Anzeigensonderveröffentlichung

So gelingt der Einstieg ins Gesundheitswesen

 

Das Gesundheitswesen bietet sichere und attraktive Arbeitsplätze. Gerade in Zeiten wie diesen ein wichtiges Argument bei der Berufswahl. Doch auch wer nicht medizinisch oder pflegerisch tätig werden, sondern administrative Aufgaben im Gesundheitsmanagement übernehmen möchte, hat im Gesundheitsmarkt hervorragende Aussichten. Ein Blick in aktuelle Stellenausschreibungen bestätigt die guten Perspektiven für gut ausgebildete Jobeinsteiger.

Gesundheitsmanagement: Ausbildung oder Studium?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Berufseinstieg ins Gesundheitsmanagement zu meistern. Klassisch geht der Weg dorthin über die seit 2001 etablierte Ausbildung zum/r „Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen“, die in Krankenhäusern, Versicherungen, Arztpraxen und Ambulanzen absolviert wird. Solche Kaufleute sind Ansprechpartner für Versicherte und Patienten, übernehmen vereinzelt Aufgaben im Marketing und rechnen Behandlungen mit Leistungsträgern ab.

Die Gesundheitsversorgung wird immer besser und zugleich teurer. Ihre Finanzierung stellt das Sozialversicherungssystem und alle Beteiligten vor komplexe Herausforderungen. Dies erfordert hervorragend qualifizierte Nachwuchskräfte, die den Herausforderungen gewachsen sind. Hier bieten Studiengänge, wie zum Beispiel der Bachelor-Studiengang „Management im Gesundheitswesen“ der IST-Hochschule für Management passende Alternativen oder als berufsbegleitendes Teilzeitstudium Ergänzungen zur Ausbildung.

Hinzu kommt, dass ein Studium größere Chancen auf eine Anstellung und auf ein höheres Einkommen eröffnet. Akademiker und Akademikerinnen verdienen bis zum Ende ihres Erwerbslebens rund ein Drittel mehr als Menschen mit einer einfachen Berufsausbildung.

Eigenes Geld verdienen: im dualen Studium ganz einfach

Ein dennoch häufig angeführtes Argument gegen ein Studium und für eine Ausbildung ist, dass Azubis bereits ihr eigenes Geld verdienen, Studierende hingegen nicht. Das gilt so nicht mehr, seit es duale Studiengänge gibt. Und die sind äußert beliebt. Sowohl bei Arbeitgebern als auch Studierenden. Arbeitgeber binden früh hoch motivierte Nachwuchskräfte an ihr Unternehmen und dual Studierende erhalten neben wertvollen Praxiserfahrungen eine Ausbildungsvergütung.

In einem dualen Studium tauchen Studierende förmlich in die Materie ein – im Ausbildungsbetrieb sowie im flankierenden Studium.

Top-Thema „Digitalisierung“ auf dem Stundenplan

Dabei sind aktuelle Themen, wie E-Health und Digitalisierung, Teil des Stundenplans, da sie in der Arbeitswirklichkeit rasant an Bedeutung gewinnen.

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, besonders in Führungspositionen, müssen perspektivisch in der Lage sein, E-Health-Technologien hinsichtlich ihrer Einsatzpotenziale zu beurteilen sowie Möglichkeiten sinnvoller E-Health-Anwendungen zu erkennen.

Diesem Anspruch kann nur ein akademisches Studium gerecht werden, dass diese Inhalte der Komplexität entsprechend sowohl in der Tiefe als auch in der Breite behandelt.

Der Bachelor-Studiengang „Management im Gesundheitswesen“ beleuchtet ein Semester lang die Themen „Digitalisierung und E-Health“ und zeigt die Bandbreite der digitalen Möglichkeiten und Anwendungsfelder im Gesundheitswesen, wie Telemedizin, Patient Empowerment oder Home Care.

Studium als Weiterbildung

Auch Berufserfahrene aus der Pflege haben mit dem Studiengang die Möglichkeit sich für eine Position im Management zu qualifizieren. Wer ins Pflegemanagement wechseln möchte, kann das auch mit diesem Bachelor-Abschluss. Mit Inhalten wie „Klinik- und Ambulanzmanagement“ und „Management von Pflegeeinrichtungen“ stellen sich Absolventen breit auf.

Wer also den Einstieg ins Management einer Gesundheits- oder Sozialeinrichtung anstrebt, ist mit einem akademischen Abschluss gut beraten.

Hier findest du weitere Informationen zu den Studiengängen der IST-Hochschule für Management für den Einstieg ins Gesundheitswesen.

Pflege als Beruf

Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln rund um den Pflegeberuf.

Zu den Artikeln

Top-Themen

Hier geht es zu den Top-Themen im Magazin des Deutschen Pflegeportals.

Zu den Top-Themen

Top Jobs in der Pflege

Arbeiten in der Pflege im wertschätzenden Umfeld. Wir haben die Top-Arbeitgeber für dich! Suche in unserem Jobportal ganz flexibel nach Einsatzgebiet, regional oder deutschlandweit – und bewirb dich jetzt.

Jetzt bewerben

Ausbildung

Du suchst nach einer Ausbildung in Pflege, Therapie oder Sozialwesen? Hier findest du garantiert den Ausbildungsanbieter, der am besten zu dir passt. Suche in deinem Bundesland oder in ganz Deutschland.

Jetzt ansehen

Fort- und Weiterbildungen

Du möchtest die Karriereleiter weiter nach oben klettern? Wir haben die passende Fort- oder Weiterbildung für dich. Mache dich jetzt auf die Suche und finde die für dich passende Qualifizierungsmaßnahme!

Jetzt ansehen

Newsletter abonnieren

Deutsches Pflegeportal - Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Pflegeportal-Newsletter!

Du bekommst von uns Infos rund um deinen Beruf, Jobangebote und Karrieretipps.

Gib einfach deine Email-Adresse ein und schicke deine Anmeldung ab. Klicke im Anschluss bitte auf den Link in der Bestätigungs-E-Mail.

* Pflichtfelder

Mit dem Absenden dieser E-Mail bestätigst du, die Datenschutzerklärung akzeptiert zu haben. Natürlich kannst du den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Deutsches Pflegeportal