maxQ. Heidelberg - Schule für Altenpflege & Altenpflegehilfe

Logo
maxQ. Heidelberg - Schule für Altenpflege & Altenpflegehilfe
Englerstraße 6
69126 Heidelberg

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:06221 65410-29
Email:heidelberg-bz@maxq.net
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

...

Beschreibung / Inhalte:

Ausbildung in Altenpflegehilfe - Beruf mit Zukunft!
In der Ausbildung in Altenpflegehilfe erlernen Sie Kenntnisse und Fähigkeiten für eine qualifizierte Mitwirkung und Mithilfe bei der Betreuung, Versorgung und Pflege gesunder und kranker älterer Menschen. Sie befähigt dazu, in der stationären, teilstationären, ambulanten und offenen Altenhilfe insbesondere pflegerische und soziale Aufgaben unter Leitung einer Pflegefachkraft verantwortlich wahrzunehmen.
Aufgrund des großen Fachkräftemangels in der Pflege garantiert eine Ausbildung in Altenpflegehilfe vielfältige Chancen auf Beschäftigung in einem interessanten und verantwortungsvollen Beruf. Nach der Ausbildung können Sie berufsbegleitend die Ausbildung in Altenpflege absolvieren und es stehen Ihnen zahlreiche Aufstiegschancen offen.
Das lernen Sie in Ausbildung in Altenpflegehilfe am maxQ. Heidelberg:
  • Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege
  • Theoretische Grundlagen in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
  • Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren
  • Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen
  • Anleiten, beraten und Gespräche führen.

Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • Alte Menschen bei der Wohnraum - & Wohnumfeldgestaltung unterstützen
  • Alte Menschen bei der Tagesgestaltung und bei selbst organisierten Aktivitäten unterstützen.

Rechtliche u. institutionelle Rahmenbedingungen der Arbeit in der Altenpflege
  • Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • An qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege mitwirken

Altenpfleger /-in bzw. Altenpflegehelfer /-in als Beruf
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln
  • Lernen lernen
  • Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen
  • Die eigene Gesundheit erhalten und fördern
  • Deutsch
  • Religionslehre

Fördermöglichkeiten:

Dieser Kurs ist unter bestimmten Voraussetzungen förderfähig (z.B. Bildungsgutschein, AVGS, Aufstiegs-BAföG).
Art des Abschlusses:Staatlich anerkannter Abschluss
Dauer:Auf Anfrage
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Ausbildung in Altenpflege
Ziel der Ausbildung zum/zur Altenpfleger/-in ist das Erlangen von Kenntnissen und Fertigkeiten, die zu einer ganzheitlichen, eigenverantwortlichen und selbstständigen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen erforderlich sind.
Die Ausbildung in der Altenpflege am maxQ. Heidelberg dauert drei Jahre und besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Von den insgesamt 4600 Stunden entfallen 2500 Stunden auf die praktische Ausbildung und 2100 Stunden auf den theoretischen Unterricht. Die Ausbildungsinhalte für den theoretischen Unterricht werden nach Lernfeldern definiert. Dazu zählen beispielsweise:
  • Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren.
  • Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen.
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken.
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung.

Die praktische Ausbildung der Altenpflege kann in einer stationären Pflegeeinrichtung oder bei einem ambulanten Pflegedienst absolviert werden. Mit der Einrichtung wird der Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Weitere Ausbildungsabschnitte finden z.B. in Krankenhäusern mit geriatrischem Schwerpunkt, in offenen oder ambulanten Einrichtungen der Altenhilfe (z.B. Sozialstationen) und in gerontopsychiatrischen Abteilungen statt. Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung

Fördermöglichkeiten:

Dieser Kurs ist unter bestimmten Voraussetzungen förderfähig (z.B. Bildungsgutschein, AVGS, Aufstiegs-BAföG).
Art des Abschlusses:Staatlich anerkannter Abschluss
Dauer:Auf Anfrage
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Ausbildung in Altenpflegehilfe: Chance für Menschen mit Migrationshintergrund
Aufgrund der demografischen Entwicklung ist pflegerisches Fachpersonal äußerst gefragt. Gerade für Menschen mit Migrationshintergrund stellt die Ausbildung in Altenpflegehilfe mit dem gleichzeitigen Erwerb fortgeschrittener Deutschkenntnisse eine hervorragende Chance dar, auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.
An der zweijährigen Berufsfachschule am maxQ. Heidelberg werden Migrantinnen und Migranten, die zu Beginn ihrer Ausbildung über unzureichende Deutschkenntnisse verfügen, neben den beruflichen Ausbildungsinhalten, insbesondere Kenntnisse der deutschen Sprache bis zur Niveaustufe B2 vermittelt.
Aufgaben der Altenpflegehelferin / des Altenpflegehelfers unter Anleitung einer Pflegefachkraft können sein:
Unterstützung bei der Betreuung und Pflege gesunder und pflegebedürftiger alter Menschen in Alten- und Pflegeheimen, auf geriatrischen Abteilungen der Krankenhäuser und Kliniken, Altenbegegnungsstätten und sonstigen Einrichtungen sowie in ihrer Häuslichkeit; die Mitwirkung bei Aktivierung und Rehabilitation, das Gespräch mit alten Menschen, die Gestaltung und Mitwirkung bei der Bewältigung aller Alltagsaufgaben.
Zugangsvoraussetzungen
, deutsche Sprachkenntnisse mindestens Niveau A2
, gesundheitliche und persönliche Eignung
, mindestens Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsstand
Abschiebestopp für Flüchtlinge in der Ausbildung Altenpflegehilfe
Für die Dauer der Ausbildung zum Kranken- oder Altenpflegehelfer kann geduldeten Ausländern ab dem 14. November 2018 eine Duldung durch die Ausländerbehörden erteilt werden. Das bedeutet, dass die Ausländer während der Ausbildung zum Kranken- oder Altenpflegehelfer nicht abgeschoben werden. Genauere Informationen zur neuen Regelung finden Sie hier und auf der Seite des Sozialministeriums Baden-Württemberg.

Fördermöglichkeiten:

Dieser Kurs ist unter bestimmten Voraussetzungen förderfähig (z.B. Bildungsgutschein, AVGS, Aufstiegs-BAföG).
Art des Abschlusses:Staatlich anerkannter Abschluss
Dauer:Auf Anfrage
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Ausbildung zur Betreuungskraft nach § 43b
Für die Betreuung von kranken, alten und/oder Menschen mit Behinderung brauchen Sie vor allem eins: eine positive Haltung im Alltag. Wir unterstützen Sie in der Entwicklung und Anwendung einer sinnvollen Tagesgestaltung. Betreuung beginnt dort, wo alte Menschen nicht oder nicht mehr in der Lage sind, selbständig ihren Grundbedürfnissen nachzukommen und den Tagesablauf zu gestalten.
Die Versorgung und Betreuung von Betagten und dementiell erkrankten Menschen stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Die Fortbildung zur Betreuungskraft kann ein wichtiger Mosaikstein in der Unterstützung der Pflegeberufe zur Bewältigung der immensen Anforderungen sein. Die Alltagsbegleiter /-innen ergänzen die fachlichen Aufgabengebiete der Pflegefachkräfte.
Betreuungskräfte müssen etwa in der Lage sein, Lebenssituationen von alten Menschen zu erfassen, den Alltag zu gestalten, Fachkräften zu assistieren, Veränderungen wahrzunehmen, Informationen verantwortlich weiterzugeben und stabilisierend auf unruhige alte Menschen zu wirken.
Das Kursprogramm am maxQ. Heidelberg gliedert sich in drei Module, die thematisch miteinander verbunden sind. Einzelbelegung der Module ist daher nicht möglich.
  • Modul 1: Basiskurs, 100 Unterrichtsstunden
  • Modul 2: Praktikum, 80 Stunden
  • Modul 3: Aufbaukurs, 60 Unterrichtsstunden

Gesamtsundenzahl: 160 Unterrichtseinheiten Theorie und 80 Stunden Praxis.
Verteilung der Praxisstunden gemäß Zeitplan.

Fördermöglichkeiten:

Dieser Kurs ist unter bestimmten Voraussetzungen förderfähig (z.B. Bildungsgutschein, AVGS, Aufstiegs-BAföG).
Art des Abschlusses:bfw-/maxQ.-Zertifikat
Dauer:Auf Anfrage
Kosten:Auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

maxQ. ist eine Marke des bfw - Unternehmen für Bildung und steht für maximale Qualität in der Aus-, Fort- und Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen. Wir orientieren uns stets an den aktuellsten Standards und Entwicklungen in der Gesundheits- und Sozialbranche. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Spezialisten im regionalen Markt und in den aktuellen Gesundheitsthemen. Sie kennen die jeweiligen Herausforderungen und unterstützen Sie individuell und passgenau. Gemeinsam schaffen wir die Basis für Ihre weitere Entwicklung im Unternehmen oder für die erfolgreiche Suche nach einem passenden Job im Gesundheits-, Pflege- oder Sozialbereich.

Portrait Standort

Die Altenpflegeschule des maxQ. Heidelberg bildet seit mehr als 30 Jahren im facettenreichen Berufsbild der Altenpflege aus und weiter. Das Bildungszentrum in Heidelberg stellt mit modernen Schulungsräumen die Bedingung für erfolgreiches und nachhaltiges Lernen zur Verfügung. Im Rhein-Neckar-Raum steht das maxQ. Bildungszentrum mit seinen angeschlossenen Fachschulen seit mehr als 3 Jahrzehnten für kontinuierliche Beratung und Bildung im Bereich Erziehung, Soziales und Gesundheit. Wir bieten die dreijährige Ausbildung in Altenpflege und die zweijährige Ausbildung in Altenpflegehilfe an. Außerdem bieten wir die Ausbildung Altenpflegehilfe für Migranten an und vermitteln ausbildungsbegleitend Deutschkenntnisse im Niveau B2. Weitere Aus- und Weiterbildungen in Gesundheitsberufen runden unser Portfolio ab. Die Ausbildung in der Altenpflege befähigt zu einer ganzheitlichen, eigenverantwortlichen und selbstständigen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen. Die Ausbildung dauert drei Jahre und besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Lernfelder der theoretischen Ausbildung sind u.a.: Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren. Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen. Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken. Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung. Die praktische Ausbildung der Altenpflege kann in einer stationären Pflegeeinrichtung oder bei einem ambulanten Pflegedienst absolviert werden. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Nadine Knaus
 
Telefon:
06221 65410-0
Fax:
06221 65410-29
Email:
heidelberg-bz@maxq.net

Anzeige