendung
  • Online-Basis-Pflegekurs

Ablauf des Fernlehrgang

Der Fernlehrgang „Pflegeberatung nach §45 SGB XI" umfasst insgesamt 2 Lehrbriefe. Wir bieten die Weiterbildung auch als Vollzeit-Fernlehrgang an.

Alle Fernlehrgangsteilnehmer erhalten einen kostenfreien Zugang zum Online-Basis-Pflegekurs auf curendo.de. Dieser Kurs vermittelt Laien praktisches Basiswissen für die Pflege und Sicherheit im Umgang mit Pflegesituationen.

Die einzelnen Module des Online-Basis-Pflegekurses können Sie als Anregung oder anschauliches Schulungsmaterial zur Vorbereitung ihrer eigenen Schulungskonzepte verwenden, so z.B. Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Illustrationen für praktische Tätigkeiten. Auch die Verwendung einzelner Inhalte im eigenen Schulungskonzept ist möglich.

Während der gesamten Dauer des Fernlehrgangs steht Ihnen ein persönlicher Ansprechpartner von FORUM Berufsbildung zur Verfügung, mit dem Sie alle Fragen z.B. zu den Lehrbriefen, Studientests oder Abschlüssen klären können.

Außerdem können Sie unser Online-Studienzentrum kostenlos nutzen. Hier erhalten Sie Studientests, Branchennews, Tipps, Informationen zu Terminen und Hinweise zu Abläufen. Außerdem können Sie bundesweit interessante Kontakte knüpfen, sich fachlich austauschen und ein weitläufiges Netzwerk aufbauen.


Teilnahmevoraussetzung:

Sie sind Altenpfleger/in, Gesundheitspfleger/in, Kranken- oder Kindenkrankenpfleger/in mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung und Kenntnissen in der häuslichen Pflege.


Fördermöglichkeiten:

Bildungsprämie (wenn Lehrgangskosten max. 1.000 Euro) oder -kredit, Rententräger und Berufsgenossenschaften, WeGebAU

Art des Abschlusses:Zertifikat
Dauer:4 Monate
Kosten:548,00 Euro zzgl. Prüfungsgebühr
Vollzeit:
Teilzeit:
Fernstudium / Fernausbildung / Fernweiterbildung:

Beschreibung / Inhalte:

In diesem Fernlehrgang erwerben Sie die Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften. Sie erlernen die notwendigen medizinischen und pflegerischen Kenntnisse, um als Pflegeberater/in zukünftig solche Leistungen richtig einschätzen, beurteilen und beantragen zu können. Im Vordergrund stehen die Bedürfnisse und Anliegen Ihrer Klienten.

Lehrplan des Fernlehrgang

  • Pflegefachwissen I: theoretische und praktische Grundlagen
  • Pflegefachwissen II: Klientenorientierung

Fördermöglichkeiten:

Förderung des Fernlehrgang möglich, unter anderem über Bildungsgutschein (für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II oder durch Rententräger und die Berufsgenossenschaft), Bildungsprämie, Bildungsschecks der Länder oder WeGebAU

Weitere Informationen finden Sie hier.

Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung
Dauer:4 Monate
Kosten:495,00 Euro zzgl. Prüfungsgebühr
Vollzeit:
Teilzeit:
Fernstudium / Fernausbildung / Fernweiterbildung:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Mehr als Bildung

Seit mehr als 25 Jahren stehen bei FORUM Berufsbildung die Teilnehmer im Mittelpunkt. Nach dem Motto „Mehr als Bildung" bieten wir aktuelles bedarfsgerechtes Know-how mit individueller Beratung, einem umfangreichen kostenlosen Zusatzangebot und anerkannten Abschlüssen.

Sie erhalten Ausbildungen, Umschulungen, Fortbildungen, Weiterbildungen für Berufstätige, Kurzlehrgänge, Fernlehrgänge sowie Seminare in 12 verschiedenen Branchen:

Gesundheit & Pflege, Handel, Hotel & Tourismus, Immobilien, Kosmetik, Marketing & Kreativität, Naturkost & Nachhaltigkeit, Personal & Recht, Soziales, Sport & Fitness, Veranstaltung & AV-Medien, Wirtschaft & Büro.

FORUM Berufsbildung ist ein anerkanntes, zertifiziertes Bildungsinstitut im Herzen von Berlin. Daher unterliegen wir hohen Qualitätsstandards. Diese erreichen wir auch dank unserer Dozenten, die als Profis ihre aktuellen Berufserfahrungen in den Unterricht einbringen.

Rund 1.500 Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Altersstufen und Lebenssituationen nutzen unsere Bildungsangebote aktuell. Dank intensiver persönlicher Lehrgangsbegleitung und der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Bildungsangebotes erzielen wir eine überdurchschnittliche Abschlussquote von 90%.

So finden unseren Absolventen den optimalen Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben.

Besonderheiten

Als Teilnehmer/in einer Präsenzveranstaltung bei FORUM Berufsbildung stehen Ihnen unsere kostenlosen Serviceleistungen zur Verfügung. Neben Rechts-und Sozialberatungen bieten wir allen Teilnehmern unserer Ausbildungen und Weiterbildungen an, sich u.a. in ausgewählten Soft Skills zu üben, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern oder sich am PC fit zu machen.

Portrait Standort

Anfahrt

In unmittelbarer Nähe zum Checkpoint Charlie in Berlin-Mitte: U Kochstraße (U6), Bus-Haltestelle Charlottenstraße (M29)

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8 - 16 Uhr, Mittwoch von 8 - 18 Uhr

Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Elisabeth Busche
 
Telefon:
030 / 259 008 - 0
Fax:
030 / 259 008 - 10
Email:
info@forum-berufsbildung.de

Anzeige