mentor Fortbildungen

Logo
mentor Fortbildungen
Afföllerstraße 51
35039 Marburg

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:0221 / 921 51 2 - 64
Email:info@mentor-fortbildungen.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

... thumb
... thumb
... thumb

Beschreibung / Inhalte:

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Behandlungstechnik, die das Ziel des Abtransportes von Gewebsflüssigkeit (Entödematisierung) verfolgt. Die hierdurch erzielte dosierte Drucksteigerung im Gewebe begünstigt die Aufnahme von Gewebsflüssigkeit in die Lymphbahnen. Die reflektorische Dehnung des oberflächlichen Gewebes regt die Automotorik der Lymphgefäß-Muskulatur an, führt zu deren regelmäßiger Kontraktion und sorgt somit für einen optimalen Abtransport der Lymphflüssigkeit.

Ziel der Manuellen Lymphdrainage ist es, die Schwellungen und Verklebungen durch das Gewebseiweiß zu beseitigen, eine Entstauung der betroffenen Körperregion, Schmerzfreiheit und eine Neubildung von Lymphgefäßen an Unterbrechungsstellen zu erreichen. Die Kompressionsbehandlung ist fester Bestandteil des Kurses. Sie unterstützt die Manuelle Lymphdrainage und vermeidet die Reödematisierung des Gewebes. Behandlungsschwerpunkte der Manuellen Lymphdrainage sind u.a.: Ödeme unterschiedlicher Genese (angeborene Lymphgefäßerkrankungen, postoperativ, Tumorerkrankungen, Radiatio, Schwangerschaft usw.), Kopfschmerzen und Migräne, chronisch venöse Erkrankungen, Psoriasis, rheumatologische Erkrankungen, Arthrosen, Zerrungen und Verstauchungen.

Für dieses Seminar erhalten Sie 170 Fortbildungspunkte!


Lernziele:

Weitere Informationen finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

An diesem Seminar teilnehmen können ausgebildete Masseure/ med. Bademeister, Physiotherapeuten, Krankengymnasten und Ärzte. Die Berufsurkunde muss vor Beginn der Maßnahme in Kopie eingereicht werden.


Fördermöglichkeiten:

Bildungsgutschein, Förderungen über die Bundesländer möglich.

Art des Abschlusses:Die Weiterbildung beinhaltet eine Lehr-Lernzielkontrolle. Die erfolgreichen Absolventen erhalten ein Zertifikat. Dies gilt bei allen Kostenträgern, Behörden und Arbeitgebern als Nachweis einer qualifizierten Weiterbildung
Dauer:4 Wochen
Kosten:1.295 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Das Institut für Neuro-Orthopädische Manuelle Therapie (INOMT) hat sich auf die Ausbildung von Physiotherapeuten und Masseuren zu Manualtherapeuten spezialisiert. Die Kurse sind so gelegt, dass ein Abschließen der Kursserie nach zwei Jahren möglich ist. Die Kurse sind von allen Krankenkassen und Berufsverbänden anerkannt und können deshalb nach Erhalt des Zertifikates bei den Kostenträgern als Position "Manuelle Therapie" abgerechnet werden.

Manuelle Therapie ist eine wichtige, renommierte und erfolgreiche Therapiemethode. Man darf sie aber nicht als seligmachende, alleinstehende Therapie sehen. Vor allem die Integration in andere Methoden ist entscheidend. Das ist der Grund dafür, dass in unserer MT-Ausbildung viele andere Gedanken, Arbeitsweisen und Prinzipien einfließen: z.B. osteopatische Praktiken, östliche Verfahren, Cyriax und McKenzie-Betrachtungen usw. usw.. Unserer Meinung nach ist die manuelle Therapie viel zu dogmatisch aufgestellt, sie ist festgefahren. Sie hängt zuviel an veralteten Gedanken, ist rigide und starr. Alles muss nach bestimmten Regeln und festgelegten Gesetzen geschehen. Für den Patienten als Individuum ist kein Platz. Dem Physiotherapeuten wird keine therapeutische Freiheit gelassen. Das ist in unserer Ausbildung anders. Natürlich halten wir uns an Fakten und scheuen keine wissenschaftlichen Grundlagen. Ist es aber nicht grundsätzlich egal, wie der Patient sitzt oder wo der Therapeut steht?

Wir werden in unserer MT-Ausbildung verbindendes Denken vermitteln. Beispiel: Ein Tennisellenbogen hängt oft mit der HWS und noch häufiger mit der BWS zusammen. Die BWS-Beschwerden wiederum stehen häufig in Zusammenhang mit innerer Organproblematik. Wir denken nicht nur in MT-Gedanken, sondern therapieren mit verschiedenen Methoden. Faszientechniken, Meridiantechniken u.a.m. fließen in diese Weiterbildung ein.

Die Weiterbildung erfolgt in 6 Kurseinheiten MT, 2 Tage ärztlicher Unterricht und Examen. Die Belegung der Kurse Cyriax und der Prüfungsvorbereitungskurs (beide 4,5 Tage) erfolgt auf freiwilliger Basis.

Für die komplette Weiterbildung erhalten Sie 320 Fortbildungspunkte.

 


Lernziele:

Weitere Informationen finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Dieses Seminar richtet sich an Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Masseure/ med. Bademeister und Ärzte.


Fördermöglichkeiten:

Bildungsprämie

Art des Abschlusses:Trägerzertifikat
Dauer:2 Jahre
Kosten:muss modulweise gebucht werden, je nach Modul zwischen 200.- und 440.- Euro.
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

In der Fortbildung Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) wird anwendungsbezogenes Wissen aus Anatomie, Pathologie, Biomechanik und Neurophysiologie der craniomandibulären Region vermittelt. Auf dieser Grundlage erwerben die teilnehmenden Therapeuten umfassende Fertigkeiten zur Untersuchung und Behandlung von Patienten mit craniomandibulären Dysfunktionen (CMD). Fallbeispiele veranschaulichen und festigen hierbei die Lerninhalte. Darüber hinaus wird das Common-Sense-Selbstregulationsmodell (Leventhal) behandelt. Die Therapeuten lernen dadurch, ihre Patienten besser zu verstehen.

Die Fortbildung ist praxisorientiert und berücksichtigt die neuesten Entwicklungen in der Physiotherapie wie Clinical Reasoning, das Biopsychosoziale Modell, die ICF (International Classification of Functioning), die Flaggenparade (rote und gelbe Flaggen etc.) und nicht zuletzt Evidence Based Practice (Sackett).

Für dieses Seminar erhalten Sie 24 Fortbildungspunkte!

Weitere Informationen finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Dieses Seminar richtet sich vorrangig an Physiotherapeuten. Eine Teilnahme anderer Dienstleister im Gesundheitswesen kann im Einzelfall - bei entsprechender Berufserfahrung und Eignung - ermöglicht werden.


Fördermöglichkeiten:

Bildungsprämie, Förderungen über die Bundesländer möglich.

Art des Abschlusses:Zertifikat
Dauer:3 Tage
Kosten:275 Euro
Vollzeit:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Mentor hat sich auf Fort- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich spezialisiert, schwerpunktmäßig auf Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie.

In Kooperation mit der Hochschule Fresenius und dem Unternehmensverbund Ludwig Fresenius Schulen bietet mentor seine Fortbildungen in den Räumlichkeiten dieser Berufsfachschulen und Hochschulen an.

Bei der Auswahl unserer Referenten und Kooperationspartner legen wir höchste Qualitätsmaßstäbe an. Fortbildung bedeutet Anspruch: Wer sich fortbildet, will sich beruflich und persönlich weiterentwickeln. Diesen Anspruch stellen unsere Teilnehmer sich selbst genauso wie uns.

Kooperationen und Zusammenarbeit

  • Hochschule Fresenius
  • Thalamus Heilpraktikerschulen
  • Ludwig Fresenius Schulen
Zur Homepage

Downloads


Anzeige