Ludwig Fresenius Schulen

Logo
Ludwig Fresenius Schulen
Badepark 3
39218 Schönebeck

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:03928 / 405 348
Email:beratung@ludwig-fresenius.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

... thumb
... thumb

Beschreibung / Inhalte:

Als Physiotherapeut/in sorgst du dafür, dass jeder in Bewegung bleibt – vom Baby bis zum Senior, vom Büroangestellten bis zur Spitzensportlerin. Du bringst den Profifußballer nach dem Bänderriss wieder auf die Beine, hilfst dem Dreijährigen, Verzögerungen in der Entwicklung aufzuholen. Und unterstützt Arthrose- und Rheumakranke, in ihrem Alltag möglichst schmerzfrei und selbstständig zu bleiben. Immer häufiger bist du auch im Fitness-, Sport- und Wellness-Bereich gefragt. Hier gibst du Vorsorge- und Rehabilitationskurse für rückenschonendes Arbeiten oder berätst Freizeitsportler in Sachen Training. Physiotherapeuten kennen sich sehr gut mit dem menschlichen Körper und seinen Muskeln, Knochen und Gelenken aus. Du stimmst dich zwar eng mit Ärzten ab, arbeitest aber immer eigenständig und verantwortungsvoll. Damit sich deine Patienten wieder besser bewegen können oder gar nicht erst krank werden, erstellst du nach gründlicher Untersuchung individuelle Therapiepläne und setzt diese in Absprache mit ihnen um. In deinen therapeutischen Anwendungen kommen schon mal Bälle oder Hanteln zum Einsatz. Du arbeitest aber ebenfalls mit Massagen, Gelenk- und Muskeltechniken, Wärme, Ultraschall oder im Wasser. Für den Therapieerfolg genauso wichtig sind übrigens dein Einfühlungsvermögen und die Freude daran, mit Menschen zu arbeiten. Schließlich kommst du während der Behandlungen in engen Kontakt mit deinen Patienten und motivierst sie zum Training. Damit du jeden Patienten bestmöglich behandeln kannst, sind Fingerfertigkeit und Fachwissen, aber auch Geduld gefragt. Während deiner Ausbildung eignest du dir umfangreiche Kenntnisse in Anatomie, Bewegungs- und Krankheitslehre an. Fächer wie Pädagogik, Psychologie und Soziologie ergänzen dein Know-how, schließlich ist es auch wichtig, im Umgang mit deinen Patienten den richtigen Ton zu treffen. Dein Wissen setzt du von Anfang an in die Praxis um. In unseren speziell ausgestatteten Praxisräumen heißt es für dich: Behandlungstechniken üben. Natürlich geht’s auch raus in die Berufswelt. Während deiner Praktika in Krankenhäusern, Rehakliniken und Praxen wendest du das Gelernte an echten Patienten an. Dort bekommst du einen Einblick in verschiedene Arbeitsfelder und knüpfst wertvolle Kontakte für deinen späteren Berufseinstieg.


Lernziele:

Das lernst du bei uns: • Physiotherapeutische Maßnahmen nach individueller Behandlungssituationen auswählen, planen und umsetzen • Menschen nach Verletzungen oder Erkrankungen bewegungsfähig machen, entspannen oder entlasten • Entwicklungs- und Heilungsprozesse durch gezielte Bewegungsabläufe fördern • Massagetherapie und krankengymnastische Behandlungstechniken • Selbstübungsprogramme für Patienten gestalten


Teilnahmevoraussetzung:

Mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) bzw. gleichwertige Vorbildung


Fördermöglichkeiten:

Schüler-BAföG, Elternunabhängiges BAföG, Bildungskredit

Art des Abschlusses:staatliche Prüfung zur Physiotherapeutin bzw. zum Physiotherapeuten
Dauer:3 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Immer mehr Menschen erkranken an Demenz. Die Betroffenen befinden sich in einem verwirrten Zustand, können ihre Gefühle und ihr Verhalten oft nicht kontrollieren und benötigen eine intensive Betreuung. Auch pflegebedürftige Menschen mit psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen haben einen erheblichen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf. Ihre Versorgung in Pflegeeinrichtungen und durch ambulante Pflegedienste, insbesondere zur Entlastung pflegender Angehöriger, wird überwiegend als verbesserungswürdig angesehen. Die Ludwig Fresenius Schulen bietet daher basierend auf den §§ 45 a+b [&] 53c SGB XI eine Qualifizierung von zusätzlichen Betreuungskräften an.

Aufgaben der zusätzlichen Betreuungskräfte

Die zusätzlichen Betreuungskräfte sollen die pflegebedürftigen Menschen motivieren und das Wohlbefinden der Betroffenen fördern. Sie sind Gesprächspartner und bieten gemeinsame Aktivitäten an wie beispielsweise:

  • Malen und Basteln
  • Lesen und Vorlesen
  • handwerkliche Arbeiten und leichte Gartenarbeiten
  • Haustiere füttern und pflegen
  • Kochen und Backen
  • Anfertigung von Erinnerungsalben
  • Musik hören, Musizieren und Singen
  • Spielen
  • Spaziergänge und Ausflüge
  • Bewegungsübungen

Ablauf der Qualifizierungsmaßnahme

Im Vorfeld der Qualifizierungsmaßnahme müssen die Teilnehmer ein fünftägiges Orientierungspraktikum in einer Pflegeeinrichtung absolvieren (nicht in Mühlhausen erforderlich). Die anschließende Qualifizierungsmaßnahme vermittelt Grundlagen der Betreuungsarbeit in Pflegeeinrichtungen und besteht aus drei Modulen mit folgenden Inhalten:

Modul I (Basiskurs): 100 Stunden

  • Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie typische Alterskrankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation sowie der Hygieneanforderungen
  • Erste-Hilfe-Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls

Modul II (Betreuungspraktikum): zwei Wochen

Das Praktikum erfolgt in einem Pflegeheim unter Anleitung und Begleitung einer in der Pflege und Betreuung des betroffenen Personenkreises erfahrenen Pflegefachkraft, um praktische Erfahrungen in der Betreuung von Menschen mit einer erheblichen Einschränkung der Alltagskompetenz zu sammeln.

Modul III (Aufbaukurs): 60 Stunden

  • Vertiefen der Kenntnisse, Methoden und Techniken über das Verhalten, die Kommunikation und die Umgangsformen mit betreuungsbedürftigen Menschen
  • Rechtskunde
  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre mit besonderer Beachtung von Diäten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung für Menschen mit Demenzerkrankungen
  • Bewegung für Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten, z.B. Pflegekräften, Angehörigen und ehrenamtlich Engagierten

Fördermöglichkeiten:

Bildungsgutschein, Bildungsprämie

Weitere Informatioen finden Sie hier.

Art des Abschlusses:Nach Abschluss der Qualifizierungsmaßnahme erhalten die Teilnehmer ein Trägerzertifikat und eine Bescheinigung über die absolvierten Unterrichtsinhalte.
Dauer:5 Wochen
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Die Ludwig Fresenius Schulen bilden Menschen aus, die etwas bewegen wollen. Als erfahrene Bildungsprofis unterstützen wir unsere Schüler mit allem, was sie brauchen, um in ihrem späteren Beruf glücklich und erfolgreich zu sein. Dazu gehören in erster Linie unsere Ausbildungen und Weiterbildungen in den Bereichen Therapie und Wellness, Pflege und Pädagogik, Medizin und Labor, Wirtschaft sowie Technik.

Mit mehr als 100 Schulen in über 30 Städten zählen die Ludwig Fresenius Schulen zu den größten Bildungsanbietern in Deutschland. Eine hohe Qualität in der Ausbildung ist uns besonders wichtig. Deshalb lassen wir uns jedes Jahr von der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) prüfen. Unsere Schüler können sich darauf verlassen, von hochqualifizierten Dozenten nach modernen Lernmethoden auf dem neuesten Stand ausgebildet zu werden.

Die Ausbildungen an den Ludwig Fresenius Schulen sind vor allem eins: nah an der Praxis! Dank fachpraktischen Unterricht von Anfang an und vielen Praktika bestehen unsere Schüler den beruflichen Praxistest spielend.

Kooperationen und Zusammenarbeit

  • Hochschule Fresenius
  • Carl Remigius Medical School
  • Mentor Fortbildungen
  • Thalamus Heilpraktikerschulen

Portrait Standort

Unsere Highlights

  • Ausbildung im ältesten Soleheilbad Deutschlands
  • Sehr helle Unterrichtsräume
  • Massageliegen und Elektrotherapiegeräte
  • Bewegungs- und Gymnastikraum
  • Spinde für die Schüler
  • Sehr gute Verkehrsanbindung (Bus, Bahn, Auto)
  • Umgebung: Kurpark mit renommierten Therapieeinrichtungen

Das ist uns wichtig

Unsere Schule ist geprägt von einer familiären Atmosphäre: hier kennt jeder jeden. Wir unterstützen unsere Schüler individuell dabei, den umfangreichen Lernstoff zu bewältigen und ein eigenes therapeutisches Profil zu entwickeln. Der theoretische und fachpraktische Unterricht findet in unserer Schule statt. Spezielle fachpraktische Anteile der Ausbildung führen wir in den Therapieräumen der nahe gelegenen Rehabilitationsklinik durch.

Den Bezug zur Berufspraxis ermöglichen wir unter anderem durch regelmäßige Exkursionen: Ob in der Kältekammer, bei der Reittherapie, der Hilfsmittelversorgung oder bei Schnuppertagen in Praxen und Kliniken - unsere Schüler erhalten während der Ausbildung vielfältige Einblicke in die breit gefächerte Therapielandschaft. Auf dem Stundenplan stehen auch Projektarbeiten und jahrgangsübergreifender Unterricht, bei dem die älteren Schüler ihr Wissen und Können an die jüngeren weitergeben und somit festigen.

Dank Kooperationen mit renommierten Therapieeinrichtungen Sachsen-Anhalts können wir unseren Schülern attraktive Praktikumsplätze anbieten. Neben umfangreichen Fachkenntnissen vermitteln wir unseren Schülern auch soziale Kompetenzen, die sie für die professionelle Arbeit mit Patienten benötigen. Zu den festen Bestandteilen eines jeden Schuljahres gehören daher die gemeinsame Weihnachtsfeier, die Gestaltung des Tages der offenen Tür, die Teilnahme am Firmenstaffellauf und vieles mehr.

Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Beratungsteam
 
Telefon:
0221 / 921 51 2 - 14
Fax:
0221 / 921 51 2 - 64
Email:
beratung@ludwig-fresenius.de

Anzeige