Staatlich anerkanntes Fachseminar für Altenpflege DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH

Logo
Staatlich anerkanntes Fachseminar für Altenpflege DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH
Eiserfelder Straße 316
57080 Siegen

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:0271 384754-29
Email:altenpflege.siegen@daa.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

Beschreibung / Inhalte:

Am Fachseminar für Altenpflege der DAA Siegen werden mind. 750 Stunden theoretischer Unterricht durchgeführt. Zusätzlich werden mind. 900 Stunden in vier Praxiseinsätzen geleistet. Zwei Einsätze finden in einer stationären und zwei weitere Einsätze in einer ambulanten Pflegeeinrichtung statt. Die Einrichtung, in der die praktische Ausbildung durchgeführt wird, stellt die praktische Anleitung durch ausgebildete Praxisanleitungen auf der Grundlage eines Ausbildungsplanes sicher.

Lernziele:

Inhalte des theoretischen Unterrichts sind 1. Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege 2. Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung 3. Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit 4. Altenpflege als Beruf Inhalte der praktischen Ausbildung sind 1. Kennen lernen des Praxisfeldes unter Berücksichtigung institutioneller und rechtlicher Rahmenbedingungen und fachlicher Konzepte 2. Mitarbeiten bei der umfassenden und geplanten Pflege unter Anleitung 3. Selbstständige Durchführung haushaltsnaher Tätigkeiten und Übernahme selbstständiger Teilaufgaben in der Pflege bei Menschen in stabilen Pflegesituationen

Fördermöglichkeiten:

Vor einer Anmeldung ist die Beratung durch Ihren zuständigen Kostenträger (z. B. die Agentur für Arbeit, Jobcenter, Deutsche Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften) notwendig, um die Finanzierung Ihrer Umschulung zu gewährleisten.
Art des Abschlusses:Staatliche Prüfung
Dauer:12 Monate
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Ausbildung in der Altenpflege soll die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, die zur selbständigen und eigenverantwortlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen erforderlich ist. Dies umfasst exemplarisch:
  • die sach- und fachkundige, den allgemein anerkannten pflegewissenschaftlichen, insbesondere den medizinisch-pflegerischen Erkenntnissen entsprechende, umfassende und geplante Pflege,
  • die Mitwirkung bei der Behandlung kranker alter Menschen einschließlich der Ausführung ärztlicher Verordnungen,
  • die Erhaltung und Wiederherstellung individueller Fähigkeiten im Rahmen geriatrischer und gerontopsychiatrischer Rehabilitationskonzepte usw.
Ausbildungsverlauf Die gesetzliche Gesamtverantwortung für die Ausbildung trägt das Fachseminar für Altenpflege. Die mindestens 2.100 Stunden umfassende theoretische Ausbildung erfolgt nach dem Lernfeldkonzept und umfasst 4 Bereiche:
  • Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege, z. B. Planung, Durchführung, Dokumentation, Evaluation der Pflege alter Menschen und Mitwirkung bei der medizinischen Diagnostik und Therapie
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung, z. B. Unterstützung alter Menschen bei der Wohnraum- und Tagesgestaltung
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit, z. B. Mitwirkung an qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege
  • Altenpflege als Beruf, z. B. Entwicklung eines beruflichen Selbstverständnisses und Umgang mit Krisen und schwierigen Situationen
Die mindestens 2.500 Stunden umfassende praktische Ausbildung wird in einer stationären Altenpflegeeinrichtung bzw. einem ambulanten Pflegedienst (Sozialstation) geleistet. Dort werden die Schüler/-innen von pädagogisch qualifizierten Praxisanleitungen betreut. Weitere Abschnitte der praktischen Ausbildung finden in der Gerontopsychiatrie bzw. Geriatrie statt.

Lernziele:

Der Beruf der Altenpfleger/-innen umfasst die Pflege und Betreuung hilfs- und pflegebedürftiger alter Menschen mit dem Ziel, psychische, physische und soziale Aktivitäten des täglichen Lebens zu erhalten, anzupassen oder wieder herzustellen. In immer wieder neuen und einmaligen Situationen müssen die Ressourcen/Fähigkeiten und/oder Probleme/Defizite der alten Menschen unvoreingenommen erfasst werden. Altenpfleger/-innen verfügen über ein umfangreiches berufliches Fachwissen und verrichten ihre Arbeit zielgerichtet und reflektiert. Sie stehen für die Würde, die Rechte und das Wohlbefinden alter Menschen und deren Angehörigen ein.

Fördermöglichkeiten:

Bezieher von ALG I und ALG II setzen sich bitte mit ihrem zuständigen Berater bei der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter in Verbindung. Dieser erteilt Ihnen Auskunft über die genauen Voraussetzungen und den Umfang der finanziellen Förderung nach dem Sozialgesetzbuch. Zeit- und Berufssoldaten mit Ansprüchen nach dem Soldatenversorgungsgesetz erhalten nähere Auskünfte beim zuständigen Berufsförderungsdienst. Rehabilitanden setzen sich bitte mit dem für sie zuständigen Sozialversicherungsträger (Deutsche Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften etc.) in Verbindung.
Art des Abschlusses:Staatliche Prüfung
Dauer:3 Jahre
Kosten:Auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Menschen mit Demenz haben aufgrund ihrer eingeschränkten Alltagskompetenz einen hohen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf. Sie brauchen mehr Zuwendung, zusätzliche Betreuung und Aktivierung, eine höhere Wertschätzung, mehr Austausch mit anderen Menschen und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. In der Qualifikation von zusätzlichen Betreuungskräften in Pflegeheimen nach § 53c SGB XI lernen Sie in enger Kooperation und fachlicher Absprache mit den Pflegekräften und Pflegeteams die Betreuungs- und Lebensqualität kranker Menschen zu verbessern. Basiskurs
  • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen
  • Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie typische Alterskrankheiten
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation
  • Erste-Hilfe-Kurs
Betreuungspraktikum Das Praktikum erfolgt in einem Pflegeheim unter Anleitung und Begleitung einer in der Pflege und Betreuung des betroffenen Personenkreises erfahrenen Pflegekraft, um praktische Erfahrungen in der Betreuung von Menschen mit einer erheblichen Einschränkung der Alltagskompetenz zu sammeln. Aufbaukurs
  • Vertiefung der Kenntnisse, Methoden und Techniken über das Verhalten, die Kommunikation und die Umgangsformen
  • Rechtskunde
  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre
  • Beschäftigungsmöglichkeiten, Freizeitgestaltung und Bewegung
  • Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten

Lernziele:

Basiskurs Grundkenntnisse Betreuungspraktikum Dieses dient dazu Erfahrungen in der Betreuung von Menschen mit einer erheblichen Einschränkung der Alltagskompetenz zu sammeln Aufbaukurs Vertiefende Kenntnisse

Fördermöglichkeiten:

Sie interessieren sich für eine Qualifizierung bei der DAA? Dann sollten Sie sich im Vorfeld von dem für Sie zuständigen Kostenträger über die Möglichkeit einer finanziellen Förderung informieren lassen: Bezieher von ALG I und ALG II setzen sich bitte mit ihrem zuständigen Berater bei der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters in Verbindung. Dieser erteilt Ihnen Auskunft über die genauen Voraussetzungen und den Umfang der finanziellen Förderung nach dem Sozialgesetzbuch. Zeit- und Berufssoldaten mit Ansprüchen nach dem Soldatenversorgungsgesetz erhalten nähere Auskünfte beim zuständigen Berufsförderungsdienst. Rehabilitanden setzen sich bitte mit dem für sie zuständigen Sozialversicherungsträger (Deutsche Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften etc.) in Verbindung.
Art des Abschlusses:Nicht relevant
Dauer:3-4 Monate
Kosten:Auf Anfrage
Teilzeit:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) ist eines der größten Weiterbildungsunternehmen der Bundesrepublik Deutschland. Unsere kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an mehr als 200 Standorten haben alle ein gemeinsames Ziel: Sie wollen mit bedarfsgerechten Bildungsangeboten dazu beitragen, die beruflichen Ein- und Aufstiegschancen ihrer Kunden nachhaltig zu verbessern.

Unsere Dienstleistungen umfassen vielfältige Angebote aus allen Kategorien der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Im Mittelpunkt stehen dabei kaufmännische Ausbildungsgänge, Qualifizierungen im Gesundheits- und Sozialbereich, als auch Kurse und Zertifizierungen im Segment der Informationstechnologien.

Parallel dazu arbeiten wir für Unternehmen und öffentliche Auftraggeber in der Projekterstellung und -umsetzung in den Themenfeldern Personalentwicklung und Fachkräftesicherung.

Im Fokus unserer Schulungsangebote stehen Aufstiegsqualifizierungen und Fortbildungen für Berufstätige gleichermaßen wie Umschulungen und Weiterbildungskurse für Arbeitsuchende und Rehabilitanden.

Innerhalb unserer fast 60-jährigen Geschichte haben sich über 4 Millionen Menschen in den Einrichtungen der DAA qualifiziert und auf die jeweilig veränderten Bedingungen der Arbeitswelt vorbereitet.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, unser traditionsreiches und innovatives Unternehmen kennen zu lernen.

Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Dorothee Müller
 
Telefon:
0271 / 38 47 54 22
Fax:
0271 / 38 47 54 29
Email:
dorothee.mueller@daa.de

Anzeige