Ludwig Fresenius Schulen

Logo
Ludwig Fresenius Schulen
Am Roten Berg 7
99086 Erfurt

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:0361 / 744 24 - 01
Email:beratung@ludwig-fresenius.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb

Beschreibung / Inhalte:

Als Logopäde bzw. Logopädin hilfst du Menschen, Kommunikationsstörungen zu überwinden oder besser mit ihnen umzugehen. Mal übst du geduldig mit der Achtjährigen, bis sie nicht mehr lispelt oder sich ihre Grammatikschwäche verbessert. Dann unterstützt du den Stotterer, flüssiger zu sprechen und im Ausdruck selbstsicherer zu werden. Du begleitest auch Schlaganfallpatienten und hilfst ihnen, verlorene Sprachfähigkeiten wiederzuerlangen.. Und du trainierst mit Demenzkranken die Wortfindung, damit sie sich möglichst lange gut ausdrücken können. Bei Lehrern, Schauspielern oder Moderatoren bist du ebenfalls sehr gefragt – alles Menschen, die ihre Stimme beruflich intensiv nutzen. Dank deiner Tipps werden sie ihre Heiserkeit los oder verleihen ihrer Stimme mehr Kraft und Resonanz. Logopäden sind Experten in allen Bereichen der Sprache. In der Praxis stimmst du dich eng mit Ärzten und anderen Therapeuten ab und arbeitest selbstständig sowie eigenverantwortlich. Damit deine Patienten wieder besser kommunizieren können, erstellst du nach gründlicher Untersuchung individuelle Therapiepläne und setzt diese um. Damit du jeden Patienten bestmöglich behandeln kannst, sind Fachwissen und Geduld, aber auch Kreativität gefragt. Während deiner Ausbildung eignest du dir ein umfangreiche Kenntnisse in logopädischen Fachgebieten wie z. B. Redefluss- und Stimmstörungen an. Auch im medizinischen Bereich (HNO, Anatomie, Krankheitslehre) lernst du etliches dazu. Fächer wie Stimmbildung und Sprecherziehung sowie vielfältige logopädische Behandlungstechniken machen dich fit für die Praxis. Pädagogik und Psychologie ergänzen dein Know-how, schließlich ist es auch wichtig, eine gute Patienten-Therapeuten-Beziehung aufzubauen. Dein Wissen setzt du von Anfang an in die Praxis um. In unseren speziell ausgestatteten Praxisräumen betreust du schon in der Ausbildung „echte“ Patienten und hospitierst bei logopädischen Behandlungen. Während deiner Praktika in Krankenhäusern oder Praxen wendest du das Gelernte vertieft an. Außerdem bekommst du einen Einblick in die Einrichtungen und knüpfst wertvolle Kontakte für deinen späteren Berufseinstieg.


Lernziele:

Das lernst du bei uns: • Logopädische Maßnahmen nach individueller Diagnose auswählen, planen und umsetzen • Sprach-, Sprech-, Stimm-, Hör- und Schluckstörungen erkennen und behandeln • Die Kommunikationsfähigkeit des Menschen verbessern oder wieder ermöglichen • Stimm-, Atem- und Entspannungsübungen in der Therapie einsetzen • Aussprache- und Sprachverständnis therapieren


Teilnahmevoraussetzung:

Abitur oder Mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) bzw. gleichwertige Vorbildung


Fördermöglichkeiten:

Schüler-BAföG, Elternunabhängiges BAföG, Bildungskredit

Art des Abschlusses:staatliche Prüfung zur Logopädin bzw. zum Logopäden
Dauer:3 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Als Physiotherapeut/in sorgst du dafür, dass jeder in Bewegung bleibt – vom Baby bis zum Senior, vom Büroangestellten bis zur Spitzensportlerin. Du bringst den Profifußballer nach dem Bänderriss wieder auf die Beine, hilfst dem Dreijährigen, Verzögerungen in der Entwicklung aufzuholen. Und unterstützt Arthrose- und Rheumakranke, in ihrem Alltag möglichst schmerzfrei und selbstständig zu bleiben. Immer häufiger bist du auch im Fitness-, Sport- und Wellness-Bereich gefragt. Hier gibst du Vorsorge- und Rehabilitationskurse für rückenschonendes Arbeiten oder berätst Freizeitsportler in Sachen Training. Physiotherapeuten kennen sich sehr gut mit dem menschlichen Körper und seinen Muskeln, Knochen und Gelenken aus. Du stimmst dich zwar eng mit Ärzten ab, arbeitest aber immer eigenständig und verantwortungsvoll. Damit sich deine Patienten wieder besser bewegen können oder gar nicht erst krank werden, erstellst du nach gründlicher Untersuchung individuelle Therapiepläne und setzt diese in Absprache mit ihnen um. In deinen therapeutischen Anwendungen kommen schon mal Bälle oder Hanteln zum Einsatz. Du arbeitest aber ebenfalls mit Massagen, Gelenk- und Muskeltechniken, Wärme, Ultraschall oder im Wasser. Für den Therapieerfolg genauso wichtig sind übrigens dein Einfühlungsvermögen und die Freude daran, mit Menschen zu arbeiten. Schließlich kommst du während der Behandlungen in engen Kontakt mit deinen Patienten und motivierst sie zum Training. Damit du jeden Patienten bestmöglich behandeln kannst, sind Fingerfertigkeit und Fachwissen, aber auch Geduld gefragt. Während deiner Ausbildung eignest du dir umfangreiche Kenntnisse in Anatomie, Bewegungs- und Krankheitslehre an. Fächer wie Pädagogik, Psychologie und Soziologie ergänzen dein Know-how, schließlich ist es auch wichtig, im Umgang mit deinen Patienten den richtigen Ton zu treffen. Dein Wissen setzt du von Anfang an in die Praxis um. In unseren speziell ausgestatteten Praxisräumen heißt es für dich: Behandlungstechniken üben. Natürlich geht’s auch raus in die Berufswelt. Während deiner Praktika in Krankenhäusern, Rehakliniken und Praxen wendest du das Gelernte an echten Patienten an. Dort bekommst du einen Einblick in verschiedene Arbeitsfelder und knüpfst wertvolle Kontakte für deinen späteren Berufseinstieg.


Lernziele:

Das lernst du bei uns: • Physiotherapeutische Maßnahmen nach individueller Behandlungssituationen auswählen, planen und umsetzen • Menschen nach Verletzungen oder Erkrankungen bewegungsfähig machen, entspannen oder entlasten • Entwicklungs- und Heilungsprozesse durch gezielte Bewegungsabläufe fördern • Massagetherapie und krankengymnastische Behandlungstechniken • Selbstübungsprogramme für Patienten gestalten


Teilnahmevoraussetzung:

Mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) bzw. gleichwertige Vorbildung


Fördermöglichkeiten:

Schüler-BAföG, Elternunabhängiges BAföG, Bildungskredit

Art des Abschlusses:staatliche Prüfung zur Physiotherapeutin bzw. zum Physiotherapeuten
Dauer:3 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Als Erzieher/in unterstützt du Kinder und Jugendliche dabei, zu starken Persönlichkeiten heranzuwachsen. Du gehst mit deiner Kindergartengruppe auf den Waldspielplatz, um Beweglichkeit und Koordination zu fördern. Oder spielst mit ihnen Memory und trainierst damit ihre Konzentrationsfähigkeit. Wenn du ein gemeinsames Lied anstimmst, schaffst du eine tolle Atmosphäre, erweiterst aber auch gleichzeitig den Wortschatz der Kinder. Auch der Umgang mit Gefühlen will gut gelernt sein: Du lobst, tröstest oder schlichtest einen Streit um die Sandkastenschaufel. Jugendlichen gibst du Tipps, wie sie ein schulisches oder privates Problem mit Eltern oder Freunden lösen können. Erzieher sind neben den Eltern die wichtigsten Bezugspersonen für Kinder und Jugendliche. Als Vorbild prägst du ihre Persönlichkeit und förderst sie ihrem Alter entsprechend in ihrer persönlichen Entwicklung. Dafür erstellst du im Austausch mit Eltern und Teamkollegen individuelle Förderpläne und setzt diese in pädagogische Maßnahmen eigenverantwortlich um. Dein Wissen wendest du von Anfang an direkt in der Praxis an. Du betreust unter Anleitung Kinder und Jugendliche in Kindergärten, Horten oder Jugendheimen – für mehrere Wochen während der ersten beiden Ausbildungsjahre und als mehrmonatiges Berufspraktikum im dritten Ausbildungsjahr. Dabei vertiefst du nicht nur deine erworbenen Kenntnisse, sondern bekommst auch einen Einblick in mögliche Arbeitsfelder und knüpfst wertvolle Kontakte für deinen Berufseinstieg.


Lernziele:

Das lernst du bei uns: • Stärken und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen individuell fördern • Verhalten analysieren und beurteilen • Entwicklungs- und Bildungsprozesse planen und umsetzen • Beziehungen gestalten • Konfliktsituationen lösen • Zusammen mit Kollegen, Eltern und Behörden als Team arbeiten


Teilnahmevoraussetzung:

Mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) bzw. gleichwertige Vorbildung mit mindestens zweijähriger einschlägiger Berufsausbildung (z. B. Kinderpfleger/in oder Sozialpädagogische/r Assistent/in). Je nach Bundesland ist die Ausbildung als Erzieher/in auch mit anderen Voraussetzungen möglich. Weitere Informationen findest du auf den Seiten der Ludwig Fresenius Schulen in der Stadt deiner Wahl.


Fördermöglichkeiten:

Schüler-BAföG, Elternunabhängiges BAföG, Bildungskredit

Art des Abschlusses:Staatlich anerkannte Erzieherin bzw. staatlich anerkannter Erzieher
Dauer:3 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Als Pharmazeutisch-techn. Assistent/in, kurz PTA genannt, gibst du Menschen kompetenten Rat rund um alltägliche Gesundheitsfragen. Da du hauptsächlich in der Apotheke arbeitest, händigst du rezeptpflichtige Medikamente aus und machst Patienten auf Nebenwirkungen oder andere Besonderheiten bei der Einnahme aufmerksam. Der Migränegeplagten empfiehlst du ein gut verträgliches Schmerzmittel, dem Familienvater zeigst du, was unbedingt in die Haus- und Reiseapotheke gehört. Für Kunden, die bestimmte Inhaltsstoffe nicht vertragen, stellst du im Labor spezielle Salben, Kapseln oder Tees her. Auch wenn es generell ums Wohlbefinden geht, ist dein Expertenrat gefragt. Du gibst Tipps zu Gewichtsabnahme und Diätprodukten, passt Kompressionsstrümpfe maßgeschneidert an, empfiehlst bei Hautproblemen geeignete Kosmetik oder erklärst dem Diabetiker, wie das Blutzuckermessgerät funktioniert. Ob im Beratungsgespräch, beim Verkauf von Medikamenten oder im Labor: PTA sind zwar die rechte Hand des Apothekers, arbeiten aber sehr eigenverantwortlich und selbstständig. In der Apotheke steht die intensive Beratung deiner Kunden im Mittelpunkt. Du hörst sehr genau zu, damit du ihre Beschwerden richtig einordnen und ein passendes Mittel oder Verhalten empfehlen kannst. Im Labor stellst du auf Wunsch des Kunden oder nach Rezept Arzneimittel selbst her oder überprüfst Medikamente und Ausgangsstoffe auf ihre Qualität. Damit deine Patienten ihre Medikamente auch bekommen, wenn sie diese brauchen, überwachst du den Warenbestand im Apothekenlager und organisierst die Bestellungen. So abwechslungsreich die Tätigkeit als PTA auch ist: Bei allem ist es sehr wichtig, dass du absolut sorgfältig und genau arbeitest, schließlich geht es um die Gesundheit deiner Kunden. Die Arbeit als PTA ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, für die du solides Fachwissen und große Sorgfalt benötigst. Während deiner Ausbildung eignest du dir umfangreiche Kenntnisse in Arzneimittelkunde, Chemie, Botanik und Galenik (Herstellung von Arzneimitteln) an. Fächer wie Biologie, Ernährungs- und Körperpflegekunde ergänzen dein Know-how. Auch Deutsch/Kommunikation und eine Fremdsprache stehen auf dem Stundenplan, schließlich ist es wichtig, eine gute Gesprächsbasis mit deinen Kunden aufzubauen. Dein Wissen setzt du von Anfang an in die Praxis um. In unseren schuleigenen Laboren heißt es für dich: Inhaltsstoffe analysieren und Arzneimittel herstellen. Bereits während der Ausbildung geht’s für mehrere Wochen raus in die Berufswelt Praxisluft schnuppern. So bekommst du einen Einblick in verschiedene Arbeitsfelder und knüpfst wertvolle Kontakte für deinen späteren Berufseinstieg. Nach bestandener schulischer Abschlussprüfung wendest du das Gelernte dann in einem zusätzlichen sechsmonatigen Berufspraktikum in einer Apotheke an.


Lernziele:

Das lernst du bei uns: • Arzneimittel herstellen (z. B. Salben, Kapseln, Tees) • Wie Medikamente wirken und welche Nebenwirkungen sie haben • Welche Medizinprodukte es gibt • Kunden bei der Selbstmedikation, Ernährung und Kosmetik beraten • Was bei der Abgabe von Medikamenten zu beachten ist • Bei Erkrankungen die richtigen Medikamente einsetzen • Analysen im Labor durchführen und dokumentieren An unseren Schulen in Erfurt und Mühlhausen erwirbst du während deiner Ausbildung die Zusatzqualifikationen "Ernährungsberater/in Fitness und Gesundheit" sowie "Marketingassistent/in Apotheke".


Teilnahmevoraussetzung:

Mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) bzw. gleichwertige Vorbildung


Fördermöglichkeiten:

Schüler-BAföG, Elternunabhängiges BAföG, Bildungskredit, Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit (SGB II / SGB III)

Art des Abschlusses:staatliche Prüfung zur Pharmazeutisch-technischen Assistentin bzw. zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten
Dauer:2,5 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Als Kinderpfleger/in förderst du Kinder in ihrer körperlichen und persönlichen Entwicklung. Mit den Kleinsten übst du beispielsweise windelfrei zu werden, hilfst beim An- und Ausziehen oder liest ihnen ihre Lieblingsgeschichte vor. Mit älteren Kindern bastelst und musizierst du oder gehst auf Umweltexkursion in den Wald - dabei beobachtest und trainierst du gezielt ihre Fähigkeiten und Talente. Sozialpädagogische Assistenten betreuen darüber hinaus auch Jugendliche und sind vertrauensvolle Ansprechpartner bei Problemen mit den Eltern, Freunden oder in der Schule. Ob Singkreis, klettern oder Stockbrot backen: Du lässt dir immer wieder Neues einfallen, damit keine Langeweile aufkommt und deine Schützlinge spielerisch dazulernen - ohne sie dabei zu über- noch zu unterfordern. Da Kinderbetreuung immer Teamarbeit ist, stimmst du dich mit den Eltern und deinen Kollegen eng ab, setzt aber Freizeitaktivitäten und pädagogische Maßnahmen selbstständig und eigenverantwortlich um. Die Arbeit mit Kindern ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, die solides Fachwissen und großes Einfühlungsvermögen erfordert. Während deiner Ausbildung eignest du dir umfangreiche Kenntnisse in Sozialpädagogik und Erziehungslehre an. Deutsch und Englisch sowie Bewegungserziehung, Hauswirtschaft, Ernährung und musisch-kreative Erziehung stehen ebenfalls auf dem Stundenplan. Daneben stärkst du deine eigene soziale Kompetenz, um vertrauenswürdig, aber auch bestimmt aufzutreten. Dein Wissen wendest du von Anfang an direkt in der Praxis an. Du betreust unter Anleitung Säuglinge und Kinder in Krippen und Kindergärten bzw. Jugendliche in Jugendheimen. Dabei vertiefst du nicht nur deine Kenntnisse, sondern bekommst auch einen Einblick in konkrete Arbeitsfelder und knüpfst wertvolle Kontakte für deinen späteren Berufseinstieg.


Lernziele:

Das lernst du bei uns: • Stärken und Fähigkeiten von Kindern oder Jugendlichen individuell fördern • Verhalten analysieren und beurteilen • Entwicklungs- und Bildungsprozesse planen und umsetzen • Freizeitaktivitäten gestalten • Beziehungen knüpfen und Konfliktsituationen lösen • Erfolgreich mit Kollegen, Eltern und Behörden als Team arbeiten


Teilnahmevoraussetzung:

Hauptschulabschluss bzw. gleichwertige Vorbildung


Fördermöglichkeiten:

Schüler-BAföG, Elternunabhängiges BAföG, Bildungskredit

Art des Abschlusses:staatliche Prüfung zur Kinderpflegerin bzw. zum Kinderpfleger
Dauer:2 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Sie legen Wert auf qualitative Pflege und wollen Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen Schülern weitergeben? Die praktische Ausbildung des pflegerischen Nachwuchses muss von ausgebildeteten Praxisanleitern begleitet werden - das fordern die Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen. Die Durchführung unserer Weiterbildung wurde bereits im März 2002 vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit bestätigt.

Die Weiterbildung befähigt Sie dazu, Schüler schrittweise an die eigenständige Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben in der Pflege heranzuführen und eine beratende Funktion bei der praktischen Prüfung wahrzunehmen. Ebenso werden Sie darauf vorbereitet, die Zusammenarbeit von Praxiseinrichtung und Schule zu koordinieren.

Auszüge aus dem Rahmenlehrplan

Institutionsbezogene Grundlagen und Rahmenbedingungen

  • gesetzliche Bestimmungen der Pflegeausbildung
  • arbeitsrechtliche Vorschriften
  • Rechtsgrundlagen für die praktische Ausbildung
  • Pflegewissenschaftliche und fachtheoretische Grundlagen
  • Pflegekonzepte und Pflegeverständnis
  • Gestaltung des Pflegeprozesses
  • Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement

Pädagogisch-psychologische und didaktisch-methodische Grundlagen

  • Kommunikation und soziale Interaktion
  • Lernen durch Anleiten und Führen
  • Planung, Organisation und Durchführung der Anleitung

Lernziele:

Weitere Informationen finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Zugelassen werden Altenpfleger, Krankenschwestern und -pfleger, Kinderkrankenschwestern und -pfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung und der Eignung zur Praxisanleitung.


Fördermöglichkeiten:

Bildungsgutschein

Art des Abschlusses:Trägerzertifikat
Dauer:Drei Monate
Kosten:Auf Anfrage
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Krankenhäuser, Kliniken und andere medizinische Einrichtungen haben einen wachsenden Bedarf an qualifiziertem Servicepersonal. Mit der Qualifizierungsmaßnahme ""Begleit- und Servicekraft im Krankenhaus"" erwerben die Teilnehmer die nötigen Kompetenzen, um den speziellen Anforderungen in modernen Gesundheitseinrichtungen gewachsen zu sein. Vermittelt werden Grundlagen der Betreuungsarbeit, Kommunikation und Betriebsabläufe in Krankenhäusern, betriebswirtschaftliche Aspekte und Normen der Arbeitsorganisation und Logistik sowie Kenntnisse zu Qualitätssicherung, Hygienemanagement und Rechtsvorschriften.

Die Qualifizierungsmaßnahme gliedert sich in 160 Stunden Theorie und 80 Stunden Praxis.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Teilnahmeberechtigt sind Arbeitsuchende oder andere Interessierte, die eine Betreuungs- und Servicetätigkeit in Kliniken, Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen ausüben möchten und über keinen relevanten Berufsabschluss verfügen. Die Teilnehmer sollten eine positive Haltung gegenüber kranken und alten Menschen bzw. Menschen mit Behinderungen haben sowie zuverlässig und innerlich ausgeglichen sein.

Bei Nicht-Muttersprachlern ist ein Sprachniveau von mindestens Deutsch B1 wünschenswert.
Der Nachweis der körperlichen und geistigen Eignung durch einen Arzt ist vor Beginn der Qualifizierung vorzulegen.


Fördermöglichkeiten:

Bildungsgutschein von Arbeitsagentur oder Jobcenter

Art des Abschlusses:Trägerzertifikat
Dauer:1 Monat
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:15 Teilnehmer
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die fachgerechte und sterile Aufbereitung von Medizinprodukten gehört zu den wichtigsten Hygienemaßnahmen in Einrichtungen des Gesundheitswesens. In Vorbereitung auf die Prüfung zum Abschluss Fachkunde I der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV) vermittelt der Kurs den Teilnehmern die nötigen Fachkenntnisse, um in diesem sensiblen Bereich beruflich tätig werden zu können.

Die Fortbildung umfasst insgesamt 270 Unterrichtseinheiten (UE), davon 120 UE Theorie á 45 Minuten und 150 UE á 60 Minuten Praxis. Die Praxisstunden sind in einer Zentralen Sterilversorgungsabteilung (ZSVA) abzuleisten, wobei verschiedene Tätigkeiten praktisch ausgeübt und nachgewiesen werden müssen. Dies ist Bedingung für die Zulassung zur Prüfung.

Teilnehmer, die das ZSVA-Praktikum bereits im Vorfeld nach den Richtlinien der DGSV abgeleistet haben, können die Fortbildung entsprechend verkürzen und die Prüfung nach dem Ende des theoretischen Teils ablegen.

Weitere Infos zur Fortbildung.


Lernziele:

  • Rechtliche Bedingungen
  • Grundlagen der Mikrobiologie
  • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
  • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Grundlagen der Dekontamination
  • Instrumentenkunde
  • Verpackung und Kennzeichnung
  • Sterilisation
  • Qualitätsmanagement
  • Zusammenarbeit mit anderen Leistungsbereichen
  • Medizinproduktekreislauf
  • Prüfungsvorbereitung

Teilnahmevoraussetzung:

Der Kurs richtet sich vorwiegend an Mitarbeiter Zentraler Sterilversorgungsabteilungen (ZSVA). Fachfremde Interessenten, die in diesem Bereich tätig werden wollen, können ebenfalls teilnehmen.

Spezifische Vorerfahrung ist erwünscht, aber keine Bedingung. Empfohlen werden außerdem mindestens ein Hauptschulabschluss und ausreichende Deutschkenntnisse.

Art des Abschlusses:Zertifikat zum Abschluss Fachkunde I nach DGSV-Richtlinien
Dauer:270 Unterrichtseinheiten
Vollzeit:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Die Ludwig Fresenius Schulen bilden Menschen aus, die etwas bewegen wollen. Als erfahrene Bildungsprofis unterstützen wir unsere Schüler mit allem, was sie brauchen, um in ihrem späteren Beruf glücklich und erfolgreich zu sein. Dazu gehören in erster Linie unsere Ausbildungen und Weiterbildungen in den Bereichen Therapie und Wellness, Pflege und Pädagogik, Medizin und Labor, Wirtschaft sowie Technik.

Mit mehr als 100 Schulen in über 30 Städten zählen die Ludwig Fresenius Schulen zu den größten Bildungsanbietern in Deutschland. Eine hohe Qualität in der Ausbildung ist uns besonders wichtig. Deshalb lassen wir uns jedes Jahr von der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) prüfen. Unsere Schüler können sich darauf verlassen, von hochqualifizierten Dozenten nach modernen Lernmethoden auf dem neuesten Stand ausgebildet zu werden.

Die Ausbildungen an den Ludwig Fresenius Schulen sind vor allem eins: nah an der Praxis! Dank fachpraktischen Unterricht von Anfang an und vielen Praktika bestehen unsere Schüler den beruflichen Praxistest spielend.

Kooperationen und Zusammenarbeit

  • Hochschule Fresenius
  • Carl Remigius Medical School
  • Mentor Fortbildungen
  • Thalamus Heilpraktikerschulen

Portrait Standort

Unsere Highlights

  • Fachbereich Altenpflege: Praxisraum mit Pflegepuppe und Pflegebett
  • Fachbereich Erzieher/Kinderpfleger: Musikraum, Kunstraum, Lehrküche, Bewegungsraum
  • Fachbereich Logopädie: Supervisionsräume mit Audio- und Videotechnik
  • Fachbereich Physiotherapie/Masseure: Übungsraum mit professionellen Massageliegen, Bewegungs- und Gymnastikraum, Schlingentisch, Elektrotherapie, Hydrotherapiewanne, Gussanlage
  • Fachbereich PTA: Labor für Galenik und Chemie, Übungsapotheke
  • Cafeteria
  • Große Fachbibliothek
  • Computerräume und kostenfreies WLAN
  • Miet-Spinde für die Schüler
  • Lerngruppenräume mit interaktiven Whiteboards
  • Sehr gute Verkehrsanbindung (Bus, Bahn, Straßenbahn, Auto)
  • Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage

Das ist uns wichtig

Besonders großen Wert legen wir auf einen praxisnahen Unterricht, der die aktuellen Entwicklungen des Gesundheitswesens, der Pädagogik und des Arbeitsmarktes berücksichtigt. Durch fachübergreifende Projekte lernen unsere Schüler ganzheitlich zu denken und zu handeln. Unser Ziel ist es, unseren Schülern optimale berufliche Aussichten zu eröffnen. Unterstützt werden wir dabei von engagierten Kooperationspartnern wie Krankenhäusern, Kindergärten, Apotheken und therapeutischen Praxen.

Motivation ist der Schlüssel zum Erfolg - das gilt für die Ausbildung wie für den späteren Beruf. Nur wer motiviert ist, kann selbst motivieren. Wir leben unseren Schülern das vor, indem wir uns mit viel persönlichem Engagement für ihre Entwicklung einsetzen. Auch eine positive Atmosphäre, in der sich unsere Schüler wohlfühlen können, ist uns wichtig. Daher veranstalten wir regelmäßig Sport-, Sommer- und Weihnachtsfeste.

Unsere gut ausgebildeten Lehrkräfte setzen all ihre Erfahrung und Energie dafür ein, dass unsere Schüler eine solide und zukunftsorientierte Ausbildung erhalten. Und das mit Erfolg: Jedes Jahr können wir einen Großteil unserer Absolventen erfolgreich in den Arbeitsmarkt vermitteln. Aufgrund der fachlichen Kompetenz unseres Teams und der interdisziplinären Zusammenarbeit finden die Schüler bei uns stets ideale Bedingungen für ihre Ausbildung.

Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Beratungsteam
 
Telefon:
0221 / 921 51 2 - 14
Fax:
0221 / 921 51 2 - 64
Email:
beratung@ludwig-fresenius.de

Anzeige