KSH Katholische Stiftungshochschule München

Logo
KSH Katholische Stiftungshochschule München
Preysingstraße 83
81667 München

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:089 / 480 92 - 1900
Email:pflege@ksh-m.de
Internet:
Kontakt aufnehmen

Kontaktaufnahme

... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb

Allgemeine Informationen

Portrait Standort

Im Herzen von München, im beliebten Stadtteil Haidhausen, liegt der Campus der Katholischen Stiftungshochschule München.

Ein wesentlicher Grund, warum sich mehr als 2.300 Studierende für ein Studium an der KSH entschieden haben, ist die Mischung von hohem wissenschaftlichen Niveau und persönlicher Begleitung und Beratung. Dank überschaubarer Seminargrößen ist der Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden persönlich.

Die Hochschule verfügt über eine umfangreiche medienpädagogische Ausstattung, ein kunst- und musikpädagogisches Zentrum sowie über eine hervorragend ausgestattete Bibliothek.

Die Mitarbeiter/innen der Servicestellenbegleiten Sie engagiert durch das Studium und unterstützten Sie im administrativen Bereich, bei Fragen zu Prüfungen, Praxisphasen oder Auslandsaufenthalten.

Die Katholische Stiftungshochschule München ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kirchlicher Trägerschaft. Sie bietet ein wissenschaftliches und zugleich praxisorientiertes Studium, das auf einem christlichen Menschenbild gründet.

Im Fachbereich Pflege gibt es 12 hauptamtliche Professorinnen/Professoren, die in Lehre und Forschung durch ein großes Team an nationalen und internationalen Expertinnen und Experten aus verschiedenen Versorgungsfeldern unterstützt werden.

Die KSH bietet seit 1995 Pflegestudiengänge an. Seither profitieren unsere Studierenden von hervorragenden Karrierechancen, die ihnen unsere praxisnahen und wertorientierten Studiengänge auf der Basis eines anspruchvollen, wissenschaftlichen Fundaments eröffnen.

Prof. Dr. Constanze Giese
Dekanin im Fachbereich Pflege

Trägerschaft

Die Katholische Stiftungshochschule München ist eine Fachhochschule der Kirchlichen Stiftung des öffentlichen Rechts „Katholische Bildungsstätten für Sozialberufe in Bayern".

Zur Homepage

Beschreibung / Inhalte:

Seit 2005 bietet die Katholische Stiftungshochschule München den Bachelor-Studiengang Pflegepädagogik an. Es handelt sich um ein wissenschaftliches und praxisorientiertes Hochschulstudium, das berufliche Kompetenzen für Tätigkeitsfelder in der Pflegepädagogik vermittelt. Die Studierenden werden unterstützt, sich im Sinne einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung zu entfalten.
Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums sind Sie in der Lage, auf Basis einer kritisch reflektierten Wertebasis eine eigenständige Haltung zur professionellen Lehrtätigkeit zu entwickeln. Als zukünftige LehrerInnen für Pflegeberufe werden Sie damit zu einer breit fundierten Lehre befähigt.

Pflegepädagogik (B.A.)


Lernziele:

Mit dem Abschluss Pflegepädagogik (B.A.) sind Sie in der Lage, Aufgaben im Bereich des Unterrichts und der Lehre eigenverantwortlich und fachkundig wahrzunehmen und Funktionen im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie in der Organisation von Bildungseinrichtungen und der Beratung zu übernehmen.

Der Studienabschluss in Pflegepädagogik wird in Bayern als Fort- oder Weiterbildung für die Praxisanleitung in der Altenpflege sowie als berufspädagogische Zusatzqualifikation für die Praxisanleitung in der Gesundheits- und Krankenpflege anerkannt.


Teilnahmevoraussetzung:

Die Zugangsvoraussetzungen sind:
1. Nachweis über eine der folgenden Hochschulzugangsberechtigungen:

  • allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife 
  • Fachhochschulreife bzw. fachgebundene Fachhochschulreife 
  • allgemeiner oder fachgebundener Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte

2. Nachweis über eine der folgenden abgeschlossenen Berufsausbildungen:

  • Gesundheits- und KrankenpflegerIn,
  • Gesundheits- und KinderkrankenpflegerIn 
  • Hebamme/Entbindungspfleger 
  • AltenpflegerIn 
  • HeilerziehungspflegerIn
  • oder eine gleichwertige in einem anderen Land abgeschlossene Berufsausbildung

Zugangsvoraussetzung beruflich Qualifizierte (nach Art. 45 BayHSchG und §29 und §30 Qualifikationsverordnung)
abgeschlossene, qualifizierte Berufsausbildung in der Pflege und
mind. 3-jährige hauptberufliche Tätigkeit in einem Feld der Pflege

Informationen über das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren erhalten Sie in den Erläuterungen, darüber hinaus beim Studierendensekretariat.


Fördermöglichkeiten:

Stipendien

Art des Abschlusses:Bachelor of Arts (B.A.)
Dauer:7 Semester
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:25
Kosten:keine Studiengebühren
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Der Masterstudiengang „Angewandte Versorgungsforschung" verbindet Forschungs- und Anwendungsorientierung, indem er umfassende Methoden der Versorgungsforschung, der Forschungs- und Versorgungsethik und der Innovationswissenschaft vermittelt, und gleichzeitig umfangreiche Möglichkeiten bietet, die erworbenen Kompetenzen in der Praxis anzuwenden. Die durch Professorinnen und Professoren begleitete Forschung in verschiedenen Feldern des Gesundheitswesens ist ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal des Studiums. Hier werden Expertinnen und Experten ausgebildet, die auf hohem Niveau praxisrelevante Forschung umsetzen können, aber auch neue Versorgungskonzepte in der Praxis implementieren können.
Der Studiengang ist aus dem seit 2015 an der Katholischen Stiftungshochschule München angebotenen Masterstudiengang „Pflegewissenschaft - Innovative Versorgungskonzepte" hervorgegangen und wird, vorbehaltlich der Genehmigung des bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, in unten beschriebener Form und unter dem Titel „Angewandte Versorgungsforschung" ab dem Sommersemester 2018 jährlich angeboten."

Angewandte Versorgungsforschung (M.Sc.)


Lernziele:

Der forschungsorientierte Studiengang vermittelt vertiefte theoretische und methodische Kompetenzen, um innovative Versorgungsansätze im Gesundheitswesen entwickeln, implementieren und evaluieren zu können. Er schließt mit dem akademischen Grad eines Master of Science (M. Sc.) ab.

Um den Einstieg zu erleichtern bieten wir vor Beginn des Studiums ein eintägiges Propädeutikum an, in dem grundlegende methodische und statistische Kompetenzen vermittelt werden. Dies erleichtert den Anstieg von Studierenden anderer Hochschulen.


Teilnahmevoraussetzung:

Zulassungsvoraussetzungen für den konsekutiven Masterstudiengang Angewandte Versorgungsforschung sind:
Erfolgreicher Abschluss eines pflege- oder gesundheitswissenschaftlichen Bachelor- oder Diplomstudiengangs oder Abschlusses in einem Studium verwandter Fachrichtung im Umfang von wenigstens 6 Semestern (als Vollzeitäquivalent) mit der Prüfungsgesamtnote 2,5 und ausgewiesene Leistungspunkte durch das vorherige Studium in Höhe von 210 CP.
Personen, die bei der Bewerbung nur 180 CP nachweisen können, können auf Probe zugelassen werden und müssen in den ersten zwei Studiensemestern durch den Besuch begleitender Lehrveranstaltungen 30 CP zusätzlich erwerben.

Das Studium eignet sich auch für Studierende aus den Bereichen Physiotherapie, Logopädie, Hebammenkunde/-wesen oder Medizin.

Informationen über das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren erhalten Sie in den Erläuterungen zum Zulassungsverfahren, darüber hinaus beim Studierendensekretariat.


Fördermöglichkeiten:

Stipendien

Art des Abschlusses:Master of Science (M.Sc.)
Dauer:4 Semester
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:25
Kosten:keine Studiengebühren
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Der ausbildungsintegrierende Studiengang Pflege dual verknüpft Studium und Ausbildung. Neben einer praxisnahen Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege oder der Altenpflege wird ein Bachelorstudiengang absolviert.

Pflege dual, ausbildungsintegrierend (B.Sc.)


Lernziele:

Der inhaltliche Fokus im Studium liegt in den ersten sechs Semestern auf grundlegenden Themenfeldern wie Pflegewissenschaft, Alter und Altern, Handlungsgrundlagen und -konzepte, Kommunikation und Beratung, Geriatrische Rehabilitation, Gesundheitswissenschaften, Ethik und Anthropologie sowie Betriebswirtschaftliche Grundlagen.
In der zweiten Phase wird in Vollzeit studiert. Inhaltlich setzen sich die Studierenden mit Themenbereichen wie Geriatrie und Gerontopsychiatrie, Teamentwicklung, Menschenwürde, Grundrechte und Patientenrechte, Anleitung, Beratung und Schulung, Rechtliche und ökonomische Grundlagen und Praxisprojekte auseinander.


Teilnahmevoraussetzung:

Ausbildungsintegrierend Studieren:

Bewerben Sie sich zuerst bei einer der kooperierenden Berufsfachschulen für Alten- oder Gesundheits- und Krankenpflege der Hochschule um einen Ausbildungsplatz.
Nach Zusage über einen Ausbildungsplatz bewerben Sie sich innerhalb der normalen Bewerbungsfrist (Anfang Mai bis Mitte Juni) für einen dualen Studienplatz an der KSH München und fügen der Bewerbung den Ausbildungsvertrag, die Zusage über einen Ausbildungsplatz oder die Bestätigung des Wartelistenplatzes für einen Ausbildungsplatz bei.

Pflege dual nach dem Pflegeexamen:

Bewerben Sie sich innerhalb der normalen Bewerbungsfrist (Anfang Mai bis Mitte Juni) für einen Studienplatz im Studiengang Pflege dual an der KSH München und fügen der Bewerbung den Nachweis über Ihr staatliches Examen in Altenpflege oder Gesundheits- und Krankenpflege bei.

Informationen über das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren erhalten Sie in den Erläuterungen, darüber hinaus beim Studierendensekretariat.


Fördermöglichkeiten:

Stipendien

Art des Abschlusses:Bachelor of Science (B.Sc.) & ­berufs­qualifizie­rendes, staatliches Examen AltenpflegerIn oder Gesundheits- und KrankenpflegerIn
Dauer:9 Semester
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:60
Kosten:keine Studiengebühren
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Der Studiengang Pflegemanagement besteht bereits seit über 20 Jahren durchgehend an der KSH. 1995 als Diplomstudiengang eingeführt, wurde er 2005 durch einen Bachelorstudiengang abgelöst. Es handelt sich um ein wissenschaftliches und praxisorientiertes Hochschulschulstudium, das berufliche Kompetenzen für Tätigkeitsfelder des Pflege­ und Gesundheitsmanagements vermittelt.

Pflegemanagement (B.A.)


Lernziele:

Die Studierenden eignen sich in differenzierten Modulen wirtschafts- und pflegewissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden an, um so die divergierenden Kräfte von Pflege und Ökonomie zukünftig zu steuern. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums sind Sie in der Lage, Aufgaben des Managements in Arbeitsbereichen der professionellen Pflege und des Gesundheitswesens selbständig, eigenverantwortlich und fachkundig wahrzunehmen.


Teilnahmevoraussetzung:

Die Zugangsvoraussetzungen sind:

1. Nachweis über eine der folgenden Hochschulzugangsberechtigungen:

  • allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife 
  • Fachhochschulreife bzw. fachgebundene Fachhochschulreife 
  • allgemeiner oder fachgebundener Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte

2. Nachweis über eine der folgenden abgeschlossenen Berufsausbildungen:

  • Gesundheits- und KrankenpflegerIn,
  • Gesundheits- und KinderkrankenpflegerIn 
  • Hebamme/Entbindungspfleger 
  • AltenpflegerIn 
  • HeilerziehungspflegerIn
  • oder eine gleichwertige in einem anderen Land abgeschlossene Berufsausbildung

Bei einer anderen als den oben aufgeführten abgeschlossenen Berufsausbildungen im Gesundheitswesen wird eine nach der Ausbildung erfolgte, mindestens 1-jährige Vollzeit-Berufspraxis in einem einschlägigen Feld der Pflege vorausgesetzt.

Zugangsvoraussetzung beruflich Qualifizierte (nach Art. 45 BayHSchG und §29 und §30 Qualifikationsverordnung)
abgeschlossene, qualifizierte Berufsausbildung in der Pflege und
mind. 3-jährige hauptberufliche Tätigkeit in einem Feld der Pflege

Informationen über das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren erhalten Sie in den Erläuterungen, darüber hinaus beim Studierendensekretariat.


Fördermöglichkeiten:

Stipendien

Art des Abschlusses:Bachelor of Arts (B.A.)
Dauer:7 Semester
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:25
Kosten:keine Studiengebühren
Vollzeit:

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Judith Ginindza
 
Telefon:
089 / 480 92 - 1294
Email:
pflege@ksh-m.de

Anzeige



Anzeige