SLK-Kliniken Heilbronn GmbH SLK-Kliniken Gesundheitsakademie

Logo
SLK-Kliniken Heilbronn GmbH SLK-Kliniken Gesundheitsakademie
Am Gesundbrunnen 20-26
74078 Heilbronn

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:07131 49 - 4748401
Email:stellenangebote@slk-kliniken.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb

Beschreibung / Inhalte:

Die Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege erfolgt nach den Bestimmungen des Krankenpflegegesetzes und dauert 3 Jahre.

Sie gliedert sich in einen theoretischen Teil mit insgesamt 2.100 Stunden und einen praktischen Teil mit insgesamt 2.500 Stunden. Das Krankenpflegegesetz sieht eine integrative Ausbildung der Pflege von Kindern und Erwachsenen mit einem fachspezifischen Abschluss vor. Aus diesem Grund wird die dreijährige Ausbildung in einen integrativen (allgemeinen) Teil und einen differenzierten (fachspezifischen) Teil gegliedert. Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung. Diese umfasst einen schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungsteil.

Die theoretische Ausbildung findet in mehrwöchigen Blöcken mit ganztägigem Unterricht in der SLK-Kliniken Gesundheitsakademie in Heilbronn statt und beinhaltet die Vermittlung von Kenntnissen in vier Wissensbereichen:

  • Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege 
  • Naturwissenschaften und Medizin 
  • Geistes- und Sozialwissenschaften 
  • Recht, Politik und Wirtschaft

Die praktische Ausbildung erfolgt in stationären und ambulanten Versorgungsbereichen sowohl innerhalb der Standorte der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH als auch in externen Einsatzgebieten der präventiven, ambulanten oder palliativen Pflege. Die Auszubildenden werden bei Ihren Aufgaben durch erfahrene Praxisanleiter unterstützt und erhalten regelmäßig praktische Begleitung durch das Team der Gesundheitsakademie.

Die insgesamt 2.500 praktischen Stunden werden absolviert in den folgenden Fachgebieten:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie/Urologie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Pädiatrie
  • Geriatrie
  • Neurologie/Psychiatrie
  • Klinikambulanz

Hier erhalten Sie weitere Informationen


Lernziele:

Das Ziel der dreijährigen Ausbildung besteht in der Vermittlung von fachlichen, personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen zur verantwortlichen Mitwirkung insbesondere bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten.

Die Pflege ist dabei unter Einbeziehung präventiver, rehabilitativer und palliativer Maßnahmen auf die Wiedererlangung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung der physischen und psychischen Gesundheit der zu pflegenden Menschen auszurichten. Dabei sind die unterschiedlichen Pflege- und Lebenssituationen sowie Lebensphasen und die Selbstständigkeit und Selbstbestim­mung der Menschen zu berücksichtigen.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Alter 16 Jahre bei Ausbildungsbeginn 
  • Gesundheitliche Eignung 
  • Mittlerer Bildungsabschluss oder Abitur 
  • Pflegepraktikum in einem Krankenhaus (mind. 1 Woche)
  • Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift /Zertifikat B2-Level

Auch mit einem Hauptschulabschluss ist die Ausbildung möglich, wenn zuvor eine abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung absolviert wurde oder die staatliche Anerkennung als Krankenpflegehelfer/in bzw. Altenpflegehelfer/in vorliegt.

Schulabschlüsse im Ausland müssen von einem Regierungs präsidium anerkannt sein (mind. Mittlerer Bildungsabschluss).

Art des Abschlusses:Staatlich anerkannter Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (m/w)
Dauer:3 Jahre
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege erfolgt nach den Bestimmungen des Krankenpflegegesetzes und dauert 3 Jahre.

Sie gliedert sich in einen theoretischen Teil mit insgesamt 2.100 Stunden und einen praktischen Teil mit insgesamt 2.500 Stunden. Das Krankenpflegegesetz sieht eine integrative Ausbildung der Pflege von Kindern und Erwachsenen mit einem fachspezifischen Abschluss vor. Aus diesem Grund wird die dreijährige Ausbildung in einen integrativen (allgemeinen) Teil und einen differenzierten (fachspezifischen) Teil gegliedert. Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung. Diese umfasst einen schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungsteil.

Die theoretische Ausbildung findet in mehrwöchigen Blöcken mit ganztägigem Unterricht in der SLK-Kliniken Gesundheitsakademie in Heilbronn statt und beinhaltet die Vermittlung von Kenntnissen in vier Wissensbereichen:

  • Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege 
  • Naturwissenschaften und Medizin 
  • Geistes- und Sozialwissenschaften 
  • Recht, Politik und Wirtschaft

Die praktische Ausbildung erfolgt in stationären und ambulanten Versorgungsbereichen sowohl innerhalb der Standorte der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH als auch in externen Einsatzgebieten der präventiven, ambulanten oder palliativen Pflege. Die Auszubildenden werden bei Ihren Aufgaben durch erfahrene Praxisanleiter unterstützt und erhalten regelmäßig praktische Begleitung durch das Team der Gesundheitsakademie.

Die insgesamt 2.500 praktischen Stunden werden absolviert in den folgenden Fachgebieten:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie/Urologie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Pädiatrie
  • Geriatrie
  • Neurologie/Psychiatrie
  • Klinikambulanz

Hier erhalten Sie weitere Informationen


Lernziele:

Das Ziel der dreijährigen Ausbildung besteht in der Vermittlung von fachlichen, personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen zur verantwortlichen Mitwirkung insbesondere bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten.

Die Pflege ist dabei unter Einbeziehung präventiver, rehabilitativer und palliativer Maßnahmen auf die Wiedererlangung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung der physischen und psychischen Gesundheit der zu pflegenden Menschen auszurichten. Dabei sind die unterschiedlichen Pflege- und Lebenssituationen sowie Lebensphasen und die Selbstständigkeit und Selbstbestim­mung der Menschen zu berücksichtigen.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Alter 16 Jahre bei Ausbildungsbeginn 
  • Gesundheitliche Eignung 
  • Mittlerer Bildungsabschluss oder Abitur 
  • Pflegepraktikum in einem Krankenhaus (mind. 1 Woche)
  • Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift /Zertifikat B2-Level

Auch mit einem Hauptschulabschluss ist die Ausbildung möglich, wenn zuvor eine abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung absolviert wurde oder die staatliche Anerkennung als Krankenpflegehelfer/in bzw. Altenpflegehelfer/in vorliegt.

Schulabschlüsse im Ausland müssen von einem Regierungs präsidium anerkannt sein (mind. Mittlerer Bildungsabschluss).

Art des Abschlusses:Staatlich anerkannter Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)
Dauer:3 Jahre
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Ausbildung sieht 1.600 Stunden theoretischen Unterricht vor. Der Unterricht findet sowohl in mehrwöchigen Blöcken als auch an wöchentlich einem Schultag statt und orientiert sich gesamthaft an die Erfordernisse zur qualifizierten Ausübung des Berufes unter Einbeziehung der wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Theoretischer Unterricht erfolgt unter anderem in den Bereichen:

  • Gesundheits- und Krankheitslehre
  • menschliche Fortpflanzung, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
  • Hygiene und Grundlagen der Mikrobiologie
  • Grundlagen der Hebammentätigkeit und praktische Geburtshilfe
  • Allgemeine und spezielle Krankenpflege
  • Arzneimittellehre
  • Anwendung geburtshilflicher Geräte/Instrumente
  • Grundlagen der Psychologie, Soziologie und Pädagogik
  • Biologie, Anatomie und Physiologie
  • Fachbezogene Physik und Chemie
  • Sprache und Schrifttum
  • Beruf-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde

Die praktische Ausbildung mit 3.000 Stunden erfolgt primär am Standort der SLK-Kliniken in Heilbronn in den Bereichen Kreißsaal, Mutter und Kind Station, Kinderklinik, operativen und konservativen Stationen, OP sowie bei einer freiberuflichen Hebamme. Innerhalb der 3 Jahre werden Sie an die vielfältigen Tätigkeiten einer Hebamme/eines Entbindungspflegers herangeführt. In allen Arbeitsbereichen der Fachabteilungen stehen den Auszubildenden qualifizierte Praxisanleiter zur Seite.

Die praktische Ausbildung im Kreißsaal beinhaltet unter anderem:

  • Schwangerenberatung und Untersuchungen vor der Geburt
  • Überwachung von Mutter und Kind bei Risikoschwangerschaften und Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen
  • Vorbereitungen für die Geburt und geburtshilfliche Maßnahmen im Kreißsaal
  • Überwachung und Pflege von Gebärenden, Teilnahme an Entbindungen und selbstständige Ausführung von Entbindungen
  • Überwachung und Pflege von Schwangeren mit Komplikationen bei der Aufnahme oder während des Geburtsverlaufes

Hier erhalten Sie weitere Informationen


Lernziele:

Das Ziel der dreijährigen Ausbildung ist die Auszubildenden zu befähigen, Frauen, Kinder, Partner und Familien besonders während der Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett verantwortungsvoll zu begleiten und Neugeborene den Erfordernissen entsprechend zu versorgen. Die Begleitung beinhaltet hierbei ein hohes Maß an fachlicher, personeller, sozialer und methodischer Kompetenz. Die Förderung des Aufbaus einer intensiven Mutter-Kind- Bindung, Vater-Kind- Bindung (Bonding) ist hierbei unerlässlich. Das frühzeitige Erkennen von Komplikationen bei Mutter und Kind sowie die Einleitung präventiver Maßnahmen ist ein weiteres wichtiges Ziel in dieser anspruchsvollen Ausbildung. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen praktischen und mündlichen Abschlussprüfung.


Teilnahmevoraussetzung:

  • mindestens 17 Jahre
  • Abitur oder Mittlerer Bildungsabschluss
  • Praktikum im Kreißsaal einer Klinik oder bei einer freiberuflichen Hebamme (mind. 1 Woche)
  • deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift/Zertifikat B2-Level
  • Schulabschlüsse im Ausland müssen von einem Regierungspräsidium anerkannt sein
Art des Abschlusses:Staatlich anerkannte/r Hebamme/Entbindungspfleger
Dauer:3 Jahre
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die OTA-Ausbildung sieht in den 3 Ausbildungsjahren 1.600 Stunden theoretischen Unterricht vor, davon 800 Stunden im jeweiligen Fachbereich.

Der Unterricht findet vorwiegend an Studientagen statt. In den Praxisstandorten der SLK-Kliniken sowie weiteren Kooperationskliniken erfolgen 3.000 praktische Unterrichtsstunden unter der fachkundigen Anleitung von qualifizierten Praxisanleitern und Pädagogen. Die Abschlussprüfungen erfolgen im jeweiligen Fachbereich (OP bzw. Anästhesie).

Die Ausbildung befähigt dazu, bestimmte Aufgaben eigenverantwortlich oder im Rahmen der Mitwirkung auszuführen und interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen zusammen zu arbeiten.

Lernbereich Ausbildung OTA

  • hygienische Arbeitsweisen und Springertätigkeit im OP
  • medizinisch-technische Geräte und Instrumentiertätigkeit
  • Assistenz bei Diagnostik und Therapie im Tätigkeitsfeld Endoskopie und Ambulanz
  • Patientenbetreuung und Kommunikation
  • Qualitätskriterien

Hier erhalten Sie weitere Informationen


Lernziele:

Die dreijährige Ausbildung zur Operationstechnischen Assistenz (OTA) vermittelt den Schülern technische und medizinische Kenntnisse sowie fachliche, soziale und methodische Kompetenzen für die verantwortliche Mitwirkung in operativen Bereichen, der Notfallaufnahme, der Endoskopie, der ZSVA und anderen diagnostischen und therapeutischen Funktionsbereichen. Im Mittelpunkt der Aufgabengebiete der OTA stehen die Mithilfe bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Maßnahmen der medizinischen Diagnostik und Therapie und die umfassende Betreuung der Patientinnen und Patienten in diesen Arbeitsbereichen.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Alter 18 Jahre bei Ausbildungsbeginn OTA/ATA
  • Gesundheitliche Eignung
  • Mittlerer Bildungsabschluss oder Abitur bzw. Hauptschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung oder die staatliche Anerkennung als Krankenpflegehelfer/in bzw. Altenpflegehelfer/in
  • Praktikumserfahrungen in einer sozialen Einrichtungen wie Krankenhaus, Altenheim bzw. im OP oder Anästhesie
Art des Abschlusses:Staatlich anerkannter Operationstechnischer Assistent (m/w)
Dauer:3 Jahre
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die ATA-Ausbildung sieht in den 3 Ausbildungsjahren 1.600 Stunden theoretischen Unterricht vor, davon 800 Stunden im jeweiligen Fachbereich.

Der Unterricht findet vorwiegend an Studientagen statt. In den Praxisstandorten der SLK-Kliniken sowie weiteren Kooperationskliniken erfolgen 3.000 praktische Unterrichtsstunden unter der fachkundigen Anleitung von qualifizierten Praxisanleitern und Pädagogen. Die Abschlussprüfungen erfolgen im jeweiligen Fachbereich (OP bzw. Anästhesie).

Die Ausbildung befähigt dazu, bestimmte Aufgaben eigenverantwortlich oder im Rahmen der Mitwirkung auszuführen und interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen zusammen zu arbeiten.

Lernbereich Ausbildung ATA

  • hygienische Arbeitsweisen
  • medizinisch-technische Geräte und Anästhesieassistenz
  • Assistenz bei Diagnostik und Therapie im Tätigkeitsfeld Endoskopie und Schmerztherapie
  • Patientenbetreuung und Kommunikation
  • Qualitätskriterien

Hier erhalten Sie weitere Informationen


Lernziele:

Die dreijährige Ausbildung zur Anästhesietechnischer Assistenz (ATA) vermittelt den Schülern technische und medizinische Kenntnisse sowie fachliche, soziale und methodische Kompetenzen für die verantwortliche Mitwirkung in operativen Bereichen, der Notfallaufnahme, der Endoskopie, der ZSVA und anderen diagnostischen und therapeutischen Funktionsbereichen. Im Mittelpunkt der Aufgabengebiete der ATA stehen die Mithilfe bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Maßnahmen der medizinischen Diagnostik und Therapie und die umfassende Betreuung der Patientinnen und Patienten in diesen Arbeitsbereichen.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Alter 18 Jahre bei Ausbildungsbeginn OTA/ATA
  • Gesundheitliche Eignung
  • Mittlerer Bildungsabschluss oder Abitur bzw. Hauptschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung oder die staatliche Anerkennung als Krankenpflegehelfer/in bzw. Altenpflegehelfer/in
  • Praktikumserfahrungen in einer sozialen Einrichtungen wie Krankenhaus, Altenheim bzw. im OP oder Anästhesie
Art des Abschlusses:Staatlich anerkannter Anästhesietechnischer Assistent (m/w)
Dauer:3 Jahre
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Das Gesundheitswesen wird derzeit als "der" Wachstumsmarkt betrachtet. Umso wichtiger ist es für das Management von Unternehmen der Gesundheitsbranche sich auf die zukünftigen Herausforderungen entsprechend vorzubereiten. Um sich den stetig wechselnden Rahmenbedingungen optimal anpassen zu können, sind entsprechend qualifizierte Fach- und Führungskräfte von Nöten.

Die Studienrichtung trägt ihren Teil dazu bei um hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betriebswirtschaftlich so auszubilden, dass sie den zukünftigen Managementaufgaben gewachsen sind. Nach dem Studium sind die Absolventen in der Lage selbständig und problemlösungsorientiert zu arbeiten. Dies sind die besten Voraussetzungen um in dieser anspruchsvollen Berufswelt bestehen zu können.

Die Studiendauer von 3 Jahren gliedert sich in 6 Theorie- und Praxisphasen. Die einzelnen Phasen gehen in der Regel über einen Zeitraum von ca. 3 Monaten. Das Studium orientiert sich an der Studien- und Prüfungsordnung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Wirtschaft (StuPrO DHBW Wirtschaft). Nach erfolgreich absolvierten Abschlussprüfungen wird der Titel Bachelor of Arts verliehen.

Neben den allgemeinen Fächern, die in jedem Studiengang im Bereich Wirtschaft gelehrt werden (Allgemeine BWL, VWL, Recht, Mathematik, Statistik, Buchführung, Marketing etc.) gibt es zwei Vertiefungsfächer, die auf die speziellen Anforderungen der Gesundheitswirtschaft vorbereiten:
Klinikmanagement: Dieses Fach beinhaltet Vorlesungen wie z.B. Einführung in das Klinikmanagement, Krankenhausfinanzierung, Krankenhaus-Buchführung, Controlling im Krankenhaus, Personalführung im Krankenhaus, Medizin-Controlling, Facility-Management, Strategisches Klinikmanagement.

Health-Care-Management: In diesem Fach erhalten die Studierenden vertiefte Einblicke in weitere Bereiche der Gesundheitswirtschaft, wie z.B. Apotheken, Arztpraxen, Sanitätshäuser, Krankenversicherungen, Pharmahersteller, Labore, Dentalhersteller, Medizintechnikhersteller etc. Außerdem ist eine umfangreiche Vorlesung zur Gesundheitsökonomie beinhaltet.
Neben der Wissensvermittlung wird großer Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung gelegt. Deshalb gehören Vorträge, Rhetoriktraining, Präsentationstechniken und Fremdsprachen zum "Alltag" im Studiengang Gesundheitswesen.

In den Praxisphasen in unserem Hause lernen Sie alle Verwaltungsbereiche wie den Geschäftsbereich Wirtschaft und Versorgung, Patientenaufnahme- und Abrechnung, Personal, Finanzen, das Marketing, Qualitätsmanagement, Controlling und die Innenrevision kennen. Bereichsübergreifende praktische Einsätze sind ebenfalls möglich.

Bevorzugt sollten Sie über die Allgemeine Hochschulreife verfügen. Möglich wäre auch eine Einstellung mit der Fachgebundenen Hochschulreife. Sie sollten über Teamfähigkeit, Flexibilität, Verantwortungsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit verfügen. Belastbarkeit und Ausdauer setzen wir voraus. Enorm wichtig ist uns auch strategisches und wissenschaftliches Arbeiten.

Art des Abschlusses:Bachelor of Arts
Dauer:3 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Das Studium der Sozialen Arbeit im Gesundheitswesen vermittelt den Studierenden einen ganzheitlichen Blick auf den Menschen und seine Lebenswelt sowie die Fähigkeiten kompetenter Sozialarbeiter im Gesundheitswesen. Die Absolventen tragen in erheblichem Maße dazu bei, die gesellschaftliche Herausforderung "Gesundheit" anzugehen.

Die Studierenden lernen die professionelle Anwendung sozialarbeitswissenschaftlicher Theorien und Methoden zur Gesundheitsförderung, Prävention, Behandlung und Begleitung von Menschen mit gesundheitlichen Problemen. Dabei schärft das ständige Hinterfragen auf die Praxistauglichkeit das Verständnis für die richtigen Anwendungsinstrumente. Auch die Reflexion individueller, sozialer und gesellschaftlicher Wirkungen kritischer Lebenslagen steht im Mittelpunkt.

Ziel des Studiums ist es, die Studierenden optimal auf die Arbeit mit kranken, psychisch kranken oder suchtkranken Menschen aller Altersstufen vorzubereiten. Die Arbeit in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Rehabilitations-Einrichtungen, Beratungsstellen und Selbsthilfebüros unterstützt die Betroffenen dabei mit ihrer Krankheit umzugehen und sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern.

Die Studiendauer von 3 Jahren gliedert sich in jeweils 6 Theorie- und Praxisphasen, die sich ca. alle 3 Monate abwechseln. Das Studium orientiert sich am Modulhandbuch der Fakultät Sozialwesen der DHBW Stuttgart. Nach erfolgreich absolvierten Abschlussprüfungen wird der Titel Bachelor of Arts sowie die berufsrechtliche Anerkennung als staatlich anerkannte/r Sozialarbeiter/in bzw. staatlich anerkannte/r Sozialpädagoge/in verliehen.

Den Schwerpunkt der theoretischen Studieninhalte bilden 20 studienrichtungsübergreifende Module. Den Studierenden werden in diesen Modulen der Grundgedanke der Sozialen Arbeit und die arbeitsfeldübergreifenden Kompetenzen im Gesamtfeld der Sozialen Arbeit vermittelt. Sie bilden die Grundlage für die verschiedenen Studienrichtungen und beinhalten unter anderem Fächer wie Sozialarbeitsforschung, Pädagogik, Soziologie, Philosophie, Recht, Politik und Management.

Darauf aufbauend vertiefen die Studierenden ab dem 5. Semester ihre gewählte Studienrichtung "Soziale Arbeit im Gesundheitswesen". Dabei werden die Potenziale der Sozialen Arbeit speziell für das Gesundheitswesen angepasst und auf ein stabiles wissenschaftliches Fundament gestellt.
Die vollständigen Studieninhalte können Sie im Modulhandbuch einsehen.

In den Praxisphasen in unserem Hause werden Sie in der Sozialberatung eingesetzt.
Sie verfügen über die Allgemeine oder über die Fachgebundene Hochschulreife. Sie sollten sich durch Teamfähigkeit, Flexibilität, Verantwortungsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit auszeichnen. Belastbarkeit und Ausdauer setzen wir voraus. Enorm wichtig ist uns auch strategisches und wissenschaftliches Arbeiten.

Art des Abschlusses:Bachelor of Arts
Dauer:3 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Allgemeine Informationen

Portrait Standort

Das Berufsschulzentrum SLK-Kliniken Gesundheitsakademie am Klinikum am Gesundbrunnen Heilbronn bietet jedes Jahr rund 320 Ausbildungsplätze.

Das Schulgebäude befindet sich am Standort Gesundbrunnen in Heilbronn. Die praktische Ausbildung erfolgt in den vier Klinikstandorten sowie in externen Einrichtungen.

Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Gisela Jenkner
 
Telefon:
07131 49 - 48400
Fax:
07131 49 - 4748401
Email:
gisela.jenkner@slk-kliniken.de

Anzeige