maxQ. Heidelberg - Schule für Arbeitserziehung

Logo
maxQ. Heidelberg - Schule für Arbeitserziehung
Gaisbergstraße 11-13
69115 Heidelberg

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:06221 1368134
Email:heidelberg-bz@maxq.net
Internet:
Jetzt Informationsmaterial anfordern

Kontaktaufnahme

Beschreibung / Inhalte:

Arbeitserzieher /-in: pädagogische Ausbildung mit vielseitigen Perspektiven


Als staatlich anerkannte Arbeitserzieher /-innen sind Sie in der Unterweisung, Anleitung, Ausbildung und Beschäftigung von behinderten und nicht behinderten Menschen in offenen und geschlossenen sozialpädagogischen Einrichtungen der Erziehung und Pflege, Resozialisierung und Rehabilitation tätig. Sie bereiten sich in der zweijährigen Berufsfachschule und einem anschließenden einjährigen Berufspraktikum mit abschließendem Kolloquium auf diese Arbeit vor.


Arbeitserzieher /-innen werden für eine arbeitstherapeutische Tätigkeit in sozialen und sozialpädagogischen Einrichtungen der Erziehung, Ausbildung, Pflege, Resozialisierung und Rehabilitation ausgebildet wie z. B.:


  • Werkstätten für behinderte Menschen
  • psychiatrischen Einrichtungen
  • Suchtkrankeneinrichtungen
  • Justizvollzugsanstalten
  • Werkstufen an Sonderschulen sowie Berufsfindungsmaßnahmen in der Jugendhilfe
  • Berufsbildungswerke sowie Berufsförderungswerke
  • Institutionen zur Flüchtlingsintegration

Inhalte der Ausbildung


Die Ausbildung zum/zur Arbeitserzieher /-in am maxQ. Heidelberg bildet die Teilnehmer in den theoretischen Grundlagen sowie der praktischen Anwendung der arbeitserzieherischen und arbeitstherapeutischen Tätigkeit aus. Unterrichsinhalte sind u.A.


  • Arbeitserziehung und Arbeitstherapie
  • Didaktik und Methodik
  • Psychologie
  • Psychiatrie
  • Pädagogik
  • Ethik
  • Musisch-Kreative Bildung
  • Fertigungstechniken
  • Fachpraktikum

Grundlage für die Ausbildung zum/zur Arbeitserzieher /-in ist die Verordnung des Sozialministeriums für die Ausbildung und Prüfung an Berufsfachschulen für Arbeitserziehung vom 29. September 2014.


Zulassungsvoraussetzungen:


Für die Aufnahme an der Berufsfachschule für Arbeitserziehung sind folgende Kriterien zu erfüllen:


entweder


  • Realschulabschluss oder Fachschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsstand
  • Abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung

oder


  • Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand
  • Abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung
  • Zweijährige berufliche Tätigkeit

So wie in beiden Fällen


  • Nachweis über die gesundheitliche Eignung
  • Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse

In Ausnahmefällen kann die Schule mit Einwilligung der oberen Schulaufsichtsbehörde Abweichungen von dem Erfordernis einer abgeschlossenen mindestens zweijährigen Berufsausbildung zulassen, wenn die auszubildende Person die erforderlichen Befähigungen für die Ausbildung anderweitig nachweist.


Fördermöglichkeiten:

Dieser Kurs ist unter bestimmten Voraussetzungen förderfähig (z.B. Bildungsgutschein, AVGS, Aufstiegs-BAföG).
Art des Abschlusses:Staatlich anerkannter Abschluss
Dauer:Auf Anfrage
Kosten:auf Anfrage
Vollzeit:

Allgemeine Informationen

Portrait Unternehmen / Träger

maxQ. ist eine Marke des bfw - Unternehmen für Bildung und steht für maximale Qualität in der Aus-, Fort- und Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen. Wir orientieren uns stets an den aktuellsten Standards und Entwicklungen in der Gesundheits- und Sozialbranche. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Spezialisten im regionalen Markt und in den aktuellen Gesundheitsthemen. Sie kennen die jeweiligen Herausforderungen und unterstützen Sie individuell und passgenau. Gemeinsam schaffen wir die Basis für Ihre weitere Entwicklung im Unternehmen oder für die erfolgreiche Suche nach einem passenden Job im Gesundheits-, Pflege- oder Sozialbereich.

Portrait Standort

Das maxQ. Heidelberg - in zwei Jahren zum ArbeitserzieherAls Arbeitserzieher /-in sind Sie in der Unterweisung, Anleitung, Ausbildung und Beschäftigung von behinderten und nicht behinderten Menschen in offenen und geschlossenen sozialpädagogischen Einrichtungen der Erziehung und Pflege, Resozialisierung und Rehabilitation tätig. Sie bereiten sich in der zweijährigen Fachschule für Arbeitserziehung und einem anschließenden einjährigen Berufspraktikum mit abschließendem Kolloquium auf diese Arbeit vor.Die staatliche Anerkennung als Arbeitserzieher ist bundesweit anerkannt und qualifiziert für Tätigkeiten in vielen sozialen Bereichen. Gegenüber dem Berufsbild des Arbeitspädagogen zeigt sich der staatlich anerkannte Arbeitserzieher und Arbeitstherapeut vielfältiger und praxisnäher ausgebildet. Die Ausbildungsinhalte des Arbeitspädagogen sind in der Arbeitserzieherausbildung enthalten und werden mit mit einem hauseigenen maxQ.-Zertifikat bescheinigt. Grundlage für die Ausbildung ist die Verordnung des Sozialministeriums für die Ausbildung und Prüfung an Berufsfachschulen für Arbeitserziehung vom 29. September 2014. Das maxQ. Heidelberg mit der Schule für Arbeitserziehung stellt mit modernen Schulungsräumen in zentraler Innenstadtlage die Bedingung für erfolgreiches und nachhaltiges Lernen in der Ausbildung zum/zur Arbeitserzieher/-in zur Verfügung. In Heidelberg und im gesamten Rhein-Neckar-Raum steht das maxQ. Heidelberg mit seinen angeschlossenen Fachschulen seit mehr als 30 Jahren für kontinuierliche Beratung und Bildung im Bereich Erziehung, Soziales und Gesundheit. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Zur Homepage

Kontakt Ansprechpartner

Name:
Andreas Haug
 
Telefon:
06221 1368133
Fax:
06221 1368134
Email:
heidelberg-bz@maxq.net

Anzeige