WBS SCHULEN Plauen

Logo
WBS SCHULEN Plauen
Hans-Sachs-Straße 15
08525 Plauen

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:03741 / 296 97 - 89
Email:plauen@wbs-schulen.de
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb

Beschreibung / Inhalte:

Sie arbeiten gern mit Menschen, möchten mit Ihren Händen heilen und möchten Menschen helfen, ihre Gesundheit zu stärken oder Erkrankten Hilfen zur Gesundung geben. Sie sind pflichtbewusst, einfühlsam und körperlich sowie psychisch belastbar.

Inhalte

Der Lehrgang gliedert sich in theoretischen und praktischen Unterricht und eine praktische Ausbildung. Berufstheoretischer und fachpraktischer Unterricht (2230 Stunden): 

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde
  • Anatomie
  • Physiologe
  • Allgemeine Krankheitslehre
  • Spezielle Krankheitslehre
  • Hygiene
  • Erste Hilfe und Verbandstechnik
  • Angewandte Physik und Biomechanik
  • Sprache und Schrifttum
  • Psychologie/Pädagogik/Soziologie
  • Prävention und Rehabilitation
  • Bewegungserziehung
  • Physikalisch-therapeutische Befundtechniken
  • Klassische Massagetherapie
  • Reflexzonentherapie
  • Sonderformen der Massagetherapie
  • Übungsbehandlung im Rahmen der Massage u.a. physikalisch-therapeutischer Verfahren
  • Elektro-, Licht- und Strahlentherapie
  • Hydro-, Balneo-, Thermo- und Inhalationstherapie

Praktische Ausbildung (800 Stunden)

Die im fachpraktischen Unterricht aneinander geübten Techniken werden im Praktikum am Patienten angewendet. Dazu gehören Behandlungen in:

  • Klassischer Massage
  • Reflexzonentherapie
  • Sonderformen der Massage
  • Übungsbehandlung im Rahmen der Massage oder anderer physikalisch-therapeutischer Verfahren
  • Elektro-, Licht- und Strahlentherapie
  • Hydro-, Balneo-, Thermo- und Inhalationstherapie

Dieses Praktikum findet im Rahmen der zweijährigen Ausbildung statt.  

Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Lernziele:

Unsere Schüler lernen verschiedene Massagetechniken und zahlreiche Möglichkeiten der physikalischen Therapie mit entsprechenden theoretischen Grundlagen kennen. Sie sind damit in der Lage, individuelle und patientengerechte Maßnahmen auszuwählen. Sie helfen heilen und zu lindern, sie verbessern die Arbeits- und Erwerbsfähigkeit der ihnen anvertrauten Patienten und unterstützen bei gesundheitsförderndem Verhalten. Damit tragen sie maßgeblich zum Kurerfolg bei.


Teilnahmevoraussetzung:

Sie besitzen den Hauptschulabschluss (oder eine gleichwertige Ausbildung) oder eine nach Hauptschulabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer. Sie weisen eine ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes nach.


Fördermöglichkeiten:

  • Bafög
  • Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit
  • Bildungskredit z.B. der KFW Bank
Art des Abschlusses:staatlich anerkannte/r Masseur/-in und Medizinische/r Bademeister/-in
Dauer:2 Jahre
Kosten:monatliches Schulgeld von 55,-€
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Inhalte

Berufsübergreifender Bereich (220 Stunden)

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Gemeinschaftskunde
  • Religion/Ethik
  • Sport

Berufsbezogener Bereich (1320 Stunden)

  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln und berufliche Anforderungen bewältigen
  • Pflegesituationen erkennen und bei Pflegemaßnahmen mitwirken
  • Eigene Arbeit strukturieren und organisieren
  • Pflegehandeln an Qualitätskriterien, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ausrichten
  • Situationsgerecht kommunizieren
  • Gesundheit erhalten und fördern
  • Lebensraum und Lebenszeit gestalten
  • In akuten Notfällen adäquat handeln

Wahlpflichtfächer (66 Stunden) Praktische Ausbildung (1500 Stunden)

Zwischen dem Träger der praktischen Ausbildung und der Berufsfachschule besteht ein Kooperationsvertrag. Im Rahmen der praktischen Ausbildung werden die zukünftigen Krankenpflegehelfer / Krankenpflegehelferinnen regelmäßig von den Lehrerkräften besucht. Jeder dieser Besuche steht unter einem bestimmten Thema, das zuvor im theoretischen Unterricht behandelt wurde. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, ihr theoretisches Wissen umzusetzen sowie Erfahrungen für die darauf folgenden theoretischen Einheiten zu sammeln.

Medien

  • pflegespezifische Software, Schulungsunterlagen

Trainingsmethode

  • Präsenzunterricht 

Perspektiven nach der Qualifizierung

Sie haben Ihre Ausbildung als Krankenpflegehelfer/in mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 3,0 oder besser abgeschlossen, dann wird Ihnen der mittlere Schulabschluss zuerkannt.

Sie haben nach dieser Ausbildung noch nicht genug und wollen mehr? Dann können Sie eine Ausbildung zum Altenpfleger oder Gesundheits- und Krankenpfleger anschließen, die nun sogar um ein Jahr verkürzt werden kann.

Wenn Sie nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung gleich in die berufliche Praxis möchten, haben Sie sehr gute Perspektiven. Krankenhäuser wie auch Pflegeheime können heute und in Zukunft auf die Unterstützung von Krankenpflegehelfern nicht verzichten.

Beschäftigungsmöglichkeiten finden Sie daher in sämtlichen Krankenhäusern, Einrichtungen der Altenpflege (Pflegeheime, Einrichtungen der Kurzzeitpflege, teilstationäre Einrichtungen, ambulante Dienste, Altenbetreuungsdienste), in Rehabilitations- und geriatrischen Kliniken sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe.

Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Lernziele:

Die von der WBS TRAINING SCHULEN gGmbH praxisnah ausgebildeten Krankenpflegehelfer/ Krankenpflegehelferinnen verfügen über berufliche Kompetenzen zur eigenverantwortlichen Durchführung und Dokumentation grundpflegerischer Maßnahmen bei kranken Menschen, alten Menschen und Menschen mit Behinderungen aller Altersgruppen unter Berücksichtigung hygienischer Standards. Sie unterstützen Pflegefachkräfte bei der Anwendung spezifischer Pflegekonzepte, der Durchführung der Behandlungspflege, der Gestaltung von Lebensraum und Lebenszeit sowie bei der Durchführung gesundheitsfördernder und rehabilitativer Maßnahmen. Sie erkennen Bedürfnislagen und gestalten die Beziehungen zu den zu Pflegenden und zu Betreuenden mit.


Teilnahmevoraussetzung:

Sie besitzen einen Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsabschluss und interessieren sich für einen Beruf in der professionellen Pflege? Sie möchten alte Menschen in den Herausforderungen ihres Lebensabschnittes unterstützen, pflegen und anleiten? Sie arbeiten gern im Team, sind pflichtbewusst, einfühlsam und körperlich wie psychisch belastbar? Dann sind Sie bei uns richtig.

Art des Abschlusses:staatlich geprüfte/r Krankenpflegehelfer/-in
Dauer:2 Jahre
Kosten:auf Anfrage
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Wenn Sie sich gern bewegen oder Bewegung ein Teil Ihres Lebens ist. Wenn Sie Menschen nach Unfällen oder Verletzungen wieder mobil machen möchten. Wenn Sie gern mit Ihren Händen und natürlichen Heilmitteln heilen wollen, dann ist der Beruf des Physiotherapeuten genau das Richtige für Sie!

Inhalte

Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen sowie fachpraktischen Bereich in der Schule und in die Ausbildung am Patienten (Praktikum).

Berufstheoretischer und fachpraktischer Bereich (2900 Stunden):

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde
  • Anatomie
  • Physiologie
  • Allgemeine Krankheitslehre
  • Spezielle Krankheitslehre
  • Hygiene
  • Erste Hilfe und Verbandtechnik
  • Angewandte Physik und Biomechanik
  • Sprache und Schrifttum
  • Psychologie/Pädagogik/Soziologie
  • Prävention und Rehabilitation
  • Trainingslehre
  • Bewegungslehre
  • Bewegungserziehung
  • Physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken
  • Krankengymnastische Behandlungstechniken
  • Massagetherapie
  • Elektro-, Licht-, Strahlentherapie
  • Hydro-, Balneo-, Thermo- und Inhalationstherapie
  • Methodische Anwendungen der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten

Praktischer Bereich (1600 Stunden):

  • Chirurgie
  • Innere Medizin
  • Orthopädie
  • Neurologie
  • Pädiatrie
  • Psychiatrie
  • Gynäkologie

Die Entwicklung von Fach-, Human- und Sozialkompetenz ist das erklärte Ziel dieser praktischen Einsätze am Patient. Dabei können die Praktika sowohl in Kliniken, als auch Rehabilitationszentren bzw. Kureinrichtungen oder physiotherapeutischen Praxen stattfinden. Die Hauptverantwortung für die Praktikumseinsätze trägt die Schule. Perspektiven nach der Qualifizierung

Die Ausbildung ist so vielfältig wie ihre Einsatz- und Qualifizierungsmöglichkeiten.

Zieht es Sie in Akutkrankenhäuser, in eine physiotherapeutische Praxis oder entscheiden Sie sich zu einer Tätigkeit im Wellness- oder Sportbereich?

In jedem Einsatzbereich bestehen zahlreiche Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung als auch zum Studium Bachelor of Arts.

Termine und Anmeldungen finden Sie hier.


Lernziele:

Die von der WBS TRAINING SCHULEN gGmbH praxisnah ausgebildeten Physiotherapeutinnen/-en erlernen die Grundlagen und Varianten therapeutischen Handelns, die Befundaufnahme am Patienten, die Auswahl passender therapeutischer Maßnahmen und deren Anwendung in der Prävention, kurativer Medizin, der Rehabilitation und im Kurwesen. Dabei lernen unsere Schüler ihren anvertrauten Patienten Hilfen zur Entwicklung, Erhaltung oder Wiederherstellung aller Funktionen im körperlichen oder psychischen Bereich zu geben und bei nicht rückbildungsfähigen Körperbehinderungen Ersatzfunktionen zu schulen.


Teilnahmevoraussetzung:

Sie besitzen den Realschulabschluss (oder eine gleichwertige Ausbildung) oder eine nach Hauptschulabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer. Sie weisen eine ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes nach.


Fördermöglichkeiten:

  • Bafög
  • Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit
  • Bildungskredit z.B. der KFW Bank
Art des Abschlusses:Staatlich anerkannte/r Physiotherapeut/-in
Dauer:3 Jahre
Kosten:monatliches Schulgeld von 55,-€
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Wenn Sie gern mit Menschen aller Altersgruppen arbeiten und diese in verschiedenen Lebensphasen therapeutisch unterstützen möchten, kreativ und schöpferisch tätig sein wollen und selbst physisch und psychisch belastbar sind, ist der Beruf des Ergotherapeuten oder der Ergotherapeutin die richtige Wahl.

Inhalte des theoretischen Unterrichts:

Allgemeiner Teil (120 Stunden):

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde
  • Fachsprache, Fachenglisch

Medizinische Grundlagen (590 Stunden):

  • Grundlagen der Gesundheitslehre und Hygiene
  • Biologie, Anatomie und Physiologie
  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • Arzneimittellehre
  • Grundlagen der Arbeitsmedizin
  • Erste Hilfe

Sozialwissenschaftliche Grundlagen (360 Stunden):

  • Psychologie und Pädagogik
  • Behindertenpädagogik
  • Medizinsoziologie und Gerontologie
  • Prävention und Rehabilitation

Ergotherapeutische Mittel (700 Stunden)

  • Handwerkliche und gestalterische Techniken mit verschiedenen Materialien
  • Spiele, Hilfsmittel, Schienen, technische Medien

Ergotherapeutische Verfahren (680 Stunden):

  • Grundlagen der Ergotherapie
  • Motorisch-funktionelle Behandlungsverfahren
  • Neurophysiologische Behandlungsverfahren
  • Psychosoziale Behandlungsverfahren
  • Arbeitstherapeutische Behandlungsverfahren
  • Adaptierende Verfahren

Inhalte der praktischen Ausbildung:

Die praktische Ausbildung erfolgt in folgenden Bereichen:

  • psychosozial
  • motorisch-funktionell, neurophysiologisch und/oder neuropsychologisch
  • arbeitstherapeutisch

Perspektiven nach der Qualifizierung

Einsatzfelder sind:

  • Psychiatrische, neurologische, orthopädische und chirurgisch / traumatologische Fachkliniken, Tageskliniken und Krankenhäuser
  • Ergotherapeutische Praxen
  • Kureinrichtungen für Kinder und Erwachsene
  • Einrichtung der Behindertenhilfe
  • Sonderschulen, Kindertagesstätten, integrative Einrichtungen, Wohnheime
  • Berufsförderwerke, Berufsbildungswerke

Des Weiteren bestehen nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zahlreiche Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung, als auch zum Studium Bachelor of Science.

Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Lernziele:

Sie erlangen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Aktivierung der physischen, psychischen und sozialen Fähigkeiten des Patienten, mit dem Ziel, seine Selbständigkeit zu erhalten und zu fördern.

Hierbei steht eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen im Vordergrund. Der theoretische Ausbildungsteil umfasst 2700 Stunden. Diese werden durch 1700 Stunden praktische Ausbildung ergänzt.


Teilnahmevoraussetzung:

Sie besitzen die mittlere Reife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife. Alternativ genügt ein Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss, wenn eine Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen wurde. Sie weisen eine ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes nach. Sie legen ein polizeiliches Führungszeugnis vor.


Fördermöglichkeiten:

  • Bafög
  • Bildungskredit z.B. der KFW Bank
Art des Abschlusses:staatlich geprüfte/r Ergotherapeut/-in
Dauer:3 Jahre
Kosten:monatliches Schulgeld von 55,-€
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Inhalte

Berufsübergreifender Bereich (240 Stunden)

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Religion/Ethik

Berufsbezogener Bereich (1900 Stunden)

  • Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken
  • Alte Menschen bei der Lebensraum- und Lebenszeitgestaltung unterstützen
  • Methoden zur Gestaltung des Pflegeprozesses anwenden
  • Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln
  • Lernen lernen
  • Anleiten, beraten und Gespräche führen
  • Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen
  • An qualitätssichernden Maßnahmenin der Altenpflege mitwirken
  • Die eigene Gesundheit erhalten und fördern

Wahlpflichtfächer (200 Stunden)

Perspektiven nach der Qualifizierung

Die Ausbildung bietet gerade auch älteren Arbeitsuchenden und Frauen nach der Familienphase gute Perspektiven. Ihre Lebenserfahrung erweist sich als großes Plus bei der Jobsuche. Beschäftigungsmöglichkeiten finden Altenpfleger/-innen in Rehabilitations- und geriatrischen Kliniken, in Altenpflegeheimen und allgemeinen Krankenhäusern, Altentagesstätten oder in Einrichtungen der Kurzzeitpflege. Weiterhin sind sie bei ambulanten Altenpflege- und Altenbetreuungsdiensten tätig. Derzeit sorgt der demografische Wandel als auch die Struktur der in der Pflege tätigen Personen dafür, dass nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ein nahtloser Übergang ins Berufsleben erfolgen kann.

Sollte man nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung noch Ambitionen haben, sich weiter zu qualifizieren, so ist dies in vielerlei Hinsicht möglich: als Praxisanleiter, als Fachkraft für Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen, als Fachaltenpfleger, Hygienebeauftragter usw. Selbst die Aufnahme eines Studiums im Bereich der Pflegepädagogik ist denkbar.

Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Lernziele:

Die von der WBS TRAINING SCHULEN gGmbH praxisnah ausgebildeten Altenpfleger/-innen erlernen die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur selbständigen und eigenverantwortlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen erforderlich sind. Der theoretische Ausbildungsteil umfasst 2.340 Stunden. Es wird eine Vielzahl von pflegetherapeutischen Konzepten sowie unterschiedlichen Modellen und Theorien vermittelt.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Sie arbeiten gerne mit Menschen, unterstützen, pflegen, helfen und leiten diese gerne an. Sie arbeiten gern im Team, sind pflichtbewusst, einfühlsam und körperlich wie psychisch belastbar.
  • Sie besitzen einen Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert.
  • Sie besitzen einen Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss, sofern eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens 2jährige Berufsausbildung oder die Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/in oder eine landesrechtlich geregelte, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Altenpflegehilfe oder Krankenpflegehilfe nachgewiesen wird.
  • Sie besitzen alternativ eine andere zehnjährige allgemeine Schulbildung
  • Sie besitzen eine ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes.

Fördermöglichkeiten:

  • Bafög
  • Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit
  • Förderung der sächsischen Aufbaubank (z.B. über Weiterbildungsschecks, Gewährung eines finanziellen Zuschusses für die Ausbildung zum Altenpfleger)
Art des Abschlusses:staatlich anerkannte/r Altenpfleger/-in
Dauer:3 Jahre
Kosten:monatliches Schulgeld von 55,-€
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Logopäden/innen sind Spezialisten im weiten Feld der zwischenmenschlichen Kommunikation.

Sie helfen Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech- und Stimmproblemen.

Dabei sind die Aufgaben des Logopäden sehr vielfältig. Sie erstrecken sich auf Prävention, Beratung, fachspezifische Befunderhebung und Therapie bei sprachlichen Defiziten und kommunikativen Problemen.

Inhalte

Inhalte des theoretischen Unterrichts (1740 Stunden):

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde
  • Anatomie und Physiologie
  • Pathologie
  • Hals-, Nasen-, Ohren-Heilkunde
  • Pädiatrie und Neuropädiatrie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Neurologie und Psychiatrie
  • Kieferorthopädie, Kieferchirurgie
  • Phoniatrie
  • Aphasiologie
  • Audiologie und Pädaudiologie
  • Elektro- und Hörgeräteakustik
  • Logopädie
  • Phonetik/Linguistik
  • Psychologie und klinische Psychologie
  • Soziologie
  • Pädagogik
  • Sonderpädagogik
  • Stimmbildung
  • Sprecherziehung

Praktische Ausbildung (2100 Stunden):

  • Hospitationen in Phoniatrie und Logopädie sowie anderen fachbezogenen Bereichen, Exkursionen
  • Praxis der Logopädie
  • Praxis in Zusammenarbeit mit den Angehörigen des therapeutischen Teams auf den Gebieten der Audiologie und Pädaudiologie
  • Psychologie einschließlich Selbsterfahrungstechniken
  • Musiktherapie

Perspektiven nach der Qualifizierung

Mögliche Berufsfelder sind unter anderem:

  • sprachtherapeutische Zentren
  • Logopädische Praxen
  • Rehabilitationszentren
  • Krankenhäuser
  • Ausbildungseinrichtungen für Logopädie
  • Pädagogische Institutionen

Des Weiteren bestehen nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zahlreiche Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung, als auch zum Studium Bachelor of Arts. 

Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Lernziele:

Sie erlangen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Aktivierung der physischen, psychischen und sozialen Fähigkeiten des Patienten, mit dem Ziel, seine Selbständigkeit zu erhalten und zu fördern.

Hierbei steht eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen im Vordergrund. Der theoretische Ausbildungsteil umfasst 2700 Stunden. Diese werden durch 1700 Stunden praktische Ausbildung ergänzt.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Sie besitzen die mittlere Reife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife.
  • Alternativ genügt ein Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss, wenn eine Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen wurde.
  • Sie können eine ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes vorweisen.
  • Ein Nachweis über Ihre stimmliche Eignung durch ein phoniatrisches Gutachten wird empfohlen.
  • Sie beherrschen die deutsche Sprache in Wort und Schrift in guter Qualität.
  • Sie legen ein Führungszeugnis vor, welches nicht älter als 3 Monate ist.

Fördermöglichkeiten:

  • Bafög
  • Bildungskredit z.B. der KFW Bank
Art des Abschlusses:Staatlich anerkannte/r Logopäde/ Logopädin
Dauer:3 Jahre
Kosten:monatliches Schulgeld von 55,-€
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Grundlehrgang (160h):

Während dieses Abschnittes erhalten Sie Überblickswissen zu Aufbau und Funktionsweise des menschlichen Körpers. Darauf aufbauend werden Erkrankungen und Verletzungen aus den verschiedenen medizinischen Fachbereichen (Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie usw.) besprochen sowie geeignete notfallmedizinische Maßnahmen vorgestellt und trainiert. Zusätzlich erhalten Sie Grundkenntnisse zur Organisation des Rettungsdienstes, relevanten Gesetzen, Hygiene, Gefahren an der Einsatzstelle sowie Patientenbetreuung.

Die praktischen Übungen finden grundsätzlich mit erfahrenen Trainern / Prüfern statt, sodass Sie von uns eine handlungs- und praxisorientierte Betreuung erwarten können. Der Lehrgang endet mit einer schriftlichen und praktischen Lernerfolgskontrolle (Rettungshelferprüfung).

Pflege- / Klinikpraktikum (160h)

Im gesicherten Umfeld einer Klinik oder anderen geeigneten Ausbildungseinrichtung sollen unter Anleitung und Aufsicht von Ärzten und Fachpflegepersonal die für das Tätigkeitsfeld relevanten Verfahren und Maßnahmen zur Beurteilung, Überprüfung, Überwachung, Betreuung und Versorgung von Patienten geübt werden.

Rettungswachenpraktikum (160h)

Im praxisnahen Umfeld einer Rettungswache müssen das in der schulischen und klinischen Ausbildung erworbene Wissen und die Fertigkeiten unter Anleitung vertieft und umgesetzt werden. Dabei soll auch der Praxisbetrieb einer Rettungswache kennengelernt werden.

Abschlusslehrgang / Prüfungsvorbereitung / Staatliche Prüfung (40h)
In diesem lezten Teil der Ausbildung werden alle wesentlichen Inhalte aus den vorangegangenen Abschnitten wiederholt und vertieft. Zusätzlich dient die Abschlusswoche der intensiven Vorbereitung auf die praktische und theoretische Prüfung.

Der Lehrgang endet mit der staatlichen Prüfung zum / zur Rettungssanitäter/in.

Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen und können sich unkompliziert anmelden

Ihr Ansprechpartner

Rico Schreier
Tel. 0351 89669405
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Die Ausbildung zur Rettungssanitäterin / zum Rettungssanitäter soll Sie zum Einsatz in unterschiedlichen Funktionen in allen Bereichen des Patiententransportes, des qualifizierten Krankentransportes sowie der Notfallrettung und des Bevölkerungsschutzes befähigen.

Außerdem unterstützen Sie Notfallsanitäter und Notärzte bei der Versorgung von Notfallpatienten auf einem Rettungswagen.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Hauptschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Nachweis Hepatitis B-Impfung (nicht älter als 10 Jahre)
  • Gesundheitliche und persönliche Eignung
  • für die Ausübung der Tätigkeit als Rettungssanitäterin beziehungsweise als Rettungssanitäter erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache

Fördermöglichkeiten:

Bildungsgutschein

Art des Abschlusses:staatliche Prüfung
Dauer:520 Stunden inkl. Praktika
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:max. 24 TN / Klasse Vollzeit:
Vollzeit:
Dauer:3 Jahre
Teilnehmerzahl / Klassenstärke:max. 24 TN / Klasse
Kosten:Kein Schuldgeld.
Vollzeit:
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Sie sind nach § 45 SGB XI qualifiziert Schulungen für pflegende Angehörige und Individualberatung durchzuführen.

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referent Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

  • Aspekte der Pflegeberatung
  • Der Pflegeberater (m/w)
  • Pflegeberatung nach § 45 SGB XI

Teilnahmevoraussetzung:

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Altenpfleger, Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger oder Sozialversicherungsfachangestellter oder auch mit einem abgeschlossenen Studium "Soziale Arbeit" steht Ihnen die Teilnahme an dieser Weiterbildung offen.

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:2 Monate
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Fachkräfte für Geriatrie, Rehabilitation und Gerontopsychiatrie kennen die Bedürfnisse älterer und kranker Menschen, wissen um die Erkrankungen und die körperlichen Einschränkungen, die der einzelne Mensch mit sich bringt. Zudem sorgen sie für eine kreative Freizeitgestaltung, Beschäftigung, Aktivierung und Reaktivierung. Sie wenden therapeutische Konzepte an, bearbeiten und setzen umfassende fachliche Aufgaben der Pflege in der Geriatrie, Rehabilitation und Gerontopsychiatrie um. Darüber hinaus übt die Fachkraft Leitungsaufgaben in ihrem Bereich aus.

Inhalte

  • Pflege- und Gesundheitswissenschaft, Qualitätsmanagement 
  • Sozial- und Humanwissenschaft 
  • Betriebswirtschaft und Organisation 
  • Spezifisches Pflegefachwissen 
  • Fachwissenschaft 
  • Spezifische Sozialwissenschaft 
  • Rechtslehre 
  • praktische Weiterbildung 

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Fachkraft für Geriatrie

Ihr Ansprechpartner

Herr
Rafał Wnęk
Referent Fort- und Weiterbildungen
Tel. 0351 / 896 694 05
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Teilnahmevoraussetzung:

  • staatl. anerkannte Pflegefachkraft
  • mind. 6 Monate Berufserfahrung innerhalb der letzten 2 Jahre in den jeweiligen Arbeitsfeldern der angestrebten Weiterbildung

Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Meister-BAföG, Bildungsscheck

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat. Teilnehmer aus Sachsen erhalten ein zusätzliches Zeugnis und eine Urkunde als Abschluss nach SächsGfbWBVO
Dauer:33 Monate
Kosten:3.765,60 Euro
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Weiterbildung zur Fachkraft für Hospiz- und Palliativpflege vermittelt den Teilnehmern sowohl ein Konzept für die ganzheitliche Betreuung, Pflege und Begleitung unheilbar kranker und sterbender Menschen sowie die Fachkompetenz, um Leitungs- und Führungsaufgaben in der Palliativ- und Hospizpflege auszuüben.

Inhalte

  • Pflege- und Gesundheitswissenschaft, Qualitätsmanagement 
  • Sozial- und Humanwissenschaft 
  • Betriebswirtschaft und Organisation
  • Palliativ Care
  • Koordinatorenseminar
  • Seminar für Führungskompetenz 
  • Häufige Krankheitsbilder in der Palliativ- und Hospizpflege, Pflegeaspekte 
  • Rechtslehre 
  • Beratung in der Pflege 
  • Einführung geriatrische oder pädiatrische Palliative Care
  • praktische Weiterbildung

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Fachkraft Palliativ- und Hospizpflege

Ihr Ansprechpartner

Herr
Rafał Wnęk
Referent Fort- und Weiterbildungen
Tel. 0351 / 896 694 05
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Teilnahmevoraussetzung:

  • staatl. anerkannte Pflegefachkraft
  • mind. 36 Monate Berufserfahrung innerhalb der letzten 5 Jahre in den jeweiligen Arbeitsfeldern der angestrebten Weiterbildung

Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Meister-BAföG, Bildungsscheck

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat. Teilnehmer aus Sachsen erhalten ein zusätzliches Zeugnis und eine Urkunde als Abschluss nach SächsGfbWBVO.
Dauer:32 Monate
Kosten:3.884,80 Euro
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Aufgaben, die eine Heimleitung inne hat umfassen u.a. das Personalmanagement, die Organisation und das Management eines Heimes. Ein Heimleiter ist dazu angehalten stets im Interesse der Bewohner zu handeln, darunter zählt auch die Entwicklung und Umsetzung eines Betreuungskonzeptes, das zum jeweiligen Leitbild des Trägers passt. Zudem vertritt die Heimleitung eine Pflege- oder Betreuungseinrichtung nach innen und außen. Diese Weiterbildung befähigt Sie, eine Pflege- oder Betreuungseinrichtung erfolgreich zu leiten und effizient zu führen. Sie können komplexe Aufgaben wahrnehmen, Projekte erfolgreich konzipieren und implementieren, strategische und operative Ziele formulieren, entsprechende Maßnahmen und Systeme gestalten, umsetzen, weiterentwickeln und evaluieren. Dazu zählen auch Methoden zur Unterstützung der Arbeitszufriedenheit eines Teams.

Inhalte

  • Management, BWL und Organisation
  • Personalwirtschaft
  • Rechtsgrundlagen für das Management von Pflegeeinrichtungen
  • Qualitätsmanagement von Dienstleistungen in der Altenhilfe
  • Strategisches Management
  • Pflegewissenschaft, Pflegeorganisation und Pflegefachwissen
  • Fachspezifische Themen
  • Kommunikations- und Gesprächsführung
  • Berufsethik

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Heimleitung

Ihr Ansprechpartner

Herr
Rafał Wnęk
Referent Fort- und Weiterbildungen
Tel. 0351 / 896 694 05
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Teilnahmevoraussetzung:

  • Fachkraft im Gesundheits- oder Sozialwesen oder
  • Ausbildung in kaufm. Beruf / öffentl. Verwaltung mit staatl. Abschluss
  • und mind. 2-jährige Tätigkeit in einem Heim oder einer vergleichbaren Einrichtung

Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Bildungsscheck 

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat.
Dauer:20 Monate
Kosten:3.984,00 Euro
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Schulung basiert immer auf der aktuellsten Norm ISO 9001.

Inhalte:

Grundlagen des Qualitätsmanagements

  • Warum ist Qualität wichtig?
  • Grundbegriffe des Qualitätsmanagements
  • Qualität, Qualitätsmanagement, QM-System
  • Geschichte und Entwicklungstendenzen des Qualitätsmanagements
  • Vorteile des Qualitätsmanagements

Normen des Qualitätsmanagements

  • Die Struktur der DIN EN ISO 9000er-Reihe
  • DIN EN ISO 9000 - Grundlagen und Begriffe
  • Anforderungen an Managementsysteme in der DIN EN ISO 9001
  • Weitere Normen im Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagementsysteme

  • Entwicklung, Bedeutung und Nutzen eines Managementsystems
  • Merkmale von Managementsystemen
  • Bestandteile des Qualitätsmanagementsystems
  • Integrierte Managementsysteme

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Qualitätsmanagement Grundlagen

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
E-Mail:Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Ziel der Schulung ist es Anforderungen an ein einrichtungsspezifisches Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 zu kennen und zu erfahren, wie diese in Einrichtungen umgesetzt werden. Wichtige Bestandteile sind dabei Begrifflichkeiten, Normen und Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems mit seinen Grundsätzen. Es wird gezeigt wie Werkzeuge der ISO 9001 zur Strukturierung eines prozessorientierten Qualitätsmanagementsystems im Gesundheitswesen und Sozialwesen einsetzen können.


Teilnahmevoraussetzung:

Es sind keine speziellen Voraussetzungen erforderlich.


Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Prämiengutschein

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat.
Dauer:1 Monat
Kosten:auf Anfrage
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Teilnehmer erlangen spezifisches Wissen zur modernen Wundversorgung. Dabei sollen besonders die Fähigkeiten und Fertigkeiten in der fachgerechten Beurteilung und Versorgung chronischer Wunden gesteigert werden. Die Teilnehmer erlangen ein umfangreiches Know-How, um Wundbehandlungen zu optimieren, um Therapieverläufe zu verkürzen, um der Entstehung chronischer Wunden vorzubeugen und um die Lebensqualität der Patienten bei gleichzeitiger Kostensenkung zu verbessern.

Inhalte

  • Haut und Hautpflege
  • Wundarten und -heilung
  • Wundbeurteilung und -dokumentation
  • Wundheilungsstörungen
  • Rechtslehre
  • Dekubitus und Prophylaxe
  • Diabetisches Fußsyndrom und Prophylaxe
  • Ulcus Cruris, Prophylaxe und Kompression
  • Wundversorgung und -verbände
  • Schmerz
  • Hygiene

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Wundexperte/-in

Ihr Ansprechpartner

Herr
Rafał Wnęk
Referent Fort- und Weiterbildungen
Tel. 0351 / 896 694 05
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Teilnahmevoraussetzung:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Krankenschwester/-pfleger, Kinderkrankenschwester/-pfleger, Altenpfleger/-in, medizinische Fachangestellte oder höherwertige Ausbildung
  • mind. 1 Jahr Berufserfahrung nach der Ausbildung im genannten Beruf

Fördermöglichkeiten:

Prämiengutschein, Bildungsscheck

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat.
Dauer:2 Monate
Kosten:790,00 Euro
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Gerade im Gesundheits- und Sozialwesen, wo zwischenmenschliche Aspekt eine besondere Rolle spielen, ist es nicht immer einfach, die richtigen Fragen zu stellen. Beteiligte fühlen sich in ihrer persönlichen Arbeitsleistung in Frage gestellt, was ja nicht der Sinn des internen Audits ist. Die Qualität im Gesundheits- und Sozialwesen soll gesichert werden. Der Erfolg der internen Audits hängt im Wesentlichen von der Kompetenz der Auditoren ab.

Inhalte:

  • Grundlangen des Qualitätsmanagement
  • Qualitätsmanagementsysteme I und II
  • Normenbasiertes Qualitätsmanagement
  • Recht
  • QM-Dokumentation 
  • Auditierung
  • Zertifizierung
  • Prozessorientierung und Risikobasiertes Denken
  • Qualitäts- und Prozessoptimierung
  • Bewertung der Leistung

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung interner Auditor

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
E-Mail:Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Sie lernen, wie Sie zielgerichtet ein internes Audit entlang der ISO 9001 vorbereiten, durchführen und in Berichten dokumentieren können. Sie werden durch die Unterstützung unserer Trainer in die Lage versetzt, als interner Auditor tätig zu werden und treiben somit den Prozess der stetigen Qualitätsverbesserung in Ihrer Einrichtung voran.


Teilnahmevoraussetzung:

Es sind keine speziellen Voraussetzungen erforderlich.


Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Prämiengutschein

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat.
Dauer:2 Monate
Kosten:auf Anfrage
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Als Praxisanleiter/-in sind Sie pädagogisch-didaktisch befähigt, die Schüler/-innen schrittweise an die eigenständige Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben heranzuführen und die Verbindung mit der Schule zu gewährleisten.

Innerhalb der Ausbildungseinrichtung übernimmt der/die Praxisanleiter/in in Absprache mit der Berufsfachschule die Organisation, Begleitung und Gestaltung der praktischen Prüfung.

Inhalte

  • Sozialwissenschaft 
  • Kommunikation & Gesprächsführung 
  • Pädagogik 
  • Rechtslehre
  • Hospitation 

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Praxisanleiter

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
Email: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Teilnahmevoraussetzung:

  • Berufsabschluss in einem Gesundheitsfachberuf
  • mind. 2-jährige Berufserfahrung
  • Bereitschaft, die Anleitung von Schüler/-innen verantwortungsvoll zu übernehmen

Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Prämiengutschein, Bildungsscheck

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat. Teilnehmer aus Sachsen erhalten ein zusätzliches Zeugnis und eine Urkunde als Abschluss nach SächsGfbWBVO.
Dauer:6 Monate
Kosten:auf Anfrage
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Wer sich für die Umsetzung des Strukturmodells entschieden hat, lässt sich auf eine grundlegende Neuausrichtung der Pflegedokumentation und bisherigen Dokumentationspraxis ein. Hierzu bedarf es, neben der Schulung durch Multiplikatoren, fortlaufender und weiterführender Schulungen aller Zielgruppen zur praktischen Umsetzung in der Pflege. Diese werden sich nicht nur auf die Einführung des Strukturmodells beziehen, sondern z.B. auf die Festigung der Pflegefachlichkeit sowie einer veränderten Kommunikation und die freie Formulierung in den Themenfeldern beinhalten.

Inhalte

  • Ausrichtung der Dokumentationspraxis auf einen vierstufigen Pflegeprozess
  • Steuerungs- und Kommunikationsinstrument
  • Einstieg in den Pflegeprozess anhand der SIS
  • rationaler Umgang mit der Einschätzung pflegerelevanter Risiken und Phänomene
  • schnelle Orientierung anhand einer übersichtlichen Pflegedokumentation
  • Festigung der Pflegefachlichkeit
  • praktische Übungen 

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Entbürokratisierung

Ihr Ansprechpartner

Herr
Rafał Wnęk
Referent Fort- und Weiterbildungen
Tel. 0351 / 896 694 05
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Teilnahmevoraussetzung:

  • Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen
Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS Teilnahmebescheinigung.
Dauer:2 Tage
Kosten:239,00 Euro
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Als Teilnehmer erlangen Sie neben fachlicher Kompetenz auch soziale und kommunikative Kompetenzen, um den Anforderungen der Teamarbeit sowie der Beratung von Mitarbeitern, Patienten und Angehörigen gerecht zu werden. Ein weiterer Fokus liegt darauf, unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Erfordernisse zu planen und zu organisieren. Die Weiterbildung bereitet Sie auf diese vielfältigen und komplexen Aufgaben vor.

Inhalte

  • Management, Betriebswirtschaft und Organisation 
  • Sozialwissenschaft 
  • Humanwissenschaft 
  • Pflegewissenschaft, Pflegeorganisation und Pflegefachwissen 
  • Qualitätsmanagement 
  • Rechtslehre
  • praktische Weiterbildung

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Pflegedienstleitung

Ihr Ansprechpartner

Herr
Rafał Wnęk
Referent Fort- und Weiterbildungen
Tel. 0351 / 896 694 05
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Teilnahmevoraussetzung:

  • staatl. anerkannte/-r Altenpfleger/-in, oder
  • staatl. anerkannte/-r Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, oder
  • staatl. anerkannte/-r Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in

Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Meister-BAföG, Bildungsscheck

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat. Teilnehmer aus Sachsen erhalten ein zusätzliches Zeugnis und eine Urkunde als Abschluss nach SächsGfbWBVO.
Dauer:18 Monate
Kosten:2.539,20 Euro
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Pflegeberater/-innen nach § 7a SGB beraten und betreuen pflegebedürftige Menschen bzw. deren Angehörige zum vorhandenen Leistungsangebot und zu individuellen Ansprüchen im Bereich der Pflege. Diese Weiterbildung vermittelt Ihnen das dazu erforderliche Fachwissen, insbesondere auch zu relevanten Rechtsfeldern der Pflegeberatung. Mit dieser Weiterbildung erschließen Sie sich eine hochinteressante berufliche Perspektive, denn der Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft nimmt stetig zu und einhergehend damit wächst auch der Bedarf an qualifizierten Pflegeberatern. Die Weiterbildung zum Pflegeberater wird nach § 7a SGB XI und § 45 SGB XI sowie der Empfehlung des GKV-Spitzenverband durchgeführt. 

Inhalte:  
Pflegefachwissen 1 und 2

  • Pflegerelevante Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Pflegebedürftigkeit
  • Häusliche und stationäre Pflege
  • Medizinische Bedarfe chronisch kranker und pflegebedürftiger Menschen
  • Beratung zu pflegeinhaltlichen Fragen und Pflegeanleitung
  • Qualitätssicherung pflegerischer und medizinischer Leistungen

Case Management

  • Theoretische und praktische Grundlagen
  • Phasen und Kernelemente von Case Management
  • Sozial- und gesundheitspolitische Grundlagen, ethische Grundlagen, Konzepte, Projekte, Modelle
  • Fallmanagement
  • Bedarfsermittlung des Hilfe- und Betreuungsbedarfs
  • Erstellen von Versorgungsplänen
  • Qualität von Case Management
  • Pflegeberatung nach § 45 SGB XI

Rechtsfelder in der Pflegeberatung

  • Grundlagen des Sozialrechtes
  • Überblick über Sozialgesetzbücher
  • Allgemeines Sozialrecht
  • Säulen der sozialen Sicherung
  • Sparten der sozialen Sicherung
  • Pflegerelevantes Sozialrecht

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Pflegeberater

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
Email: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Als von der WBS praxisnah ausgebildeter Pflegeberater sind Sie in der Lage, den individuellen Hilfe- und Betreuungsbedarf von Pflegebedürftigen zu ermitteln, die sozialrechtlichen Ansprüche zu erfassen sowie die Zielgruppe zu Verfahren der Feststellung der Pflegebedürftigkeit und zu Formen der ambulanten und stationären Versorgung zu beraten. Ferner sind Sie nach § 45 SGB XI qualifiziert, Kurse für pflegende Angehörige und Individualberatung durchzuführen.


Teilnahmevoraussetzung:

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Altenpfleger, Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger oder Sozialversicherungsfachangestellter oder auch mit einem abgeschlossenen Studium Soziale Arbeit steht Ihnen die Teilnahme an dieser Weiterbildung offen.


Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Bildungsscheck

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:12 Monate
Kosten:Auf Anfrage
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Nicht nur für Sportler scheinen die Tapes, in ihrer Beschaffenheit der Struktur der Haut nachempfunden, wie gemacht. Auch in der logopädischen Praxis findet dieses Material immer effektiver Anwendung. Im Kurs werden Grundkenntnisse sowie Anlagetechniken zur Unterstützung der manuellen Stimmtherapie vermittelt.

Inhalte

  • Theoretische Grundlagen des Kinesio- Tapings
  • Medizinische Wirkungsweisen der Therapie
  • Praktische Übungen zu Tape-Anlagen
  • Manuelle Stimmtherapie bei
  • organischen und psychogenen Störungen
  • Myofunktionellen Erkrankungen
  • Schluckstörungen
  • Artikulationsstörungen
  • Fehlatmung
  • Operationsnachsorge 

Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte. Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Lernziele:

Die Teilnehmer können unmittelbar nach dem Seminar das Erlernte erfolgreich anwenden.


Teilnahmevoraussetzung:

Logopäden, Ärzte, Schüler in der Ausbildung zum Logopäden

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige Zertifikat der Perfect Taping Acadamy.
Dauer:1 Tag
Kosten:169,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Nicht nur für Sportler scheinen die Tapes, in ihrer Beschaffenheit der Struktur der Haut nachempfunden, wie gemacht. Ein korrekt angelegtes Kinesio-Tape bietet Schutz, Stabilisation, Aktivierung und Schmerzlinderung ohne dabei den Bewegungsradius des Patienten/ Sportlers einzuschränken. Das Aufkleben der Streifen erzeugt eine Stimulation der Mechanorezeptoren der Haut. Durch das Verschieben der Haut oder Faszie wird ein Reiz an den darunterliegenden Muskel geleitet. Dadurch kann die Muskelspannung erhöht oder gesenkt werden. So lösen sich schmerzhafte Verspannungen. Der Grundkurs bietet den Teilnehmern durch zahlreiche Übungen einen ersten Einblick in die Technik und befähigt Sie zur direkten Anwendung in der Praxis.

Der Basiskurs ist Voraussetzung für die Teilnahme am Zertifikatskurs.

Inhalte

  • Theoretische Grundlagen des Kinesio Tapings
  • Kinesiologische Muskeltestverfahren 
  • Prakitsche Übungen zu Tape-Anlagen 

Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung erhalten Sie 16 Fortbildungspunkte. Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Sporttherapeuten, Trainer, Ärzte, Schüler in der Ausbildung zum Physiotherapeuten und Ergotherapeuten

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige Zertifikat der Perfect Taping Acadamy.
Dauer:2 Tage
Kosten:289,00 Euro
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Nach Absolvierung des Grundkurses werden die dort erlangten Kenntnisse im Aufbaukurs vertieft und neue Muskelanlagen vermittelt. Es werden neue Methoden sowie die Technik umfangreicher Kombinationsanlagen und die Anwendung von Gittertapes erlernt.

Inhalte

  • Wiederholung der Grundlagen aus dem Basiskurs
  • Screening- und Muskeltest
  • Erlernen neuer Fascienkorrekturen sowie der Korrekturtechniken
  • Erlernen der befundgerechten Anlagetechniken als Kombinationsanlage 

Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung erhalten Sie 16 Fortbildungspunkte. Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Sporttherapeuten, Trainer, Ärzte, Schüler in der Ausbildung zum Physiotherapeuten und Ergotherapeuten

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige Zertifikat der Perfect Taping Acadamy.
Dauer:2 Tage
Kosten:289,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Fast 20% der Erwerbstätigen in Deutschland leiden unter berufsbedingten Rückenbeschwerden. Sie sind häufigster Indikator für die Verordnung von Krankengymnastik in der Physiotherapie und führen nicht selten zur Erwerbsminderung oder -unfähigkeit. und regelmäßige gezielte Bewegungsübungen und Sport ließe sich eine Vielzahl der Beschwerdebilder nicht nur behandeln, sondern vor allem schon präventiv vermeiden. In der Fortbildung zum Rückenschullehrer/-in werden allgemeine Grundlagen der Rückenschule und Informationen zu Organisation, Aufbau und Finanzierung von Rückenschulkursen vermittelt.

Inhalte

Die Teilnehmer erhalten ein umfangreiches Wissen zu unterschiedlichen Krankheitsbildern und deren Behandlung über die Schulung von Haltung und Bewegung im Alltag. Die Vermittlung von praktischen Übungsansätzen zur Kräftigung und Dehnung der betroffenen Muskulatur sowie von Entspannungstechniken und Stressmanagementstrategien steht im Mittelpunkt des Kurses.

Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung erhalten Sie 60 Fortbildungspunkte. Eine Anerkennung von den Spitzenverbänden der Krankenkassen zur Umsetzung von §20 Abs. 1 und 2 SGB V ist damit gewährleistet. Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Sportwissenschaftler, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure und med. Bademeister mit Ausbildung nach 1994, Psychologen, Schüler im 3. Ausbildungsjahr

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:2 Tage
Kosten:480,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Das Seminar zeigt auf, wie Ergotherapeuten Klienten mit psychischer Erkrankung unterstützen können. Seinem Wesen nach handlungsorientiert, lässt sich das Resilenztraining sehr gut in das Handlungsrepertoire der Egotherapie einbauen. Dabei zielt die Resilenzförderung darauf ab, die psychische Widerstandsfähigkeit von Klienten im Krankheitsverlauf durch schützende Faktoren zu stärken. In der Therapie bei Menschen mit psychischer Erkrankung bedeutet Resilenz, bestimmte Fähigkeiten zur Krankheitsbewältigung zu entwickeln. Dies gilt besonders im Umgang mit Krisensituationen.

Inhalte

  • Was ist Stress?
  • Physiologische Grundlagen
  • Stresssymptome
  • Individuelle Stresskompetenz
  • Grundlagen der Entspannung
  • Einführung in die Progressive Muskelrelaxation
  • Einführung in das Resilenzkonzept
  • Resilenzfördermaßnahmen
  • Methodische Umsetzung
  • Resilenzfaktoren
  • Übungen zum Thema Optimismus, Akzeptanz, Lösungsorientierung, Opferrolle verlassen, Verantwortung übernehmen, Netzwerkorientierung, Zukunftsplanung 

Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung erhalten Sie 12 Fortbildungspunkte. Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Ergotherapeuten, Interessierte andere Therapeuten, Schüler in der Ausbildung zum Ergotherapeuten

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:2 Tage
Kosten:150,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Erfahrung zeigt uns immer wieder, dass Krisen auch in scheinbar sichereren Institutionen wie Schulen allgegenwärtig sind. Das Erleben von potenziell schwierigen Situationen führt immer wieder, sowohl bei Lehrern als auch Schülern, zu Überforderung und Hilflosigkeit. Was in solchen Situationen meist fehlt, ist die fachlich kompetente Begleitung der Betroffenen. Das Modul 1 vermittelt Grundkenntnisse der Bewältigung solcher Situationen.

Inhalte

  • Grundlagen von Wahrnehmung und Stress ausbauen
  • Ablauf von Einsatzsituationen aus Sicht von Einsatzkräften
  • Reaktionen von Kindern in derartigen Einsatzsituationen
  • Möglichkeiten von psychosozialer Notfallversorgung
  • Was ist ein psychisches Trauma?
  • Pressearbeit in Krisensituationen

Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Mindestalter 18 Jahre, Stabile Persönlichkeit, Fähigkeit zur Selbstreflexion und Supervision, Pädagogen, Mitarbeiter in einer Kindertageseinrichtung

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:1 Tag
Kosten:80,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Erfahrung zeigt uns immer wieder, dass Krisen auch in scheinbar sichereren Institutionen wie Kindertageseinrichtungen allgegenwärtig sind. Das Erleben von potenziell schwierigen Situationen führt bei Menschen in Ausnahmesituationen immer wieder zu Überforderung und Hilflosigkeit. Was in solchen Situationen meist fehlt, ist die fachlich kompetente Begleitung der Betroffenen. Das Modul 1 vermittelt Grundkenntnisse der Bewältigung solcher Situationen.

Inhalte

  • Wie trauern Kinder - was können Eltern und Erzieher tun?
  • Umgang mit dem Tod eines Kindes, einer Erzieherin oder eines Elternteils
  • Wie arbeite ich solche Ereignisse mit dem Team, den Eltern und Kindern auf?
  • Möglichkeiten von psychosozialer Notfallversorgung
  • Welche Rituale kann ich anbieten?
  • Was ist ein psychisches Trauma?
  • Pressearbeit in Krisensituationen

Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte. Termine und Anmeldungen finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Mindestalter 18 Jahre, Stabile Persönlichkeit, Fähigkeit zur Selbstreflexion und Supervision, Pädagogen, Mitarbeiter in einer Kindertageseinrichtung

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige novus cultus-Zertifikat.
Dauer:1 Tag
Kosten:80,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Hörschädigung bedeutet Kommunikation unter erschwerten Bedingungen. Selbst mit einer guten Hörgeräte- oder Cochlea-Implantat-Versorgung bleibt die Kommunikation für viele Betroffene erschwert. Kinder mit Hörschädigungen sind zudem in ihrer sprachlichen und sozial-emotionalen Entwicklung gefährdet. In Deutschland wachsen immer mehr hörgeschädigte Kinder inklusiv auf. Die beteiligten pädagogischen und therapeutischen Fachkräfte sind vor diesem Hintergrund mit Fragen nach Möglichkeiten und Grenzen für jedes einzelne Kind konfrontiert. Ist das Kind bei uns richtig? Welche Erwartungen haben die Eltern? Welche Rahmenbedingungen sind angemessen? Was bedeutet es, wenn das Kind "hörgerichtet" oder "bilingual" aufwächst? Wie kann die sprachliche und soziale Kompetenz des Kindes im Alltag gefördert werden? Welche Bedeutung hat die Gebärdensprache? Auf diese und andere - die TeilnehmerInnen interessierende Fragen - sollen in diesem Seminar Antworten gefunden werden. Das Seminar hat zum Ziel, interessierte TeilnehmerInnen in ihrer pädagogischen und therapeutischen Kompetenz zu stärken und Unsicherheiten im Umgang mit hörgeschädigten Kindern abzubauen. Fälle aus der Praxis sind sehr willkommen!

Inhalte

  • Schwerhörigkeit - Arten, Ursachen und Folgen (mit Hörbeispielen)
  • Diagnostik
  • Medizinische und technische Hilfen (mit Demo- und Echtgeräten für Selbsterfahrungsmöglichkeiten, Vorstellung zusätzlicher Hilfsmittel)
  • Hörtaktik (Kompensationsstrategien)
  • Der Prozess des Hörenlernens mit modernen Hörlösungen (mit Filmbeitrag)
  • Spracherwerbskonzepte und Bildungswege (mit Filmbeitrag)
  • Vorstellung der Deutschen Gebärdensprache (DGS)
  • Diskussion günstiger Bedingungen und hilfreicher Interventionen 

Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte. Termine und Anmeldung finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Ergotherapeuten, Logopäden, Erzieher, Pädagogen, Interessierte andere Therapeuten, Schüler in der Ausbildung der entsprechenden Fachrichtungen

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:1 Tag
Kosten:99,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Das Faszien Distorsions Modell = FDM ist eine neue und effektive Methode zur Schmerzbehandlung am Bewegungsapparat. Entwickelt von dem amerikanischen Arzt für Notfallmedizin S. Typaldos D.O. erfreut sich diese Methode immer größerer Begeisterung. Die Behandlung kann helfen bei:

  • Schulterschmerzen
  • Ellenbogen- und Handgelenkschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Hüftschmerz
  • Knieschmerz
  • Fußschmerzen
  • Sportverletzungen aller Art
  • u.v.m. 

Die Therapie erfolgt in erster Linie mittels spezifischer manueller Handgriffe. Zum Teil sind diese für den Patienten etwas unangenehm. Gelegentlich können kleinere Hilfsmittel zum Einsatz kommen.

FDM ist die erfolgreichste manuelle Schmerztherapie, die derzeit weltweit zur Verfügung steht! Inhalte

  • Diagnose- und Befundmöglichkeiten
  • Erlernen der manuelle Techniken
  • Praktische Anwendungen 

Termine und Anmeldungen finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Physiotherapeuten, Sporttherapeuten, Heilpraktiker

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige PHYSIOS-Zertifikat.
Dauer:6 Tage
Kosten:998,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Das Faszien-Flossing ist eine Form der Kompressionstherapie, die bereits im alten Rom Anwendung fand. Seit geraumer Zeit ist demnach bekannt, dass extern auf den Menschen einwirkende Kompressionen durch die Kommunikation zwischen Nervensystem und Faszien unterschiedliche Effekte hervorrufen können. Dazu gehören u.a. die Schmerzlinderung, eine verminderte Muskelaktivität, erhöhte Durchblutung, ein verbesserte Resorption des Lymph- und Gefäßsystems und ggf. sogar höhere Hypertrophie-Effekte.

Inhalte

  • Flossing Band und dessen Anwendung
  • Funktionen und Effekte des Flossings
  • Anlegen und Entfernen
  • Therapeutische Vorteile
  • Diagnosestellung
  • Indikationen und Kontraindikationen

Praktische Anwendungen Termine und Anmeldungen finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Physiotherapeuten, Sporttherapeuten, Trainer, Ärzte, Schüler in der Ausbildung zum Physiotherapeuten

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:1 Tag
Kosten:139,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Ziel der Weiterqualifizierung ist der Erwerb von theoretischen und praktischen Kenntnissen über die Thematik. Diagnostische und therapeutische Vorgehensweisen bei Betroffenen mit Leserechtschreibschwäche sind Schwerpunktinhalte des Seminars.

Inhalte

  • Definition, Symptomatologie und Ätiologie
  • Evaluation (ausgewählte standardisierte Testverfahren und Screenings)
  • therapeutische Interventionsmöglichkeiten
  • Vorstellung diverser Fördermaßnahmen

An einem konkreten Beispiel wird ein umfangreicher standardisierter Rechtschreibtest ausgewertet. Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte. Termine und Anmeldungen finden Sie hier.


Teilnahmevoraussetzung:

Ergotherapeuten, Logopäden, Schüler in der Ausbildung zum Ergotherapeuten oder Logopäden im dritten Ausbildungsjahr

Dauer:1 Tag
Kosten:190,00 Euro
Vollzeit:

Beschreibung / Inhalte:

In der Pflege werden Standards und Fachwissen stetig weiterentwickelt. Wenn Sie in der Pflege oder Tagespflege fachlich stets aktuell bleiben wollen und über die neusten Entwicklungen in der Pflege informiert sein wollen, dann empfehlen wir Ihnen die Weiterbildung zur Fachkraft für Expertenstandards.

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referent Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Themen, die Sie erwarten:

  • Einführung und Bedeutung des Expertenstandards
  • Expertenstandard: Förderung der Harnkontinenz in der Pflege Expertenstandard: Dekubitusprophylaxe
  • Expertenstandard: Pflege von Menschen mit chronischen Wunden
  • Expertenstandard: Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen
  • Expertenstandard: Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen
  • Expertenstandard: Ernährungsmanagement in der Pflege
  • Expertenstandard: Sturzprophylaxe in der Pflege
  • Expertenstandard: Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz
  • Anwendung der Expertenstandards und Wissenstransfer ins eigene Team

Teilnahmevoraussetzung:

Sie arbeiten in der Pflege und möchten sich auf den aktuellen Stand bringen - rund um die Expertenstandard - und Ihr neues Wissen im Kollegium weiterverbreiten. Dann ist diese Weiterbildung genau das richtige für Sie!

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigung
Dauer:1 Woche
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Der Refresherkurs dient als Auffrischung der bestehenden Kenntnisse und richtet sich an alle Personen, die bereits an einer Weiterbildung zum Hygienebeauftragten in Pflegeeinrichtungen teilgenommen haben und/oder seit mehreren Jahren in der Praxis tätig sind.

Inhalte:

  • Auffrischung der bestehenden Kenntnisse
  • Neuerungen in Politik, Recht und Gesundheitswesen
  • Kollegialer Austausch
  • Praktische Übungen anhand von Beispielen aus der Praxis

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Franziska Martin
Tel. 030 / 921 00 93
Fax: 030 / 921 00 93 42
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Neben einer interaktiven Erarbeitung der Inhalte und somit einer Wiederholung und Vertiefung der bisherigen Kenntnisse werden aktuelle Neuerungen der relevanten Gesetze und Regularien präsentiert.


Teilnahmevoraussetzung:

Nachweis als Hygienebeauftragte/r in Pflegeeinrichtungen

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigungen
Dauer:2 Tage
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Die Aufgaben des Qualitätsmanagementbeauftragten sind die Einführung, Umsetzung und Weiterentwicklung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements. Diese Ziele werden mit Zustimmung der Leitung festgelegt. Der Qualitätsmanagementbeauftragte erfüllt die Aufgaben nach dieser Zielsetzung in enger Zusammenarbeit mit den Bereichsleitungen und deren Mitarbeitern unter Einbeziehung des sonstigen Qualitätsmanagements des Trägers.

Inhalte:

  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Normenbasiertes Qualitätsmanagement (z. B. DIN EN ISO 9001)
  • Qualitätsmanagementsysteme
  • Dokumentierte Information
  • Auditierung/Zertifizierung
  • Qualitäts- und Prozessoptimierung
  • Risikomanagement
  • Organisation / Führung / Planung
  • Qualitätstechniken
  • Qualitätswerkzeuge - Q7 und M7
  • Qualitätscontrolling
  • Total Quality Management
  • Vorbereitung auf die externe DEKRA-Prüfung

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Qualitätsmanagementbeauftragter

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
E-Mail:Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Sie lernen die Aufgaben und Kompetenzen als verantwortliche Person im Qualitätsmanagement kennen und können diesen auch gerecht werden. Sie vervollständigen in der Schulung Ihr Know-how als kompetente Person im QM für ein erfolgreich funktionierendes Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001. Sie erfahren als zukünftiger Qualitätsbeauftragter, wie Sie die ISO 9001 noch einrichtungsspezifischer umsetzen und welche rechtlichen Belange Ihre Organisation beachten sollte. Sie lernen Qualitätsmanagementtechniken kennen, die Ihnen nach der Schulung helfen, Ihre Aufgaben als Qualitätsbeauftragter innerhalb Ihrer Einrichtung in allen Hierarchieebenen erfolgreich wahrzunehmen.


Teilnahmevoraussetzung:

Es sind keine speziellen Voraussetzungen erforderlich.


Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Prämiengutschein

Art des Abschlusses:Die Weiterbildung schließt mit einer internen und auf Wunsch mit einer externen Prüfung ab. Für die externe Prüfung fallen für den Teilnehmer zusätzliche Kosten in höhe von 180,00 € zzgl. MwSt. an. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat. Die externe Zertifizierung wird nach bestandener Prüfung von der zuständigen Stelle erteilt.
Dauer:3 Monate
Kosten:auf Anfrage
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Die Aufgaben des Qualitätsmanagementbeauftragten sind die Einführung, Umsetzung und Weiterentwicklung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements. Diese Ziele werden mit Zustimmung der Leitung festgelegt. Der Qualitätsmanagementbeauftragte erfüllt die Aufgaben nach dieser Zielsetzung in enger Zusammenarbeit mit den Bereichsleitungen und deren Mitarbeitern unter Einbeziehung des sonstigen Qualitätsmanagements des Trägers.

Inhalte:

  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Normenbasiertes Qualitätsmanagement (z. B. DIN EN ISO 9001, DIN EN 15225)
  • Qualitätsmanagementsysteme
  • Dokumentierte Information
  • Auditierung/Zertifizierung
  • Qualitäts- und Prozessoptimierung
  • Risikomanagement
  • Organisation / Führung / Planung
  • Qualitätstechniken
  • Qualitätswerkzeuge - Q7 und M7
  • Qualitätscontrolling
  • Total Quality Management
  • Bewertung von Qualität (z. B. PädQUIS/QUIK)
  • Vorbereitung auf die externe DEKRA-Prüfung

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Qualitätsmanagementbeauftragter für Gesundheit und Soziales

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
E-Mail:Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Die Teilnehmer werden durch praktische Übungen und Arbeitsbeispiele an die Erstellung des Qualitätsmanagementhandbuches herangeführt und befähigt, in ihrem Unternehmen den Prozess der Installierung eines Qualitätsmanagementsystems zu leiten und zu begleiten.


Teilnahmevoraussetzung:

Abgeschlossene Berufsausbildung in einem pflegerischen, medizinischen oder sozialen Bereich mit ersten Berufserfahrungen.


Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Prämiengutschein

Art des Abschlusses:Die Weiterbildung schließt mit einer internen und auf Wunsch mit einer externen Prüfung ab. Für die externe Prüfung fallen für den Teilnehmer zusätzliche Kosten in höhe von 180,00 € zzgl. MwSt. an. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat. Die externe Zertifizierung wird nach bestandener Prüfung von der zuständigen Stelle erteilt.
Dauer:4 Monate
Kosten:auf Anfrage
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Case Management ist eine Verfahrensweise im Gesundheitswesen und in Organisation zu dem Zweck, bedarfsentsprechend im Einzelfall eine nötige Unterstützung, Behandlung, Begleitung, Förderung und Versorgung von Menschen angemessen zu bewerkstelligen.

  • Grundlagen des Case Management
  • Praktische Grundlagen des Case Management
  • Grundmerkmale von Fallmanagement
  • Die Phasen und Kernelemente des Case Management
  • Kozepte, Projekte, Modelle des Case Management
  • Ressourcenanalyse und Ressourcensicherung
  • Zusammenarbeit und Netzwerkarbeit
  • Bedarfsermittlung des Hilfs- und Betreuungsbedarfs
  • Rechtsgrundlagen
  • Sozialrechtliche Verfahren, sozialrechtliche Leistungen und Anspruchsgrundlagen
  • Erstellen von Versorgungsplänen
  • Qualität im Case Management
  • Aspekte der Pflegeberatung
  • Pflegeberatung nach § 45 SBG XI

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Case Management

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
E-Mail:Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Sie sind in der Lage, den individuellen Hilfe- und Betreuungsbedarf von Pflegebedürftigen zu ermitteln und zu beraten. Ferner sind Sie nach § 45 SGB XI qualifiziert, Kurse für pflegende Angehörige und Individualberatung durchzuführen.


Teilnahmevoraussetzung:

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Altenpfleger, Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger oder Sozialversicherungsfachangestellter oder auch mit einem abgeschlossenen Studium Soziale Arbeit steht Ihnen die Teilnahme an dieser Weiterbildung offen.


Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Bildungsscheck, Praämiengutschein

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:5 Monate
Kosten:auf Anfrage
Teilzeit:

Beschreibung / Inhalte:

Aufbauend auf eine bereits absolvierte Qualifizierung zur Pflegediestleitung, Fachkraft für Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen oder Wohnbereichsleitung kann diese verkürzte Qualifizierung absolvierte werden und damit auf das breite Anforderungsprofil einer Heimleitung/Einrichtungsleitung vorzubereitet werden.

Inhalte:

  • Personalwirtschaft
  • Personalmanagement und Kommunikation
  • Strategisches Management
  • Fachspezifische Themen

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Franziska Martin
Tel. 030 / 921 00 93
Fax: 030 / 921 00 93 42
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

In dieser Weiterbildung erwerben Sie die Kompetenzen, eine Pflege- oder Betreuungseinrichtung erfolgreich zu leiten und effizient zu führen. Sie werden befähigt, komplexe Aufgaben wahrzunehmen, Projekte erfolgreich zu konzipieren und zu implementieren, strategische und operative Ziele zu formulieren, entsprechende Maßnahmen und Systeme zu gestalten, umzusetzen, weiterzuentwickeln und zu evaluieren. Dazu zählen auch Methoden zur Unterstützung der Arbeitszufriedenheit Ihres Teams.


Teilnahmevoraussetzung:

Teilnehmen darf, wer bereits eine Qualifizierung zur Pflegediestleitung, Fachkraft für Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen oder Wohnbereichsleitung mit mind. 460 Std. absolviert hat und nachweisen kann. Zudem ist eine Ausbildung zu einer Fachkraft im Bereich Pflege, Gesundheit oder Sozialwesen oder in einem kaufmännischen Beruf oder in der öffentlichen Verwaltung mit staatlich anerkanntem Abschluss nachweisen kann und zudem über eine mindestens zweijährige, hauptberufliche Tätigkeit in einem Heim oder in einer vergleichbaren Einrichtung verfügt.


Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Bildungscheck

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:12 Monate
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

  • Grundlegende Verhaltensweisen bei Notfällen („Wann rufe ich den Rettungsdienst?")
  • Kontrolle Bewusstsein und Atmung

Vorgehen bei:

  • Atemnot
  • bewusstlosen / bewusstseinseingetrübten Patienten
  • gestürzten / verletzten Patienten
  • Patienten mit neurologischem Defizit
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung (Reanimation)
  • inkl. Übungen

Unter folgendem Link können Sie sich ein individuelles Angebot anfordern.

Ihr Ansprechpartner

Rico Schreier
Tel. 0351 89669405
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Unsere Fortbildung „Notfalltraining für Pflegekräfte" vermittelt Ihnen praxisnah die nötigen Kenntnisse und Kompetenzen, um auf Notfallsituationen im Pflegealltag adäquat reagieren zu können. Dabei wird Pflegeeinrichtungen ermöglicht, die entsprechenden Vorgaben des MDKs zu erfüllen.


Teilnahmevoraussetzung:

  • Personal in der ambulanten & stationären Pflege
  • Personal im Bereich Betreuung / Alltagsbegleitung
  • Personal in Einrichtungen des betreuten Wohnens
Art des Abschlusses:Teilnahmebescheinigung
Dauer:3 - 4 Stunden (individuell)
Kosten:Individuelle Angebote auf Nachfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Als Führungskraft einer Station oder Funktionseinheit (Wohnbereichsleitung) übernehmen Sie verantwortungsvolle Tätigkeiten und sind mit Herausforderungen konfrontiert. Dies beinhaltet sowohl die Personaleinsatzplanung der Pflegekräfte oder auch das Überwachen der Qualität in der Pflege. Darüber hinaus benötigen Sie Kenntnisse im Personalmanagement, in der Betriebswirtschaft und der Rechtslehre. Sie erwerben neben fachlicher Kompetenz auch soziale und kommunikative Kompetenzen, um den Anforderungen der Teamarbeit sowie der Beratung von Mitarbeitern, Patienten und Angehörigen gerecht zu werden. Ein weiterer Fokus liegt auf der Planung und Organisation. Die Weiterbildung bereitet Sie auf diese vielfältigen und komplexen Aufgaben vor.

Inhalte:

  • Management, Betriebswirtschaft und Organisation
  • Psychosoziale Kompetenz
  • Humankompetenz
  • Pflegewissenschaft, Pflegeorganisation und Pflegefachwissen
  • Qualitätsmanagement
  • Rechtslehre

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Franziska Martin
Tel. 030 / 921 00 93
Fax: 030 / 921 00 93 42
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Als von der WBS praxisnah ausgebildeter Wohnbereichsleiter sind Sie in der Lage, eine Station oder Funktionseinheit zu führen und dabei sowohl Personaleinsätze der Pflegekräfte zu planen als auch die Qualität der Pflege zu überwachen.


Teilnahmevoraussetzung:

Zugangsvoraussetzung ist die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung staatlich anerkannte/-r Altenpfleger/-in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in mit erster Berufserfahrung.


Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Bildungsscheck

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat sowie ein zusätzliches Zeugnis und eine Urkunde als Abschluss nach SächsGfbWBVO.
Dauer:13 Monate
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Schmerzen wirken sich auf die Lebensqualität des Betroffenen und/oder seine Angehörigen aus. Ein individuell angepasstes pflegerisches Schmerzmanagement leistet hierbei einen wichtigen Beitrag in der abgestimmten der Schmerzbehandlung. Um die Funktion als Fachexperte Schmerzen professionell ausüben zu können, ist es notwendig, Sie mit kompetentem Fachwissen auszustatteten. Die Lebensqualität des einzelnen Betroffenen sollte weitestgehend verbessert bzw. sichergestellt sein. Der Experte erkennt Anzeichen des erfahrenen Schmerzes, beobachtet und unterstützt den Bewohner/Patienten in seiner Individualität diesen zu akzeptieren und zeigt geeignete Therapiemöglichkeiten auf.

Themen, die Sie erwarten:

  • Definitionen Schmerz
  • Arten der Schmerzen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Dokumentationen in der Schmerztherapie
  • Expertenstandard Schmerz
  • Schmerzmanagement, Diagnose, Messung und Erfassung
  • Medikamentenlehre
  • Notfallmanagement und Reanimation
  • Möglichkeiten der Schmerztherapie
  • Kommunikation (Mitarbeiter, Patienten, Angehörige)

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Franziska Martin
Tel. 030 / 921 00 93
Fax: 030 / 921 00 93 42
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Als von der WBS praxisnah ausgebildeter Fachexperte für Schmerzen sind Sie in der Lage die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern, indem Sie die Anzeichen des erfahrenen Schmerzes erkennen, beobachten und den Bewohner/Patienten geeignete Therapiemöglichkeiten zeigen und bei der Therapie unterstützen.


Teilnahmevoraussetzung:

Zugangsvoraussetzung ist die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung staatlich anerkannte/-r Altenpfleger/-in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in.

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:48 Stunden
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Aus unterschiedlichen Richtungen werden Ansprüche an die Dienstplangestaltung gestellt. Das Fachseminar ermöglicht den Blick zu wechseln und Lösungsräume zu entdecken, auch mal querzudenken. Die Motivation des eigenen Handelns ins Bewusstsein zu rücken und Methoden zur Selbstreflexion anzuwenden. Ziel ist es neue Perspektiven aufzuzeigen, die helfen können den Arbeitsalltag zu optimieren.

Inhalt:

  • Rechte und Pflichten für Arbeitnehmer und Arbeitgeber
  • Arbeitszeitgesetz
  • Arbeitsschutzgesetz, Bundesurlaubsgesetz, Mutterschutzgesetz
  • TVöD bzw. andere dienstliche Vorschriften
  • Raum für Querdenken schaffen

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Franziska Martin
Tel. 030 / 921 00 93
Fax: 030 / 921 00 93 42
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Durch das von der WBS praxisnah durchgeführte Tagesseminar erwerben Sie die Fähigkeit, Ihren Arbeitsalltag zu optimieren, indem Sie sich Ihrer Hanelsmotivation bewusster werden und lernen, Methoden zur Selbstreflexion anzuwenden.

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:1 Tag
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Ist der Führungsstil vertrauenswürdig und transparent, steigt auch die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter. Somit ist die Führungskultur ausschlaggebend für die Qualität der Leistung. Führungskräfte können nur effektiv gestalten, wenn sie auch in schwierigen Situationen handlungsfähig bleiben. Sie müssen ihre Mitarbeiter lenken können und auch erkennen, wie es ihren Mitarbeitern geht. Um Mitarbeitern helfen zu können, muss eine Führungskraft zunächst gelernt haben, für sich selbst zu sorgen. Eine resiliente Führungskraft achtet daher auf die eigenen Ressourcen, weiß um ihre Leistungsgrenzen und hat eine vertrauensvolle Beziehung zu Mitarbeitern. Dementsprechend ist es besonders wichtig, seinen persönlichen Energiehaushalt zu pflegen, eigene Muster und Glaubenssätze zu kennen und achtsam mit sich umzugehen, um nicht als erster in die „Burnout-Falle" zu tappen. Reflexion, Kraft und Ausgeglichenheit auf emotionaler, körperlicher und mentaler Ebene bilden dabei die Voraussetzung für zuverlässige Leistungsfähigkeit bei verantwortungsbewusster Selbstfürsorge und Selbststeuerung.

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Franziska Martin
Tel. 030 / 921 00 93
Fax: 030 / 921 00 93 42
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Durch das von der WBS praxisnah durchgeführte Tagesseminar erwerben Sie die Fähigkeiten, Ihre eigenen Ressourcen als Führungskraft einzuschätzen, Ihre Leistungsgrenzen zu erkennen und eine vertrauensvolle Beziehung zu Ihren Mitarbeitern aufzubauen. Dabei erwerben Sie die Fähigkeiten, Ihren persönlichen Energiehaushalt zu pflegen, eigene Muster und Glaubenssätze zu erkennen und achtsam mit sich umzugehen.


Teilnahmevoraussetzung:

Die Zugangsvoraussetzung für dieses Seminar erfüllt, wer einen Berufsabschluss im Bereich Pflege, Gesundheit oder Soziales erworben hat und über Führungsverantwortung verfügt oder zukünftig als Führungskraft arbeiten möchte.

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigungen
Dauer:1 Tag
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Der Refresherkurs dient als Auffrischung der bestehenden Kenntnisse und richtet sich an alle Personen, die bereits an einer Weiterbildung zur Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege teilgenommen haben und/oder seit mehreren Jahren in der Praxis tätig sind.

Inhalte:

  • Auffrischung der bestehenden Kenntnisse
  • Neuerungen in Politik, Recht und Gesundheitswesen
  • Kollegialer Austausch
  • Praktische Übungen anhand von Beispielen aus der Praxis

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Franziska Martin
Tel. 030 / 921 00 93
Fax: 030 / 921 00 93 42
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Durch das von der WBS durchgeführte Tagesseminar erhalten Sie eine Auffrischung Ihrer Kenntnisse, die Sie während Ihrer Weiterbildung zur Fachkraft für Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen erworben haben. Sie bekommen die Möglichkeit sich mit KollegInnen auszutauschen und sich über politische, rechtliche und Gesundheitsreformen auszutauschen.


Teilnahmevoraussetzung:

Nachweis als Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigungen
Dauer:2 Tage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Der Refresherkurs dient als Auffrischung der bestehenden Kenntnisse und richtet sich an alle Personen, die bereits an einer Weiterbildung zur Heimleitung teilgenommen haben und/oder seit mehreren Jahren in der Praxis tätig sind.

Inhalte:

  • Auffrischung der bestehenden Kenntnisse
  • Neuerungen in Politik, Recht und Gesundheitswesen
  • Kollegialer Austausch
  • Praktische Übungen anhand von Beispielen aus der Praxis

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Stephanie Ohm
Tel. 030 / 347 27 911
Fax: 030 / 921 00 93 42
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Durch das von der WBS durchgeführte Tagesseminar erhalten Sie eine Auffrischung Ihrer Kenntnisse, die Sie während Ihrer Weiterbildung zur Heimleitung erworben haben. Sie bekommen die Möglichkeit sich mit KollegInnen auszutauschen und sich über politische, rechtliche und Gesundheitsreformen auszutauschen.


Teilnahmevoraussetzung:

Nachweis als Heimleitung

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigungen
Dauer:2 Tage
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Jede Pflegeeinrichtung ist verpflichtet, ausreichenden Schutz vor Infektionen und die Einhaltung von Hygieneanforderungen sicherzustellen. Hygienebeauftragte sollten über die entsprechende Sachkenntnis verfügen und vor Ort die Einhaltung der Hygieneregeln gewährleisten. Diese Weiterbildung vermittelt den Teilnehmern und Teilnehmerinnen die wichtigsten Hygieneregeln, einschließlich praktischer Tipps zur Umsetzung. Darüber hinaus werden Sie vertraut mit der Erstellung von Desinfektions- und Hygieneplänen für Einrichtungen. Die Weiterbildung zum Hygienebeauftragten in der Pflege wird nach der Leitlinie der Vereinigung der Hygienefachkräfte der Bundesrepublik Deutschland e.V. durchgeführt.

Inhalte:

  • Grundlagen der Hygiene
  • Grundlagen der Mikrobiologie
  • Infektionskette
  • Grundlagen der Antiseptik und Desinfektion
  • Persönliche Hygiene und Lebensmittelhygiene
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Strukturen und Dokumentation der Hygiene
  • Infektionskrankheiten

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung: Weiterbildung Hygienebeauftragte/r

Ihr Ansprechpartner

Frau
Stephanie Ohm
Tel. 030 / 347 27 9-11
Fax 030 / 921 00 9-342
E-Mail:Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Die ausgebildeten Hygienebeauftragten unterstützen das medizinische und pflegerische Fachpersonal bei der Einhaltung von Hygienestandards sowie der Vorbeugung von Infektionskrankheiten. Hygienebeauftragte überwachen Pflegetechniken und sind für die Erstellung von Hygieneplänen verantwortlich. Gleichzeitig beraten und schulen sie Mitarbeiter/-innen bezüglich hygienerelevanter Produkte und Maßnahmen.


Teilnahmevoraussetzung:

Teilnehmen dürfen staatlich anerkannte Fachkräfte aus dem Pflege- und Gesundheitswesen mit mindestens 2-jähriger Berufserfahrung.


Fördermöglichkeiten:

WeGebAU, Prämiengutschein

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:1,5 Monate
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Palliative Care ist ein umfassendes Betreuungskonzept für Menschen im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung. Ziel ist es, ihre Lebensqualität zu verbessern und sie möglichst lange zu erhalten, die Autonomie und Würde bis zuletzt zu wahren und die Angehörigen zu unterstützen.

Die Themen dieses Fachlehrgangs orientieren sich am Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Palliativpflege (DGP) und entsprechen den gesetzlichen Anforderungen nach §39a SGB V, §132 i. V. m. §37b SGB V.

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referent Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Themen, die sie erwarten:

  • Grundlagen und Anwendungsbereiche der Palliativmedizin und Hospizarbeit
  • Grundkenntnisse in der Schmerztherapie und Symptomkontrolle
  • Möglichkeiten der speziellen und komplementären Pflege
  • Grundkenntnisse zu Tumorerkenntnissen und neurologischen Krankheiten
  • psychische und soziale Aspekte
  • Kommunikation mit Sterbenden und deren Angehörigen
  • Umgang mit Sterben, Tod und Trauer
  • Spirituelle und multikulturelle Aspekte
  • Aspekte der Teamarbeit und Selbstpflege
  • Qualitätssicherung
  • Vernetzung im Betreuungssystem

Teilnahmevoraussetzung:

Diese Weiterbildung ist für Sie ideal, wenn Sie Altenpfleger/ -in, Gesundheits- und Krankenpfleger/ -in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/ -in sind und über eine Berufserfahrung von mindestens 24 Monaten verfügt.

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das hochwertige WBS-Zertifikat.
Dauer:4 Monate
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Ab Oktober 2019 erfasst jede vollstationäre Pflegeeinrichtung in Deutschland die Daten der Pflegeergebnisse und gibt diese online weiter. Ab November 2019 kommt der MDK mit einer neuen QPR (vollstationär) zur Qualitäts- und Plausibilitätsprüfung in die Einrichtungen. Mit dem zweiten Pflege-Stärkungsgesetzt (PSG II, 2015) wurde die Einführung einer neuen Art der Qualitätsbeurteilung verbindlich vorgeschrieben.

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax: 030 / 921 00 9-342
E-Mail: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Inhalte:

  • Das Indikatorenmodell in der eigenen Einrichtung umzusetzen
  • Datenerfassungsverfahren und Zusammenhang mit den MuG
  • Selbstständigkeit und Fähigkeiten der Bewohner nach vorgegebenen Regeln beurteilen
  • Grundzüge der Plausibilitätskontrolle
  • Verfahren der externen Qualitätsprüfung
  • Instrument der Ergebniserfassung handhaben
  • Zeit- und Maßnahmenplan entwickeln

Teilnahmevoraussetzung:

Dieses Seminar ist für Fach- und Führungskräfte aus Pflegeeinrichtungen geeignet.

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigung
Dauer:1 Tag
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Welche Fähigkeiten und Bedarfe hat ein Mensch in den sechs unterschiedlichen Alltagsbereichen? Lernen Sie die neuen Begutachtungsinstrumente genau kennen!

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
E-Mail:Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

  • Neues Verständnis von Pflege kennenlernen
  • Pflegebedürftigkeitsbegriff umfassend verstehen
  • Berechnungsgrundlagen und Gewichtung der Module im NBI kennen
  • neue Begutachtungsinstrumente verstehen
  • das neue Verfahren üben
  • Begutachtungssituationen vorbereiten und üben
Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigung
Dauer:1 Tag
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Die zugrundeliegenden Ansätze der personenzentrierten Pflege werden in Verbindung mit den Elementen des Strukturmodells darzustellen und praktisch geübt.

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
E-Mail:Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Themen, die Sie erwarten:

  • Strukturierte Informationssammlung (SIS)
  • Maßnahmenplan erstellen
  • Berichtsblätter erstellen
  • Evalutation
Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigung
Dauer:1 Tag
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Der nachfolgende Refresherkurs dient als Auffrischung der bestehenden Kenntnisse und richtet sich an alle Personen, die bereits an einer Weiterbildung zum Qualitätsbeauftragten teilgenommen haben und/oder seit mehreren Jahren in der Praxis tätig sind.

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
Email: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Neben einer interaktiven Erarbeitung der Inhalte und somit einer Wiederholung und Vertiefung der bisherigen Kenntnisse werden aktuelle Neuerungen der relevanten Gesetze und Regularien präsentiert.


Teilnahmevoraussetzung:

Nachweis als Qualitätsbeauftragte/r

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigung
Dauer:2 Tage
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Der nachfolgende Refresherkurs dient als Auffrischung der bestehenden Kenntnisse und richtet sich an alle Personen, die bereits an einer Weiterbildung zum Pflegetherapeut Wunde oder zum Wundexperten teilgenommen haben.

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
Email: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Neben einer interaktiven Erarbeitung der Inhalte und somit einer Wiederholung und Vertiefung der bisherigen Kenntnisse werden aktuelle Neuerungen der relevanten Gesetze und Regularien präsentiert.


Teilnahmevoraussetzung:

Nachweis als Wundtherapeut/-in bzw. Wundexperte/-in

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigung
Dauer:1 Tag
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Beschreibung / Inhalte:

Der nachfolgende Refresherkurs dient als Auffrischung der bestehenden Kenntnisse und richtet sich an alle Personen, die bereits an einer Weiterbildung zum Praxisanleiter teilgenommen haben und/oder seit mehreren Jahren in der Praxis tätig sind.

Unter folgenden Link erhalten Sie eine Terminübersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Ayliz Erginos
Referentin Fort- und Weiterbildungen
Tel. 030 / 22 18 46 164
Fax 030 / 921 00 9-342
Email: Weiterbildungen@wbs-schulen.de


Lernziele:

Neben einer interaktiven Erarbeitung der Inhalte und somit einer Wiederholung und Vertiefung der bisherigen Kenntnisse werden aktuelle Neuerungen der relevanten Gesetze und Regularien präsentiert.


Teilnahmevoraussetzung:

Nachweis als Paxisanleiter

Art des Abschlusses:Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine WBS-Teilnahmebescheinigung
Dauer:3 Tage
Kosten:auf Anfrage
Berufsbegleitend:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

Was zeichnet unsere Schule aus?

  • praxisorientierte Ausbildung nach neuesten wissenschaftlichen Standards
  • zentrale Lage und gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • hochwertige, moderne Ausstattung mit WLAN, Laptops und Beamer
  • Fachkabinette für Kreativität, Bewegung & Pflege
  • Yoga-AG und Gitarrenunterricht
  • persönliche Betreuung
  • Zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem: seit 2010 zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 
  • Zugelassen nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung)

Trägerschaft

Wir sind ein bundesweit agierender Bildungsträger und ein Tochterunternehmen der WBS TRAINING AG. Unsere Angebote in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Soziales richten sich an Beschäftigte, Schüler, Erstauszubildende sowie Umschüler.

Portrait Standort

Was macht die Ausbildung an den WBS SCHULEN besonders?

Unser Schulklima ist von einer familiären Atmosphäre geprägt. Wir pflegen einen vertrauensvollen Umgang zwischen Lehrern und Schülern. Darüber hinaus legen wir großen Wert auf einen kooperativen Führungsstil, offene Kommunikation, Rücksichtnahme und soziale Verantwortung. Der Unterricht findet in modernen und freundlichen Räumlichkeiten statt.

Unsere Schule befindet sich zentrumsnah in Plauen, der größten Stadt des Vogtlandes. Es gibt nah gelegene Einkaufsmöglichkeiten. Zudem besteht für unsere Schüler die Möglichkeit, kleine Wohnappartements in unmittelbarer Nähe der Schule anzumieten.

Am Standort Plauen befinden sich fünf Berufsfachschulen:

  • Berufsfachschule für Physiotherapie (Masseur und Medizinischer Bademeister/Weiterqualifizierung zum Physiotherapeuten)
  • Berufsfachschule für Ergotherapie
  • Berufsfachschule für Logopädie
  • Berufsfachschule für Altenpflege
  • Berufsfachschule für Pflegehilfe

Lage & Anfahrt

Mit dem PKW

Von der A72 kommend:

In Plauen Richtung Greiz / Schleiz / Vogtlandstadion fahren, auf der Pausaer Str. rechts in die Morgenbergstr. einbiegen, neben der Markuskirche links Richtung Kaufland abbiegen. An der Rückseite des Kauflandes befindet sich der Eingang zur WBS TRAINING SCHULEN gGmbH.

Aus Richtung Greiz / Schleiz kommend:

In Richtung Zentrum Plauen auf der Pausaerstr., links abbiegen Richtung Vogtlandstadion (Str. „Am Stadtwald"), rechts abbiegen in die Hans-Sachs Straße. An der Rückseite des Kauflandes befindet sich der Eingang zur WBS TRAINING SCHULEN gGmbH.

Parkmöglichkeiten

Auf dem Gelände des Kauflandes, direkt vor dem Schuleingang.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom oberen Bhf/Pausaer Straße mit der Straßenbahn Nr 5 Richtung Plamag, Ausstieg Morgenbergstr.
An der Rückseite des Kauflandes befindet sich der Eingang zur WBS TRAINING SCHULEN gGmbH.

Zu Fuß vom Bahnhof:

Über Bahnhofsvorplatz links entlang der Pausaer Str. laufen. Ca. 1 km, Dann rechts in die Morgenbergstr. Einbiegen
An der Rückseite des Kauflandes befindet sich der Eingang zur WBS TRAINING SCHULEN gGmbH.

Ausbildungsangebote:

  • Staatlich geprüfte/r Krankenpflegehelfer/in VZ
  • Staatlich anerkannte/r Physiotherapeut/in TZ
  • Staatlich anerkannte/r Physiotherapeut/in VZ
  • Altenpfleger/in VZ
  • Staatlich geprüfte/r Ergotherapeut/in VZ
  • Staatlich anerkannte/r Logopädin/Logopäde VZ
  • Fort- und Weiterbildung: siehe Terminübersicht
  • Studiengänge: /
Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Claudia Fischer / Kati Wassermeyer
 
Telefon:
03741 / 296 97 - 84
Fax:
03741 / 296 97 - 89
Email:
plauen@wbs-schulen.de

Anzeige