Semper Fachschulen gGmbH

Logo
Semper Fachschulen gGmbH
Semperstr. 2a
01069 Dresden

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:0351 / 319 81 - 13
Email:fs@semperschulen.de
Internet:
Kontakt aufnehmen

Kontaktaufnahme

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Fachschule für Sozialwesen auf einem Stück Ihres Weges begleiten zu dürfen. Während der Ausbildung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin an den Semper-Schulen in Dresden unterstützen wir Sie in Ihrer Kompetenz- und Persönlichkeitsentwicklung, damit Sie den wachsenden Anforderungen Ihres späteren Berufsfeldes gerecht werden können.

Die Schwerpunkte unserer Ausbildung verstehen wir als ausgesuchte zusätzliche Inhalte und gleichzeitig als gelebte Kultur: Sprache und Kommunikation, Bewegung und Kunst.

Erzieher bzw. Erzieherinnen betreuen und fördern Kinder und Jugendliche vom Kleinkindalter bis zur frühen Erwachsenenzeit. Die Arbeit in diesen sozialpädagogischen Feldern findet in Kindertageseinrichtungen, Schulhorten oder Einrichtungen der Jugendhilfe statt.

Sie lernen die theoretische Grundlagen auf neuestem wissenschaftlichen Stand und werden befähigt, Bildungsprozesse zu ermöglichen, zu unterstützen und anzuregen. Eine weiterführende Karriere (zum Beispiel ein Studium) ist in Verbindung mit der Fachhochschulreife möglich.

Lage und Anfahrt

So erreichen Sie uns mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Vom Hauptbahnhof:

  • Buslinie 66 bis Strehlener Platz (drei Haltestellen)
  • Straßenbahnlinie 10 bis Lenné-Platz, dann Straßenbahnlinie 11 bis Strehlener Platz

Vom Hauptbahnhof-Nord:

  • Straßenbahnlinie 9 bis Lenné-Platz, dann Straßenbahnlinie 11 bis Strehlener Platz
  • Straßenbahnlinie 13 bis Lenné-Platz, dann Straßenbahnlinie 11 bis Strehlener Platz
  • Buslinie 61 bis Zellescher Weg, dann Buslinie 66 bis Strehlener Platz

Öffnungszeiten

7:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Beschreibung / Inhalte:

Die Ausbildung zum Erzieher an der Fachschule für Sozialwesen dauert drei Jahre und umfasst neben der schulischen Zeit (Bereiche und Lernfelder) auch eine berufspraktische Ausbildung von 39 Wochen. Diese Praktika werden in verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern absolviert. Als Ziele stehen die Ausprägung Ihrer erzieherischen Identität und Kenntnisse, praktisches Können, Werteorientierungen sowie ein erweitertes pädagogisches Verhaltensrepertoire im Mittelpunkt.

Fachschüler werden befähigt, Verantwortung für die individuelle Förderung von Begabungen sowie den Abbau von Benachteiligungen zu tragen. Sie arbeiten bereits in der Fachschule in Teams, vervollkommnen ihre sozialen Kompetenzen, um später Kooperationen mit Eltern, Trägern und Gemeinwesen mitzugestalten. Möglichkeiten der Mitwirkung an Unternehmensentwicklung und Qualitätsmanagement sind ebenfalls Inhalte der Fachschulausbildung.


Lernziele:

Berufsübergreifender Bereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • - Englisch
  • Wirtschafts- und Sozialpolitik
  • Mathematik

Berufsbezogener Bereich - Lernfelder

  • Berufliche Identität und professionelle Perspektiven entwickeln
  • Pädagogische Beziehungen gestalten und Gruppenprozesse begleiten
  • Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen analysieren, strukturieren und mitgestalten
  • Bildungs- und Entwicklungsprozesse anregen und unterstützen
  • Kulturell-kreative Kompetenzen entwickeln und gezielt mit Medien arbeiten
  • Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung besonderer Lebenssituationen unterstützen
  • Eltern und Familien an der sozialpädagogischen Arbeit beteiligen
  • Teamarbeit erlernen
  • Die Kooperation im Berufsfeld gestalten und an der Unter-nehmensführung mitwirken
  • Pädagogische Konzeptionen erstellen und Qualitätsent-wicklung sichern
  • Facharbeiten erstellen

Wahlpflichtbereich und Wahlbereich

Zur fachlichen Vertiefung gemäß aktueller Entwicklungen in den Tätigkeitsfeldern bieten wir in diesem Bereich wechselnde Themen:

  • Reformpädagogische Ansätze
  • Entspannungsmethoden und Kreativtechniken
  • Projekte mit dem Jugend-Öko-Haus Dresden
  • Projekte mit der Clownfrau Birgit Blasskiewitz
  • Projekt „Stadtkinder"

Zusätzlich und inklusive

  • Kompetenzprojekt Portfolio
  • Kurs „Erste Hilfe am Kind" mit Zertifikat

Teilnahmevoraussetzung:

Für die Ausbildung zum Erzieher an der Fachschule für Sozialwesen in Dresden brauchen Sie den Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsabschluss und

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung im sozialen Bereich oder
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens zwei- oder einjähriger sozialer Berufstätigkeit oder
  • eine erziehende oder pflegende berufliche Tätigkeit von mindestens 7 Jahren in Vollzeitausübung.

Für die letzten beiden Punkte das Freiwillige Soziale Jahr und der Zivildienst angerechnet, sofern es sich dabei um eine sozialpädagogische Tätigkeit handelt.


Fördermöglichkeiten:

Schülerbafög möglich, bitte fragen Sie nach.

Art des Abschlusses:Staatlich anerkannte/r Erzieher/in
Dauer:3 Jahre
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:bis 24 TN
Kosten:125,00 € / Monat
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Sozialpädagogische Einrichtungen benötigen Nachwuchs-fachkräfte, die den heutigen und zukünftigen täglichen Herausforderungen in Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe gewachsen sind. Dazu ist eine fachlich und methodisch solide Ausbildung nötig, die auch die soziale und persönliche Entwicklung der Fachschüler/innen berücksichtigt.

Die Ausbildung zur Staatlich anerkannten Erzieherin/zum Staatlich anerkannten Erzieher findet darum an verschiedenen Lernorten statt: in der Fachschule und in Praxiseinrichtungen. Für ihre optimale Entwicklung brauchen Fachschüler/innen bzw. Praktikant/innen persönlich engagierte und entsprechend ausgebildete Begleiter/innen. In unserer Fachschule sind dies Lehrkräfte, Klassenleiter/innen und Psycholog/innen, in der Praxiseinrichtung übernehmen Praxisanleiter/innen diese Aufgabe bzw. Rolle.


Lernziele:

  • Allgemeine Grundlagen
  • Gesetzliche Grundlagen: Fachschulordnung, Lehrplan, Empfehlungen zur Gestaltung der berufspraktischen Ausbildung
  • Rollenverständnis der Praxisanleiterin/des Praxisanleiters
  • Ergebnisse aus dem Entwicklungsprozess der Verknüpfung der Lernorte Praxis und Schule
  • Lernfelder und Inhalte der schulischen Ausbildung
  • Praxisanleiterrolle bei Hospitationsterminen
  • Aktionsplanung und Zielformulierung
  • Situationsanalyse und Reflexionsbericht
  • Individueller Ausbildungsplan und Reflexion
  • Förderung des Lernprozesses: Grundlagen für den Anleitungs-prozess
  • Erstellen von Einschätzungen/Beurteilungen
  • Umgang mit besonderen Situationen und Konflikten
  • Praxisanleiterrolle im Prüfungsprozess, Exkurs Facharbeit
  • Fachgespräch und Abschluss

Teilnahmevoraussetzung:

  • Sozialer Beruf mit staatlich anerkannter Ausbildung und Prüfung
  • Persönliche Eignung
  • Mindestens zweijährige Berufstätigkeit in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe
Art des Abschlusses:Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildung („Gemeinsame Empfehlung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Durchführung der Fortbildung von Fachkräften für die fachliche Anleitung und Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe“ vom 05.12.2008)
Dauer:80 UE
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:10 - 15
Kosten:380,00 €
Vollzeit:
Teilzeit:
Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Dorit Kolodzej
 
Telefon:
0351 / 319 81 - 60
Fax:
0351 / 319 81 - 13
Email:
kolodzej@semperschulen.de

Downloads


Anzeige



Anzeige